Kollision in Warendorf

Auffahrunfall an Ampel: 5-Jähriger verletzt

+
An einer Ampel auf der B64 bei Warendorf kam es zu einem Unfall mit drei Verletzten. (Symbolbild)

Im Kreis Warendorf kam es am Mittwoch zu einem Auffahrunfall. Dieser ereignete sich an einer Ampel, an der eine Autofahrerin abbremsen musste. Es gab drei Verletzte. 

  • Unfall auf der B64 bei Warendorf
  • Zwei Autos kollidierten an einer Ampel
  • Ein Kind wurde dabei verletzt

Beelen – Die Polizei berichtet von einem Unfall, der sich am Mittwoch (27. November) um 14.15 Uhr in der Gemeinde nahe Warendorf auf der B64 ereignet hat. Ersten Erkenntnissen zufolge war eine 30-Jährige aus Sassenberg mit ihrem Auto unterwegs, als sie an einer Ampel aufgrund eines Phasenwechsel abbremsen musste.

Die Frau, die die B64 in Richtung Warendorf befuhr, hielt in Höhe der Warendorfer Straße 62 an. In diesem Moment fuhr ihr ein 27-jähriger Autofahrer aus Ostbevern hinten auf. Er hatte zu spät gemerkt, dass die Sassenbergerin zuvor ihren Wagen abgebremst hatte.

Unfall bei Warendorf: Kind nach Kollision auf der B64 verletzt

Der Unfall auf der Bundesstraße, wo es vor einiger Zeit zu einer Vollsperrung der B64 bei Warendorf kam, forderte drei Verletzte: Neben den beiden Fahrzeugführern verletzte sich auch der 5-jährige Sohn der Fahrerin aus Sassenberg, der im Auto gesessen hatte. Sie alle wurden nach der Kollision bei Beelen in umliegende Krankenhäuser gefahren.

Schlimmer traf es dagegen einen 18-jährigen Autofahrer auf der Bundesstraße: Der junge Mann kam auf der B64 bei Warendorf von der Fahrbahn ab. Zwei Menschen wurden schwer verletzt. Derweil ermittelt die Polizei nach einer Unfallflucht, die sich kürzlich zugetragen hat. Ein 71-Jähriger prallte auf der B64 bei Warendorf gegen einen Lkw und wollte danach fliehen. Möglicherweise war der Senior betrunken.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare