Skurriler Vorfall in Warendorf

Schreiender Mann zwingt Auto zur Vollbremsung – dann schlägt er die Scheibe kaputt

+
Bei einem ungewöhnlichen Vorfall in Warendorf zerstörte ein Mann die Scheibe eines Autos. (Symbolbild)

Zu einer Vollbremsung sah sich eine Frau gezwungen, als ein schreiender Mann in Warendorf vor ihr auf die Straße sprang. Dann beschädigte er ihr Auto. Die Polizei sucht nun nach dem Täter.

  • Zu einer gefährlichen Situation kam es in Warendorf
  • Ein Mann sprang vor einem fahrenden Auto auf die Straße
  • Er schlug auf die Windschutzscheibe ein und beschädigte sie

Warendorf – Zu einer gefährlichen Situation im Straßenverkehr kam es am Freitag (29. November). Eine Autofahrerin war um 20.30 Uhr auf der Warendorfer Straße im Ortsteil Freckenhorst unterwegs. Plötzlich sprang ein Mann unvermittelt vor ihr auf die Straße. 

Warendorf: Mann schlägt Winschutzscheibe kaputt – Polizei fahndet

Die Frau musste eine Vollbremsung einlegen, um den Mann nicht anzufahren. Dieser lief unmittelbar nach dem Vorfall in Warendorf laut schreiend vor ihrem Auto hin und her. Dann schlug er plötzlich mit der flachen Hand auf die Windschutzscheibe, welche daraufhin zersprang. 

Der Beschuldigte ergriff nach dem Vorfall in Warendorf die Flucht. Zwei Zeugen, die die Situation beobachtet hatten, kamen der Autofahrerin zur Hilfe und verständigten die Polizei. Nach dem Mann, der blutete, wird nun gesucht. Er ist zwischen 30 und 50 Jahren alt und etwa 1,85 Meter groß. Der Geflohene hat zudem kurzes Haar und trug einen dunklen Pullover sowie eine Jeanshose. 

In der Stadt kam es vor wenigen Monaten bereits zu einem ungewöhnlichen Vorfall: Ein Mann hatte in Warendorf Mülltonnen auf die Straße geworfen und wollte den Verkehr regeln. Die Polizei nahm ihn jedoch in Gewahrsam.

Sachbeschädigungen in Warendorf: Besteht ein Zusammenhang? 

Etwa zur gleichen Zeit rief eine weitere Person bei der Polizei in Warendorf an. Der Zeuge meldete ein beschädigtes Auto in der Straße Stiftsbleiche, die nur wenige Hundert Meter von der Warendorfer Straße entfernt ist. Wenige Stunden später wurde eine weitere Sachbeschädigung an einem Auto gemeldet, dieses Mal in der Ewerwordstraße. Aufrund der räumlichen Nähe ist ein Zusammenhang der Taten nicht auszuschließen. 

Nun bittet die Polizei Warendorf um Hinweise aus der Bevölkerung. Der Unbekannte fluchte auf Russisch. Möglicherweise war er am Freitagabend in Begleitung eines weiteren Mannes mit einem Schäferhund. Wer den Gesuchten gesehen hat oder andere verdächtige Beobachtungen gemacht hat, meldet sich bei den Beamten: 02581/94 10 00.

Ein anderer erschreckender Fall im Straßenverkehr ereignete sich im Kreis Warendorf: Drei Männer verfolgten in Ahlen mehrere junge Frauen im Auto. Dann gaben sie plötzlich Schüsse auf den Wagen ab. Kurios war hingegen dieser Fall: Zwei Männer bewarfen ein Auto in Bocholt mit Eiern, nachdem der Fahrer sie auf der Bundesstraße überholt hatte. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare