Warendorf

Unfall auf B64: Mofafahrer (15) schwer verletzt

Auf der B64 in Warendorf wurde ein Jugendlicher schwer verletzt. Er wurde auf seinem Mofa von einem Pkw erfasst. Die Straße war zeitweise komplett gesperrt.

Warendorf – Der Unfall ereignete sich am Dienstag (30. März) gegen 17.30 Uhr auf der B64. Hier war ein 15-jähriger Mofafahrer auf seinem Gefährt unterwegs. Er fuhr vom Zubringer der B475 auf die Bundesstraße in Richtung Beelen. Zeitgleich fuhr ein 23-Jähriger aus Beelen auf der B64 in Richtung Warendorf. Beim Abbiegevorgang wurde der Mofafahrer dann von dem Pkw erfasst.

StadtWarendorf
Einwohner37.157
BundeslandNRW

Warendorf: Vollsperrung auf B64 nach Unfall

Der 15-Jährige wurde bei dem Unfall nahe Warendorf mit dem Pkw schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Sowohl am Mofa als auch an dem Pkw entstand Sachschaden. Die Polizei stellte beide Fahrzeuge sicher. Die B64 musste für die Dauer der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten voll gesperrt werden.

Auch war es nicht möglich, bei Warendorf von der B475 auf die B64 abzufahren. Als die Polizei den Verkehr an der Unfallstelle kontrolliert vorbeileiten konnte, wurde die Fahrbahn wieder freigegeben. Die Behinderungen waren jedoch noch bis 19.30 Uhr am Abend spürbar. Erst kürzlich geschah auf der B64 in Altenberge ebenfalls ein schwerer Unfall. Auch hier musste die Bundesstraße gesperrt werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Andreas Geber

Auch interessant

Kommentare