Unfall in Warendorf 

Schwer verletzt: 20-Jähriger von Auto erfasst 

+
Mit schweren Verletzungen musste ein 20-Jähriger ins Krankenhaus: Ein Auto hatte ihn auf seinem Fahrrad erfasst. (Symbolbild)

Obwohl er Vorfahrt hatte, wurde ein Mann auf seinem Rad von einem Autofahrer übersehen – und angefahren. Das Unfallopfer erlitt dabei schwere Verletzungen.

  • Unfall in Warendorf
  • 20-Jähriger schwer verletzt
  • Führerschein entzogen

Warendorf – Schwer verletzt wurde ein 20-Jähriger bei einem Unfall am Samstag (21. September). Der junge Mann war um 13.50 mit seinem Fahrrad auf der Reichenbacher Straße unterwegs. Diese wollte gleichzeitig ein Autofahrer (22) von der Breiten Straße aus kommend überqueren. 

Der Autofahrer übersah den Fahrradfahrer, der von rechts kam. Im Kreuzungsbereich der beiden Straßen in Warendorf kam es zum Zusammenstoß – dabei erlitt der Radler schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte den 20-Jährigen in ein Krankenhaus.

Polizei in Warendorf zieht Führerschein nach Unfall ein

Der Autofahrer wurde bei dem Zusammenstoß in Warendorf nicht verletzt – bei der Unfallaufnahme schöpften die Polizisten jedoch den Verdacht auf Drogenkonsum. Ein Schnelltest zeigte ein positives Ergebnis. Für die genauere Bestimmung wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Zudem zogen die Beamten seinen Führerschein ein. 

Ebenfalls verletzt würde kürzlich eine Jugendliche im Kreis Warendorf: Die 15-Jährige wurde in Sassenberg auf ihrem Fahrrad von einem Motorrad gerammt. Drogen entdeckten Einsatzkräfte nur wenige Tage später zudem bei einem 23-Jährigen: Der Mann war bei acht Grad in die Ems in Telgte gesprungen, um einen Gegenstand zu retten. Für Verwirrung bei der Polizei sorgte dieser Fall: Ein Mann behauptete, in Drensteinfurt von seinem Chef geschlagen und ausgesetzt worden zu sein. Nun ermitteln die Beamten. 

Zu einem ähnlichen Unfall kam es kürzlich im Kreis: Als ein Mann in Drensteinfurt mit dem Pedelec die Straße überquerte, nahte plötzlich ein Auto. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare