Autounfall

Tödliche Kollision: 20-Jährige bei Unfall gestorben

Drei junge Frauen aus Warendorf waren in einen schweren Unfall in Ostwestfalen beteiligt.
+
Drei junge Frauen aus Warendorf waren in einen schweren Unfall in Ostwestfalen beteiligt.

Bei einem fatalen Autounfall in Ostwestfalen wurden drei junge Frauen schwer verletzt. Eine 20-Jährige überlebte die Kollision nicht.

  • In Bielefeld hat sich ein Autounfall ereignet
  • Ein Pkw prallte gegen einen Baum
  • Eine junge Frau starb

Update: 23. Januar, 17.19 Uhr. Korrektur: In der Erstmeldung zum Bericht des Unfalls von der Polizei Bielefeld hieß es zunächst, dass die tödlich verunglückte Frau aus dem Kreis Warendorf stammt. Die Polizei korrigierte nun diese Information und bestätigte dies auf Anfrage von msl24.de. Demnach stammt die Verstorbene aus Gütersloh. Lediglich das Auto, in dem die drei Frauen unterwegs waren, hatte Warendorfer Kennzeichen.

Tödlicher Unfall in Bielefeld

Erstmeldung: 23. Januar, 7.40 Uhr. Bielefeld/Warendorf – Ein folgenschwerer Unfall hat sich Mittwochabend (22. Januar) in Bielefeld ereignet. Drei junge Frauen aus dem Kreis Warendorf kamen mit ihrem Wagen von der Straße ab und verunglückten. Eine 20-Jährige wurde dabei so schwer verletzt, dass sie im Krankenhaus verstarb.

Junge Frauen in schweren Unfall verwickelt

Die drei jungen Frauen aus dem Kreis Warendorf, zwei 20-Jährige und eine 21-Jährige, fuhren gegen 22.45 Uhr mit einem Ford Fiesta auf der Sprenger Straße in Richtung des Stadtteils Jöllenbeck in Bielefeld. Nach einem Überholvorgang kam der Wagen jedoch nach rechts von der Straße und prallte dort gegen einen Baum, wie die Polizei Bielefeld berichtet.

Zwei der Frauen aus dem Kreis Warendorf erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäuser transportiert. Eine 20-Jährige wurde vom Notarzt noch vor Ort reanimiert. Danach wurde sie ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Dort verstarb sie jedoch in der Nacht zu Donnerstag.

20-Jährige gestorben – Zeuge wählte den Notruf

Wie die "Neue Westfälische" berichtet, hatte der Ford Fiesta aus Warendorf zunächst einen Leitpfosten touchiert und war dann frontal gegen den Baum geprallt. Ein nachfolgender Autofahrer habe den Unfall beobachtet und die Rettungskräfte und die Polizei alarmiert. 

Die Frauen aus dem Kreis Warendorf seien im Fahrzeug eingeklemmt gewesen und seien von Einsatzkräften der Feuerwehr befreit worden. Ihr Zustand sei von den Rettungskräften vor Ort zunächst auch als lebensgefährlich eingestuft worden. In der späteren Presseerklärung berichtet die Polizei von "schweren Verletzungen". Wie es zu dem Unfall in Bielefeld kommen konnte, ist derzeit noch unklar, wie auch die Kollegen von owl24.de berichten.

Vor wenigen Monaten ereigneten sich weitere fatale Unfälle im Münsterland. So verstarb ein Motorradfahrer nahe Warendorf, nachdem er in den Gegenverkehr geraten und mit einem Auto zusammengestoßen war. Zudem verstarb eine weitere junge Frau auf der B58 bei Drensteinfurt. Ein Autofahrer hatten ihren Wagen gerammt, in dem auch zwei weitere Frauen gesessen hatten.

Zudem bittet die Polizei in einem anderen Fall um Mithilfe und Meldungen von Zeugen. Ein maskierter Mann überfiel in Sassenberg bei Warendorf mit einer Pistole bewaffnet einen Supermarkt und bedrohte einen der Angestellten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare