Polizei ermittelt

Illegales Straßenrennen? Zwei Tote bei Zusammenstoß mit Traktor

Zwei Männer sind bei einem Unfall in Warendorf ums Leben gekommen. Sie prallten mit ihrem Auto gegen einen Traktor. Die Polizei hat einen schlimmen Verdacht.

  • Auf der L547 in Warendorf hat sich ein schwerer Unfall mit tödlichem Ausgang ereignet.
  • Zwei Männer sind bei dem Zusammenstoß ums Leben gekommen.
  • Die Polizei ermittelt nun, ob ein Straßenrennen der Auslöser war.

Warendorf – Ein Unfall im Ortsteil Freckenhorst nahm am späten Mittwochabend (5. August) einen tragischen Ausgang. Um 22.35 Uhr wollte eine 57-Jährige mit ihrem Traktor samt angehängter Strohballenpresse die L547 überqueren. Zur gleichen Zeit war dort ein 19-Jähriger mit seinem Audi unterwegs.

StadtWarendorf
Bevölkerung 38.134
BundeslandNRW

Warendorf: Tödlicher Unfall auf L547 – Audi kracht gegen Traktor

Neben dem jungen Mann aus dem Kreis Warendorf saß ein 36-jähriger Serbe ohne Wohnsitz in Deutschland in dem Wagen. Mehrere Zeugen berichteten, kurz vor dem Unfall auf der L547, auf der es in Warendorf erst vor wenigen Monaten zu einem schweren Unfall kam, von dem Audi bei hoher Geschwindigkeit überholt worden zu sein.

Dann prallte der Wagen in voller Fahrt gegen die Strohpresse. Dabei wurde der Audi stark zerstört, wie die Polizei Warendorf mitteilte. Die beiden männlichen Insassen wurden so schwer verletzt, dass sie von den Sanitätern nicht mehr gerettet werden konnten – sie starben noch an der Unfallstelle.

Polizei ermittelt nach tödlichem Unfall in Warendorf: War Straßenrennen der Auslöser?

Die Fahrerin des Traktors wurde bei dem Unfall in Warendorf leicht verletzt. Sie erlitt zudem einen Schock und wurde durch Notfallseelsorger betreut. Diese kümmerten sich auch um die Zeugen des Unfalls. Zur weiteren Klärung des Geschehens hat die Staatsanwaltschaft Münster einen Gutachter eingeschaltet.

Bei dem schweren Unfall in Warendorf kamen die beiden Insassen des Audis ums Leben.

Die Polizei Warendorf hat die Ermittlungen aufgenommen, da noch einige Fragen offen sind. Möglicherweise ereignete sich der Unfall im Rahmen eines illegalen Straßenrennens. Zeugen hatten von einem weiteren hellen Auto berichtet, das sie ebenfalls mit hohem Tempo überholt hatte. Das Kennzeichenfragment „WAF-Y...“ ist bekannt. Weitere Zeugen oder der Fahrer werden gebeten, sich bei den Beamten zu melden.

Ermittlung zum tödlichen Unfall in Warendorf läuft – Hinweise erbeten

An der Unfallstelle wurde darüber hinaus ein Tütchen gefunden, das vermutlich Drogen beinhaltet. Auch hierzu ermittelt die Polizei noch. Die Sperrung der L547 in Warendorf dauerte noch bis in die frühen Morgenstunden an. Hinweise nehmen die Beamten telefonisch (02581/60 00) oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Ebenfalls auf der Landstraße war es vor einigen Monaten zu einem anderen Vorfall mit einem Traktor gekommen: Als der Fahrer plötzlich anhielt, krachten mehrere Fahrzeuge in den Anhänger. Eine Mutter und ihr zweijähriges Kind waren bei dem Unfall auf der L547 in Warendorf unter den Verletzten. Eine andere Kollision ging tödlich aus: Drei junge Frauen aus Warendorf wurden in Bielefeld in einen Unfall verwickelt – eine 20-Jährige kam dabei ums Leben.

Erneut kam es zu einem schweren Unfall: Auf der A31 zwischen Schermbeck und Reken wurden mehrere Personen verletzt.

Rubriklistenbild: © dpa / Julian Stratenschulte

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare