Kollision in Warendorf

Vorfahrt missachtet: Drei Schwerverletzte nach Unfall

+
Ein Autofahrer wurde in Warendorf so schwer verletzt, dass er in ein Krankenhaus geflogen werden musste. (Symbolbild)

Schwerer Unfall auf einer Landstraße in Warendorf: Ein Autofahrer wollte an einer Kreuzung abbiegen, als es zur folgenschweren Kollision kam.

  • Kollision in Warendorf
  • Rettungshubschrauber angefordert
  • L547 für 90 Minuten gesperrt

Warendorf – Ein 43-Jähriger aus Sendenhorst befuhr am Dienstag (1. Oktober) die L851. Um 14 Uhr wollte er links auf die L547 abbiegen, dabei übersah er jedoch ein anderes Auto, das Vorfahrt gehabt hätte.

In dem Wagen saßen ein 21-Jähriger aus Ahlen und sein Beifahrer. Beide Autos kollidierten. Dabei wurde der Beifahrer aus Beckum schwer verletzt: Er musste nach dem Unfall in Warendorf von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Unfall in Warendorf fordert drei Schwerverletzte

Die beiden Fahrer erlitten durch den Zusammenstoß ebenfalls schwere Verletzungen, sodass die Einsatzkräfte vor Ort sie mit Rettungswagen in nahe gelegene Krankenhäuser brachten. An beiden Autos entstand zudem ein hoher Sachschaden, wie die Polizei mitteilt. Während der Unfallaufnahme musste die L547 bei Warendorf für rund anderthalb Stunden gesperrt werden. 

Erst vor wenigen Wochen musste die L547 bei Warendorf gesperrt werden, als Salzsäure auf der Fahrbahn ausgelaufen ist. Im selben Kreis sorgte in dieser Woche ein Geisterfahrer für einen Unfall:Ein Autofahrer musste ihm in Oelde ausweichen und wurde verletzt. Der Verursacher flüchtete.

In der selben Stadt ereignete sich zudem kürzlich ein Traktorunfall: Ein 17-Jähriger wurde in Oelde von dem Gefährt erfasst.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare