Rettungseinsatz

Frontale Kollision: Zwei Schwerverletzte bei Unfall

Zu einem schweren Unfall kam es auf der L547 im Kreis Warendorf. Zwei Autos kollidierten miteinander. Es entstand immenser Sachschaden.

  • Schwerer Unfall auf der L547 im Kreis Warendorf.
  • Die Kollision ereignete sich zwischen Freckenhorst und Hoetmar.
  • Rettungskräfte mussten zum Einsatzort gerufen werden.

Warendorf – Zu einem Einsatz auf der L547 wurden Polizei und Rettungskräfte am Donnerstag (12. März) gerufen. Auf der Landstraße ereignete sich gegen 14.48 Uhr zwischen Freckenhorst und Hoetmar ein schwerer Verkehrsunfall.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 64-Jähriger aus Warendorf mit seinem Auto in Richtung Freckenhorst unterwegs, als er aus bislang noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn der L547 geriet. Dabei kam es zur schweren Kollision. Erst kürzlich wurden auf der Bundesstraße bei Warendorf eine Mutter und ihr Kind verletzt.

Unfall bei Warendorf: Beide Autofahrer schwer verletzt

Der Mann fuhr frontal in das Auto eines 43-Jährigen, der in entgegensetzter Richtung unterwegs war. "Beide Fahrzeuge kamen von der Fahrbahn ab und auf einer angrenzenden Ackerfläche zum Stillstand", teilt die Polizei Warendorf nach dem Unfall mit. In Warendorf kam es zu einem tödlichen Unfall mit einem Traktor: Ein Audi mit zwei Insassen krachte gegen den Anhänger – beide Männer kamen ums Leben.

Beide Männer aus der Kreisstadt wurden bei dem Unfall auf der L547, auf der neulich bei Warendorf Salzsäure auf die Fahrbahn lief, schwer verletzt. Sie musste von Rettungskräften in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Der Gesamtschaden nach dem Vorfall beläuft sich auf knapp 35.000 Euro.

Der Unfall auf der L547 ereignete sich bei Warendorf – zwischen Hoetmar und Freckenhorst.

Das derzeit vorherrschende Thema im Kreis ist Sars-CoV-2. Im Kreis Warendorf haben sich bislang elf Personen mit dem Coronavirus angesteckt. Zuletzt vier Personen, die aus dem Südtirol-Urlaub zurückgekehrt sind.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare