Unfall im Kreis Warendorf

Crash auf Landstraße: Drei Verletzte

Nach einem Unfall auf einer Landstrasse mussten Rettungsdienst und Polizei ausruecken. (Symbolbild)
+
Nach einem Unfall auf einer Landstraße mussten Rettungsdienst und Polizei ausrücken. (Symbolbild)

Drei Verletzte forderte ein Unfall in Drensteinfurt: Zwei Autos stießen auf einer Landstraße zusammen. Ein Wagen landete im Graben. 

  • Drei Menschen wurden bei einem Unfall im Kreis Warendorf verletzt. 
  • Zwei Autos stießen beim Abbiegen zusammen. 
  • Die Straße in Drensteinfurt musste zwischenzeitlich gesperrt werden. 

Drensteinfurt – Bei einem Unfall im Kreis Warendorf am Freitag (7. Februar) wurden mehrere Menschen verletzt. Auf der K26 (Ostfeld) war um 11.50 Uhr eine 54-Jährige aus München mit ihrem Auto unterwegs. Gleichzeitig wollte eine eine 67-Jährige aus Ahlen mit ihrem Wagen von der Walstedder Straße (L671) nach link auf die K26 abbiegen. 

Kreis Warendorf: Autos stoßen auf Kreuzung zusammen – drei Verletzte

Dabei übersah sie scheinbar den Wagen der Münchenerin – es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den heftigen Aufprall kam die 54-Jährige mit ihrem Wagen von der Straße im Kreis Warendorf ab. Sie prallte frontal gegen einen Baum und wurde von da aus weiter in den Graben geschleudert. Erst dort kam das Auto zum Stillstand. 

Beide Fahrerinnen erlitten bei dem Unfall im Kreis Warendorf leichte Verletzungen. Im Wagen der 54-Jährigen saß bei dem Zusammenstoß noch ein 83 Jahre alter Mann. Dieser wurde durch die Kollision schwer verletzt. Rettungskräfte kümmerten sich um alle Beteiligten und brachten sie in Krankenhäuser in der Nähe von Drensteinfurt. Zu einem ähnlichen Fall kam es erst kürzlich im Ort: Als ein Fahrer in den Gegenverkehr geriet, schleuderten zwei Autos in Drensteinfurt in den Straßengraben

Sperrung nach Unfall im Kreis Warendorf

Beide Autos mussten nach dem Unfall am Freitag auf der Landstraße im Kreis Warendorf, auf der es in Drensteinfurt erst vor wenigen Monaten zu einem schweren Unfall kam, abgeschleppt werden, da sie nicht mehr fahrbereit waren. Es entstand ein Sachschaden, den die Polizei auf 14.100 Euro schätzt. Für die Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die Kreuzung für rund 90 Minuten gesperrt werden. 

Ein tragisches Ende hatte dieser Unfall: Nachdem in Drensteinfurt ein 21-Jähriger unter Drogeneinfluss ein Auto rammte, starb eine 24-Jährige. 

In der Region kam es neulich zu diesem Vorfall: Ein 24-Jähriger hat zwei Passanten im Kreis Warendorf ausgeraubt. Jetzt konnte er geschnappt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare