Warendorf

Seit Weihnachten vermisst: Suche nach Schülerin (14) beendet

Drei Wochen lang fehlte von ihr jede Spur – jetzt wurde die Fahndung nach einer 14-Jährigen aus Drensteinfurt (Kreis Warendorf) eingestellt.

Update: 18. Januar. Rund drei Wochen nach ihrem Verschwinden ist eine 14-Jährige wieder aufgetaucht. Die Jugendliche aus Drensteinfurt im Kreis Warendorf war am zweiten Weihnachtstag als vermisst gemeldet worden. Seitdem fahndete die Polizei landesweit nach ihr. Eine Spur führte bei der Suche auch nach Baden-Württemberg.

Wie die Polizei Warendorf nun mitteilt, ist die Fahndung nach der 14-Jährigen inzwischen eingestellt worden. Das Mädchen hatte sich selbstständig bei den Beamten gemeldet und konnte wohlbehalten angetroffen werden. Zu den Hintergründen ihres Verschwindens äußerten sich die Ermittler nicht weiter. Unsere Redaktion hat das Fahndungsfoto der Schülerin unkenntlich gemacht.

Seit Weihnachten verschwunden: Polizei sucht 14-Jährige aus dem Kreis Warendorf

Erstmeldung: 6. Januar. Drensteinfurt – Wie die Polizei Warendorf mitteilt, wird seit dem zweiten Weihnachtstag (27. Dezember) eine Jugendliche vermisst. Die 14-Jährige wurde an diesem Tag zuletzt gegen 22 Uhr gesehen – seitdem verliert sich ihre Spur. Daher haben die Beamten nun eine Öffentlichkeitsfahndung ausgerufen und bitten um die Mithilfe der Bevölkerung.

OrtDrensteinfurt
Einwohner16.003
KreisWarendorf

Vermisste aus Kreis Warendorf: Ist sie in Baden-Württemberg?

Bei der Gesuchten handelt es sich um die 14-jährige Samanta A. „Sie hat dunkelbraune Augen, braune Haare, eine schlanke Figur und ist etwa 1,70 Meter groß“, teilt die Polizei Warendorf mit. Die Beamten fragen: Wer hat das junge Mädchen aus Drensteinfurt im Münsterland gesehen? Hinweise werden unter der Rufnummer 02382/96 50 sowie per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegengenommen.

Wie die Polizei weiter mitteilt, ist die Jugendliche dem Schaustellergewerbe zuzuordnen und könnte sich derzeit gegebenenfalls im Bereich Baden-Württemberg aufhalten. Nähere Angaben liegen zurzeit nicht vor. Die Beamten haben ein Lichtbild der 14-Jährigen aus dem von Münster aus etwa 30 Kilometer entfernten Drensteinfurt (Kreis Warendorf) veröffentlicht.

Die 14-Jährige hat sich bei der Polizei gemeldet.

Vermisstenfälle aus dem Münsterland

Immer wieder werden Personen aus dem Münsterland als vermisst gemeldet. Handelt es sich bei der verschwundenen Person um ein Kind oder einen Jugendlichen unter 18 Jahren, gilt diese Person automatisch als vermisst. Das Bundeskriminalamt (BKA) geht in diesen Fällen stets von einer Gefahr für Leib oder Leben der Betroffenen aus – wie auch im jüngsten Fall im Kreis Warendorf.

In der Region gab es im vergangenen Jahr einige Öffentlichkeitsfahndungen. So wurde nach einem 30-Jährigen aus Beckum (Kreis Warendorf) gesucht, der tagelang spurlos verschwunden war. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare