Schwerer Unfall im Kreis Warendorf

Gegen Baum geschleudert: Fahrerin schwer verletzt in Auto eingeklemmt

Im Kreis Warendorf ereignete sich ein schwerer Unfall. (Symbolbild)
+
Im Kreis Warendorf ereignete sich ein schwerer Unfall. (Symbolbild)

Schwer verletzt wurde eine Fahrerin im Kreis Warendorf: In einer Bauernschaft kollidierte sie mit einem weiteren Auto – und schleuderte gegen einen Baum.

  • In einer Bauernschaft im Kreis Warendorf kam es zu einem schweren Unfall
  • Zwei Autos kollidierten miteinander
  • Eine Fahrerin wurde in ihrem Wagen eingeklemmt

Warendorf/Hoetmar – Zu einem schweren Verkehrsunfall war es am Sonntagabend (3. November) in der Bauernschaft Holtrup gekommen. Gegen 20.10 Uhr befuhr dort ein 24-Jähriger aus Eslohe mit seinem Audi A4 eine unbenannte Straße. Zur gleichen Zeit war eine 48-Jährige aus Hoetmar in ihrem Renault auf der Sendenhorster Straße (L851) unterwegs. Auf der Kreuzung Sendenhorster Straße und Kreisstraße 6 kam es zur Kollision der beiden Fahrzeuge

In der Region kam es zu einem weiteren Unfall: Als ein Auto sich in Oelde überschlug, wurden zwei Männer verletzt. Von den beiden Betrunkenen wollte jedoch niemand gefahren sein. Bei einem anderen Unfall im Ort wurden zwei Menschen verletzt: Eine Frau hatte auf einer Landstraße in Warendorf ein weiteres Auto übersehen – es kam zur Kollision.

Schwerer Unfall bei Hoetmar im Kreis Warendorf

Der Audifahrer stieß mit dem von links kommenden Renault zusammen. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass beide Autos auf ein angrenzendes Feld geschleudert wurden. Die Frau prallte dort mit ihrem Wagen gegen einen Baum. Wenige Wochen zuvor war im Kreis Warendorf auch ein Fahrer aus Everswinkel bei einem Unfall gleich gegen mehrere Bäume geprallt.

Nach dem Unfall in der Bauernschaft im Kreis Warendorf konnte der 24-Jährige sein Fahrzeug selbstständig verlassen. Die Frau aus Hoetmar war jedoch in ihrem Wagen eingeklemmt. Rettungskräfte befreiten sie und brachten sie in ein Krankenhaus. Sie erlitt schwere Verletzungen. Nur wenige Tage zuvor war es in der Nähe zu einem ähnlichen Unfall gekommen. Nach einer Kollision in Oelde war ein Fahrer ebenfalls in seinem Wagen eingeklemmt gewesen und musste befreit werden.

Ein Mann wurde zudem bei einem Unfall im Ort verletzt: Er kam mit seinem Auto im Kreis Warendorf von der Straße ab. Dann überschlug der Wagen sich. 

Sperrung nach Unfall im Kreis Warendorf

Der 24-Jährige erlitt bei dem Unfall im Kreis Warendorf leichte Verletzungen. Er wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallaufnahme dauerte zwei Stunden. Während dieser Zeit war der Kreuzungsbereich voll gesperrt. Die Polizei stellte für die weiteren Ermittlungen die Unfallwagen sicher. Den Gesamtschaden schätzen die Beamten auf 13.200 Euro. Vor Kurzem kam es zu einem weiteren Unfall: In Warendorf wurde eine 22-Jährige von einem Auto erfasst. Sie prallte dabei auf die Windschutzscheibe und verletzte sich schwer.

Ein ähnlicher Unfall ereignete sich kürzlich in einer anderen Stadt in der Region: In Ochtrup kam ein 19-jähriger Fahrer bei regennasser Fahrbahn von der Straße ab. Er und sein gleichaltriger Beifahrer wurden in dem Fahrzeug eingeklemmt.

In derselben Bauernschaft war es vor Kurzem zu einem gefährlichen Vorfall gekommen: In Holtrup (Hoetmar) im Kreis Warendorf schoss ein Mann aus seinem Auto heraus auf mehrere Pferde. Ein Zeuge beobachtete den Fahrer bei der Tat. Doch der Polizei fehlen die Beweise, um gegen den Verdächtigen vorzugehen. Vor Kurzem kam es zudem auf der B51 bei Telgte zu einem Unfall. Auf einer Kreuzung war die Ampelanlage ausgefallen. In der Folge kollidierten zwei Autos miteinander. Vier Personen wurden verletzt.

Auf einer Kreisstraße kam es ebenfalls kürzlich zu einem Unfall: Auf der K20 bei Hoetmar (Kreis Warendorf) verlor ein Autofahrer die Kontrolle und raste gegen einen Baum. Der Mann wurde verletzt, das Auto musste abgeschleppt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare