Kreis Warendorf betroffen

Falsche Geldscheine im Umlauf! So leicht erkennen Sie die Blüten

+
Im Kreis Warendorf sind derzeit falschen 20er im Umlauf.

Falschgeld ist derzeit im Kreis Warendorf im Umlauf: Immer wieder findet die Polizei falsche 20-Euro-Scheine – und erklärt nun, wie man die Blüten erkennt.

Kreis Warendorf – Immer wieder stieß die Polizei im Kreis Warendorf in den vergangenen Wochen auf gefälschte 20-Euro-Scheine. Mit den sogenannten "Blüten" hatten unbekannte Täter ihre Einkäufe in verschiedenen Geschäften bezahlt –  und so das Falschgeld in Umlauf gebracht.

Darüber hinaus nutzten die Kriminellen die falschen Scheine zum Geldwechseln. Doch wie die Polizei aus dem Kreis Warendorf berichtet, sind diese Scheine schnell als Fälschung zu erkennen.

Falschgeld im Kreis Warendorf: So erkennen Sie die Fälschung

Laut der Polizei aus Warendorf können auch Laien sofort erkennen, ob ihre 20-Euro-Scheine gefälscht sind. Scheinbar handelt es sich bei den Scheinen um Filmgeld, also Requisiten:

  • Auf der Vorderseite, unterhalb der Europafahne, steht der Schriftzug "Movie Money".
  • Direkt darunter steht in roter Schrift: "This is not legal. It is to be used for motion props".
  • Unterhalb des Schriftzuges "EURO" ist der kyrillische Schriftzug durch "PROmega-ZeichenP" ersetzt worden.
Die Vorderseite des falschen Geldscheins aus dem Kreis Warendorf.

Auf der Rückseite des falschen Geldscheins steht noch einmal der Hinweis: "This is not legal. It is to be used for motion props". Die Polizei Warendorf bittet die Bevölkerung, sich ihre 20-Euro-Scheine genau anzusehen. Wenn Sie einen solchen Geldschein bei sich finden, dann raten die Beamten: Geben Sie ihn direkt bei der Polizei ab und erstatten Sie eine Strafanzeige. Wer einen solchen Schein weitergibt, zum Beispiel, um damit zu bezahlen, macht sich strafbar.

Im Kreis Warendorf sind derzeit falschen 20er im Umlauf.

Derzeit herrscht wegen der Kirmes in Warendorf reges Treiben in der Stadt. Auch hier müssen Besucher darauf aufpassen, welche Scheine sie ausgehändigt bekommen und weitergeben. Gerade bei den vielen lauten Geräuschen und Menschenmassen ist die Gefahr der Ablenkung und Unachtsamkeit groß. Zudem fanden Beamten erst vor wenigen Tagen bei einer Hausdurchsuchung in Coesfeld Falschgeld.

Erst kürzlich hatte zudem die Polizei in Warendorf wiederholt mit aggressiven Pöblern zu tun: Eine Gruppe junger Männer belästigte die Polizisten und störte zwei ihrer Einsätze auf massive Weise. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare