Unfall im Kreis Warendorf

Zwei Autos schleudern in Straßengraben – Männer im Krankenhaus

+
Mehrere Notfälle nach schwerem Unfall auf der Autobahn

Weil ein Auto in den Gegenverkehr geriet, kam es zur Kollision: Bei einem Unfall im Kreis Warendorf schleuderten zwei Fahrzeuge in den Graben. Es gab Verletzte.

  • Zwei Männer wurden bei einem Unfall auf der B58 im Kreis Warendorf gebracht
  • Bei der Kollision schleuderten zwei Autos in den Straßengraben
  • Es gab mehrere Verletzte

Drensteinfurt – Zwei Menschen wurden bei einem Unfall im Kreis Warendorf verletzt: Auf der B58 kam es am Mittwoch (4. Dezember) zu einer Kollision. Um 15.30 Uhr war ein 29-Jähriger dort mit seinem Auto unterwegs, als er jedoch plötzlich in den Gegenverkehr geriet, wie die Polizei berichtet. 

Unfall im Kreis Warendorf: Zwei Autos schleudern in den Graben

In entgegen gesetzter Richtung fuhr ein 49-Jähriger aus dem Kreis Warendorf auf der Bundesstraße aus  Richtung Drensteinfurt kommend. Als der 29-Jährige auf die Gegenspur geriet, kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. 

Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Wagen des Älteren mehrmals um die eigene Achse und landete schließlich im Straßengraben. Auch das Auto des 29-Jährigen wurde bei dem Unfall im Kreis Warendorf in den Graben geschleudert. Zu einem ähnlichen Fall kam es am gleichen Tag in der Region: Beim Überholen wurde in Vreden ein Auto von der Straße gerammt. Die Fahrerin wurde darin eingeklemmt und schwer verletzt. 

In der Stadt kam es zu einem weiteren Unfall: Weil auf der B58 in Drensteinfurt eine Ampel defekt war, krachten vier Autos ineinander. 

Nach Unfall: Verletzte in Krankenhäuser im Kreis Warendorf gebracht

Beide Fahrer verletzten sich bei der Kollision in Drensteinfurt. Sie wurden nach der Erstversorgung von Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser im Kreis Warendorf gebracht. Warum der 29-Jährige ursprünglich die Kontrolle über seinen Wagen verlor, konnte bislang noch nicht geklärt werden. Die Polizei will nun ermitteln, wie es dazu kam. 

Beim Überholen kam es kürzlich zu einem folgenschweren Unfall im Ort: Bei dem Manöver krachten zwei Autos in Drensteinfurt frontal zusammen. Vier Menschen wurden dabei verletzt. Darüber hinaus ereignete sich vor mehreren Monaten ein tragischer Fall in der Kreisstadt: Als ein Motorradfahrer in Warendorf in den Gegenverkehr geschleudert wurde, wurde er dort von einem Auto erfasst. Der Mann starb an der Schwere seiner Verletzungen. 

Erneut kam es auf der Bundesstraße zu einem schweren Unfall: Ein Auto raste auf der B58 bei Ahlen in den Gegenverkehr. Es gab drei Verletzte. Zudem kam es kürzlich bei einem Verkehrsunfall beinahe zu einer Tragödie: Bei einem Lkw-Unfall bei Telgte im Kreis Warendorf reagierte ein Fußgänger blitzschnell und rettete damit vermutlich seiner Ehefrau das Leben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare