Jahrmarkt in der Kreisstadt

Fahrgeschäfte und großes Feuerwerk: Die Kirmes in Warendorf steht an

+
Zahlreiche Fahrgeschäfte gibt es für Besucher auf der Kirmes in Warendorf zu entdecken. (Symbolbild)

Kettenkarussell, Riesentrampolin und fliegender Teppich: Diese und weitere Fahrgeschäfte erwarten die Besucher der Kirmes in Warendorf. Das Event zum Heimatfest lockt jährlich zahlreiche Menschen aus der Umgebung an. 

  • Kirmes auf dem Lohwall in Warendorf 
  • Eintritt zum Jahrmarkt kostenlos 
  • Samstag bis Dienstag (17. bis 20. August)

Warendorf – Maria Himmelfahrt ist zwar in Nordrhein-Westfalen kein offizieller Feiertag, dennoch wird der 15. August in der Kreisstadt jedes Jahr feierlich begangen – mit dem Heimatfest und der Kirmes. 

Während die Geschäfte in Warendorf festlich geschmückt sind und viele Besucher am Sonntag die Prozession besuchen, ist auf dem Lohwall die Kirmes aufgebaut. Dort gibt es zahlreiche Fahrgeschäfte, Spaßhäuser und Imbissstände. 

Feuerwerk und Öffnungszeiten der Kirmes in Warendorf

Traditionell beginnt die Kirmes in Warendorf mit der Eröffnung am Samstag (17. August) um 15 Uhr am Musik Express und endet mit dem beliebten Feuerwerk. Dieses findet am Dienstagabend (20. August) statt. Ebenso wie das Heimatfest hat auch der Fettmarkt in Warendorf eine lange Tradition. Dieser wird jedes Jahr im Oktober gefeiert. 

Der Jahrmarkt kostet für die Besucher keinen Eintritt – am Montag ist zudem Familientag. Dann bieten die Fahrgeschäfte einen reduzierten Preis an. Die Kirmes in Warendorf hat von Samstag bis Dienstag zu folgenden Zeiten geöffnet: 

Tag

Uhrzeit

Samstag (17. August)

15 bis 23 Uhr

Sonntag (18. August)

12 bis 23 Uhr

Montag (19. August)

15 bis 23 Uhr

Dienstag (20. August)

15 bis 23 Uhr

Parken bei der Kirmes in Warendorf 2019

Besucher, die mit dem Auto zur Kirmes in Warendorf anreisen, können den Wagen laut Veranstalter auf den Lohwallwiesen (75 Parkplätze) oder auf dem "Parkplatz an der Ems" (Emspromenade 5, 18 Parkplätze) abstellen.  

Am gleichen Wochenende findet im Münsterland eine weiterer Jahrmarkt statt: Bei der Kirmes in Ladbergen gibt es sogar Freibier. Eine ähnliche Veranstaltung steigt mehrmals im Jahr in der Domstadt: Auch beim Send in Münster gibt es traditionell ein Feuerwerk. Volksfeste dieser Art sind im Münsterland sehr beliebt und werden regelmäßig ausgetragen. Besonders groß ist auch die Vredener Kirmes in jedem Jahr. Dort gibt es auch 2019 wieder zahlreiche Fahrgeschäfte – und das kosten sie.

Ein weiteres Event steigt im Münsterland an diesem Wochenende: In Gronau findet das große Stadtfestival statt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare