Rettungseinsatz

Frau kracht mit Auto in Hauswand und verletzt sich schwer

Nach einem Unfall musste eine Frau ins Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild)
+
Nach einem Unfall musste eine Frau ins Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild)

Nach einem Unfall musste die Feuerwehr im Kreis Warendorf anrücken: Eine Frau ist mit ihrem Auto gegen eine Hauswand gekracht. Sie konnte sich nicht selbst befreien. 

  • Im Kreis Warendorf gab es einen schweren Unfall. 
  • Eine Frau ist mit ihrem Auto gegen eine Hauswand gekracht. 
  • Sie konnte sich nicht selbst befreien. 

Sendenhorst – Bei einem Unfall im Kreis Warendorf wurde am Montag (4. Mai) eine Frau schwer verletzt. Die 82-Jährige stieg um 14.55 Uhr in ihr Auto, das sie auf einem Parkplatz an der Schulstraße abgestellt hatte. 

Kreis Warendorf: Frau kracht mit Auto gegen Hauswand

Die Frau aus dem Kreis Warendorf wollte ausparken. Dabei fuhr sie jedoch nicht, wie beabsichtigt, vorwärts, sondern rückwärts – und krachte in eine Hauswand. Bei dem Unfall wurde die Seniorin schwer verletzt. 

Nach der Kollision in Sendenhorst (Kreis Warendorf) musste die Dame von der Feuerwehr aus ihrem Auto geborgen werden. Aufgrund ihrer Verletzungen konnte sie sich nicht selbst befreien. Rettungskräfte brachten sie anschließend in ein Krankenhaus, wo sie zur stationären Behandlung bleiben musste.

Hoher Schaden nach Unfall im Kreis Warendorf

Durch den Unfall im Kreis Warendorf entstand ein Sachschaden in Höhe von 7500 Euro. Ungleich größer war der Schaden, der in einem ähnlichen Fall verursacht wurde: Bei einem kuriosen Unfall im Kreis Coesfeld wurde ein Auto auf ein Scheunendach katapultiert. Die Feuerwehr musste den Wagen samt Fahrer aus zwei Metern Höhe retten. 

Ähnliches geschah auch in der Kreisstadt: Als ein Autofahrer die Polizei sah, ergriff er die Flucht. Die Verfolgungsjagd in Warendorf endete jedoch an einer Hauswand – die Beamten konnten den unverletzten 23-Jährigen schnappen. Mit Verletzungen endete ein anderer Fall: Ein 22-Jähriger setzte sein Auto in Warendorf gegen eine Hauswand, nachdem er dort randaliert hatte. Anschließend versteckte er sich in einer Garage vor der Polizei. 

Was Sie beachten müssen, wenn Sie einmal selbst den Notruf wählen, zeigt dieses Video: 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare