Unfall

Transporter rast gegen Ampelmasten – Fahrer stirbt im Wrack

Dramatische Folgen hatte ein Unfall für einen 55-Jährigen aus dem Kreis Warendorf: Der Mann raste mit seinem Transporter gegen einen Ampelmasten. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

  • In Bielefeld hat sich ein Unfall mit tragischen Folgen ereignet. 
  • Ein 55-Jähriger aus Telgte (Kreis Warendorf) kam dabei ums Leben. 
  • Die Polizei hat bereits eine Vermutung zur Ursache. 

Telgte/Bielefeld – Traurige Nachrichten erreichten am Montag (30. März) den Kreis Warendorf: Ein Mann aus Telgte ist ums Leben gekommen. Der 55-Jährige war gegen 8 Uhr mit einem Transporter auf der Karolinenstraße im rund 70 Kilometer entfernten Bielefeld unterwegs. 

55-Jähriger aus dem Kreis Warendorf rast gegen Ampelmasten

Plötzlich verlor der 55-Jährige aus Telgte (Kreis Warendorf) die Kontrolle über den Sprinter: Das Fahrzeug raste gegen einen Ampelmasten. Bei der heftigen Kollision verlor der Mann das Bewusstsein. Möglicherweise war er jedoch schon vorher ohnmächtig: Die Polizei Bielefeld vermutet einen medizinischen Notfall als Ursache des Unfalls

Der Sprinter blieb mit laufendem Motor und stark beschädigt an der Unfallstelle stehen. Ein 66-jähriger Zeuge tätigte den Notruf. Polizei und Sanitäter waren wenige Minuten später vor Ort, doch im Wagen fanden sie den 55-Jährigen aus dem Kreis Warendorf leblos vor. In Warendorf kam es zu einem tödlichen Unfall mit einem Traktor: Ein Audi mit zwei Insassen krachte gegen den Anhänger – beide Männer kamen ums Leben.  

Mann aus Telgte (Kreis Warendorf) verstirbt bei Unfall in Bielefeld

Die Rettungskräfte versuchten, den Mann zu reanimieren, jedoch ohne Erfolg. Eine Notärztin konnte nur noch seinen Tod feststellen. Nach dem Unfall mit dramatischen Folgen für den 55-Jährigen aus dem Kreis Warendorf sucht die Polizei nach Zeugen. Bisherigen Erkenntnissen nach scheint jedoch niemand das Unglück gesehen zu haben. 

Nicht selten sind medizinische Notfälle die Ursache für Unfälle: So raste ein Lkw-Fahrer in Coesfeld in den Graben und musste von Sanitätern reanimiert werden, nachdem er das Bewusstsein verloren hatte. Auch in diesem Fall vermutet die Polizei einen internistischen Grund: Ein Autofahrer prallte in Bocholt gegen eine Mauer und starb noch an der Unfallstelle. Da er nur mit Schrittgeschwindigkeit fuhr, gehen die Ermittler davon aus, dass nicht der Zusammenstoß tödlich für den Mann war. 

Zudem ereignete sich ein weiterer, tragischer Vorfall: Bei einem Verkehrsunfall in Rheine starb ein 15-jähriger Mofa-Fahrer.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare