Kurioser Vorfall in Warendorf

Mann fährt Brötchen holen – und ist dann seinen Führerschein los

+
Er wollte nur ein paar Brötchen besorgen – und war dann seinen Führerschein los.

Er rammte ein geparktes Auto, als er auf dem Weg zur Bäckerei war. Als die Polizisten eintrafen, erkannten sie den Mann – und griff hart durch.

Warendorf – Ein spezieller Fall von "man sieht sich immer zweimal im Leben": Am Sonntagmorgen (30. Juni) machte sich ein 46-Jähriger auf den Weg, um Brötchen zu holen. Mit seinem Pkw beschädigte er allerdings einen geparkten Wagen an der Straße Wilhelmsplatz. Als die Polizei hinzukam, war es jedoch nicht das erste Mal, dass sie an diesem Morgen mit dem Warendorfer zu tun gehabt hatten.

Denn nur kurz zuvor war der Mann den Beamten bereits auf der Bundesstraße zwischen Beelen und Warendorf aufgefallen: Dort lief er gegen 7 Uhr morgens entlang – und lief dabei Gefahr, überfahren zu werden. Er konnte nur noch torkeln, da er sichtlich betrunken war.

Unbelehrbar? Betrunkener in Warendorf holt mit dem Auto Brötchen

Die Polizisten nahmen sich des Mannes an und brachten ihn auf die Wache in Warendorf. Der Betrunkene wurde dort von einem Verwandten abgeholt. Doch nur kurz darauf setzte er sich dann hinter das Steuer seines Wagens, um Frühstücksbrötchen zu besorgen. Dabei kam es zu dem bereits erwähnten Unfall.

Die Polizei ließ vor Ort einen Atemalkoholtest durchführen und stellte dabei einen Promillewert von 1,52 fest. Sie ordneten daraufhin eine Blutprobe an und stellten den Führerschein des Mannes sicher. Ihm könnte durch sein Verhalten eine Geld- oder Freiheitsstrafe drohen. Außerdem wurde erneut die Familie des 46-Jährigen kontaktiert – um ihn schon wieder abzuholen.

Vor Kurzem kam es in der Kreisstadt zu einem Großeinsatz: Das SEK stürmte in Warendorf ein Mehrfamilienhaus. Danach stürmten die Polizisten eine Wohnung und durchsuchten diese. Ein Mann wurde festgenommen. Zudem ereignete sich vor Kurzem eine Belästigung: Eine junge Frau aus Warendorf wurde von einem Fremden begrapscht. Dann befriedigte sich der Täter vor ihren Augen selbst. Die Polizei sucht Zeugen.

Zu einem Fall von sexuellen Missbrauch kam es kürzlich in Warendorf: Ein Mann verging sich an einer 13-Jährigen und fotografierte sie. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare