Kollision in Warendorf

Schwerer Unfall: Fußgänger von Auto erfasst – Rettungshubschrauber im Einsatz

Mit schweren Verletzungen wurde ein 53-Jaehriger in ein Krankenhaus geflogen. (Symbolbild)
+
Mit schweren Verletzungen wurde ein 53-Jähriger in ein Krankenhaus geflogen. (Symbolbild)

Ein Fußgänger wurde in Warendorf von einem Auto angefahren. Der Unfall war so schwer, dass ein Rettungshubschrauber angefordert werden musste. Es kam zu Sperrungen.

  • In Warendorf kam es zu einem Verkehrsunfall
  • Ein Fußgänger wurde von einem Pkw angefahren
  • Einsatzkräfte mussten den Bereich sperren

Warendorf – Am Dienstagmorgen (17. Dezember) kam es in der Kreisstadt in NRW zu einem schweren Unfall, der sich auf dem August-Wessing-Damm ereignete. Ein 77-Jähriger war mit seinem Auto auf der Wilhelmstraße in Richtung Wilhelmsplatz unterwegs, als es zur Kollision kam.

Warendorf (NRW): Autofahrer rammt Fußgänger

An der Kreuzung August-Wessing-Damm/Wilhelmstraße wollte der Senior um 7.38 Uhr nach links abbiegen – dabei erfasste er einen Fußgänger aus Warendorf in NRW. Der 53-Jährige wollte in diesem Moment den August-Wessing-Damm an einer Ampel in Richtung Bahnhof überqueren, teilt die Polizei mit. Ein tragischer Fall ereignete sich in der Region: Ein Mann stürzte in Bocholt mit seinem Fahrrad – wenige Tage später verstarb er an seinen schweren Verletzungen. 

Der Fußgänger stürzte durch die Kollision zu Boden und erlitt dabei schwere Verletzungen. Er wurde vor Ort zunächst notärztlich versorgt – kurz darauf musste ein Rettungshubschrauber angefordert werden, der den Mann in eine Klinik flog. Ganz in der Nähe kam es in Warendorf kürzlich zu einem Unfall, bei dem ein 10-Jähriger verletzt wurde.

Straße in Warendorf (NRW) komplett gesperrt

Einsatzkräfte sperrten den August-Wessing-Damm in Warendorf am Donnerstag für die Landung des Hubschraubers sowie die Unfallaufnahme für eine knappe Stunde. Der Autofahrer blieb bei dem Unfall in der Kreisstadt in NRW unverletzt. Erst einen Tag zuvor wurde in Steinfurt ein Fußgänger bei einem Unfall schwer verletzt.

Erneut musste ein Rettungshubschrauber eingesetzt werden: Ein Fußgänger wurde in Dülmen (NRW) von einem Auto erfasst. Der Mann verletzt sich schwer. Der Unfallort in der Kreisstadt war neulich auch Schauplatz eines Überfalls: Maskierte Männer stürmten in Warendorf ein Wettbüro. Einer von ihnen zog dabei eine Pistole.

Kürzlich ereignete sich ein weiterer Vorfall: Nach einem Lkw-Unfall in Münster schwebt eine Fußgängerin in Lebensgefahr. Der Laster hatte die Frau beim Abbiegen übersehen und erfasst.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare