Tödlicher Zusammenstoß in Warendorf

In den Gegenverkehr geschleudert: Motorradfahrer stirbt bei Unfall

+
Bei einem schweren Unfall in Warendorf verstarb ein Motorradfahrer. (Symbolbild)

Schlimmer Unfall auf der Kreisstraße: Ein Motorradfahrer stieß mit einem abbremsenden Fahrzeug zusammen – dann wurde er in den Gegenverkehr geschleudert. 

  • Tödlicher Unfall in Warendorf
  • Motorradfahrer verstorben
  • Sperrung aufgehoben

Update: 27. August, 13.37 Uhr. Wie die Polizei nach dem tödlichen Unfall in Warendorf mitteilte, handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen 31-Jährigen. Der Mann hatte keinen Führerschein. Seine Verletzungen waren so schwer, dass er ihnen noch vor Ort erlag.

Die Fahrzeugschlange vor dem 31-Jährigen hatte abbremsen müssen, da ein Mercedes auf die Fahrbahn ragte. Nach dem Aufprall schleuderte der Mann mit seinem Motorrad auf die Gegenfahrbahn, wo er vom Wagen einer 54-Jährigen erfasst wurde. 

Nach dem Unfall zog die Polizei Warendorf einen Sachverständigen hinzu. Die beteiligten Autos sowie das nicht zugelassene Motorrad wurden beschlagnahmt. Durch den Vorfall entstand ein Schaden in Höhe von 12.000 Euro. 

Gesucht wird nun der Fahrer des Mercedes, durch den die Ereigniskette in Gang gesetzt wurde. Dieser fuhr nach dem Unfall in Warendorf davon, während der 35-Jährige, auf dessen Auto das Motorrad aufgefahren war, sich um den Verletzten kümmerte. 

Bei dem Geländewagen handelt es sich vermutlich um das Modell GLC. Der Fahrer ist ein etwa 70 Jahre alter Mann von 1,80 Meter Größe. Er hat eine kräftige Statur und kurze, graue Haare. Am Dienstagmorgen trug er ein Hemd. Wer Hinweise zu dem Wagen oder dem Fahrer geben kann, meldet sich bei der Polizei in Warendorf: 02581/94 10 00.

Derweil kam es in Warendorf erneut zu einem Unfall. Dabei wurde eine 15-Jährige schwer verletzt.

In den Gegenverkehr geschleudert: Motorradfahrer stirbt bei Unfall

Erstmeldung: 27. August, 13.02 Uhr. Warendorf – Zu einem Unfall mit dramatischen Folgen kam es Dienstagmorgen (27. August) auf der K3. Ersten Erkenntnissen der Polizei nach war ein Motorradfahrer gegen 8 Uhr auf der Straße zwischen Warendorf und Everswinkel unterwegs. Plötzlich fuhr er auf ein abbremsendes Auto auf. 

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorradfahrer auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dabei zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. 

Warendorf: Kreisstraße nach Unfall stundenlang gesperrt

Der Motorradfahrer verstarb kurz darauf an seinen schweren Verletzungen. Die Straße in Warendorf war in den Morgenstunden für längere Zeit gesperrt. Weitere Details zum Unfallhergang sind bislang nicht bekannt. Wir berichten weiter

In der Kreisstadt kommt es immer wieder zu Unfällen mit Motorradfahrern: Vor wenigen Monaten sprang in Warendorf ein Reh vor einer Motorradfahrerin auf die Straße – als die Frau ausweichen wollte, wurde sie schwer verletzt. Ebenfalls schwere Verletzungen erlitt kürzlich ein Motorradfahrer in Warendorf: Er wurde von einem Autofahrer übersehen. Zu einem weiteren schweren Unfall kam es außerdem im Kreis: Bei einem Unfall auf der B64 in Telgte wurden zwei Menschen verletzt

Drei Menschen wurden bei einem Unfall in Warendorf verletzt – eine Frau war ungebremst in ein weiteres Auto gerast. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare