Unfall im Kreis Warendorf

Kollision im Gegenverkehr: Auto schleudert in Straßengraben – 5-Jähriger verletzt

+
Bei einem Unfall im Kreis Warendorf gab es vier Verletzte. (Symbolbild)

Vier Verletzte forderte ein Unfall im Kreis Warendorf: Zwei Autos stießen auf der Bundesstraße zusammen. Dabei hatte sich auch ein Kind im Wagen befunden. 

  • Im Kreis Warendorf kam es zu einem Unfall auf der Bundesstraße
  • Ein Auto geriet in den Gegenverkehr
  • Unter den Verletzten ist ein fünf Jahre altes Kind

Sassenberg – Bei einem Unfall am Freitag (10. Januar) wurden vier Menschen verletzt. Ein 48-Jähriger aus Bremen war um 17.26 Uhr auf der B475, auf der es in Warendorf erst kürzlich zu einem schweren Unfall kam, in Richtung der Kreisstadt unterwegs. Mit ihm im Auto saßen eine 34 Jahre alte Frau sowie ein fünfjähriges Kind

Zusammenstoß im Kreis Warendorf: Auto schleudert in Graben

Wenige Meter nach der Einmündung mit der B513 kam es dann zu der gefährlichen Situation: Der Fahrer geriet auf die Gegenspur. Wieso der Mann im Kreis Warendorf die Kontrolle über seinen Wagen verlor, ist noch nicht geklärt. 

Ein 61-Jähriger aus dem Ruhrgebiet war zu dem Zeitpunkt in die Gegenrichtung unterwegs. Als er das Auto des 48-Jährigen bemerkte, versuchte er, nach rechts auszuweichen. Die Kollision konnte er trotzdem nicht mehr vermeiden: Durch die Wucht des Aufpralls bei dem Unfall im Kreis Warendorf wurde sein Pkw in den Straßengraben geschleudert. Ein Kind wurde kürzlich in der Region verletzt: Der 12-Jährige lief bei einer Schnitzeljagd im Kreis Warendorf auf die Straße, als sich ein Auto näherte.

Unfall im Kreis Warendorf: Vier Verletzte

Durch den Zusammenstoß auf der Bundesstraße im Kreis Warendorf wurden alle vier Beteiligten verletzt. Wie die Polizei nach dem Unfall mitteilte, kümmerten sich Sanitäter um die Erstversorgung. Da es sich nur um leichte Verletzungen handelte, wurde jedoch kein stationärer Krankenhausaufenthalt nötig. Ein ähnlicher Unfall ereignete sich erst vor wenigen Wochen: Nach einem Crash auf der B64 in Warendorf musste ein Fünfjähriger ins Krankenhaus

Die Bundesstraße in Sassenberg musste nach dem Unfall für rund zwei Stunden gesperrt werden. Beide Fahrzeuge waren so stark beschädigt, dass sich ein Abschleppunternehmen aus dem Kreis Warendorf um den Transport kümmern musste. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro, wie die Polizei schätzt.  

Zu einem weiteren Unfall kam es kürzlich in der Region: Bei einem Zusammenstoß in Beelen (Kreis Warendorf) war ein fünfjähriges Kind verletzt worden. Die Straße musste für längere Zeit gesperrt werden. Zudem kam es kürzlich bei einem Verkehrsunfall beinahe zu einer Tragödie: Bei einem Lkw-Unfall bei Telgte im Kreis Warendorf reagierte ein Fußgänger blitzschnell und rettete damit vermutlich seiner Ehefrau das Leben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare