Unfall im Kreis Warendorf

Moped fährt in Gegenverkehr – Mann schwer verletzt

+
Mit schweren Verletzungen wurde ein Moped-Fahrer am Wochenende ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)

Schwer verletzt wurde ein Moped-Fahrer bei einem Unfall am Wochenende: Er war im Kreis Warendorf auf die Gegenfahrbahn geraten – dann raste er in den Graben. 

  • Unfall im Sendenhors (Kreis Warendorf)
  • Krad gerät in Gegenverkehr
  • Fahrer erleidet schwere Verletzungen

Sendenhorst – Zu einem Unfall mit einem Schwerverletzten kam es am Samstag (10. August) auf der L520. Ein 53-Jähriger befuhr die Landstraße im Kreis Warendorf um 18.50 Uhr mit seinem Krad, als er in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Moped verlor – er geriet in den Gegenverkehr.

Gleichzeitig war eine 24-Jährige mit ihrem Auto in entgegenkommender Richtung auf der Landstraße in Sendenhorst unterwegs. Als der Kradfahrer aus bislang ungeklärter Ursache von seiner Fahrbahn abkam, musste die junge Frau aus dem Kreis Warendorf ausweichen, um dem Zusammenstoß zu entgehen.

Nach Unfall im Kreis Warendorf: Moped-Fahrer im Krankenhaus

Anschließend schleuderte das Moped in den Straßengraben, wobei der 53-Jährige schwer verletzt wurde. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus im Kreis Warendorf. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Unfall in Sendenhorst kommen konnte. 

Auf der L520 kommt es immer wieder zu Unfällen, so auch vor wenigen Wochen: Da wurde eine Radfahrerin in Sendenhorst von einem Lkw erfasst. Ein Rettungshubschrauber brachte die Schwerverletzte ins Krankenhaus. In einem weiteren Fall in Sendenhorst kam eine Autofahrerin von der Straße ab – sie schlitterte in den Straßengraben. Fast täglich kommt es im Münsterland zu Unfällen: Derzeit ist die L572 in Stadtlohn nach einem Unfall gesperrt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare