Kreis Warendorf

Neun Glätteunfälle am frühen Morgen: Rettungshubschrauber im Einsatz

Gleich mehrere Einsätze hatte die Polizei im Kreis Warendorf in der Nacht zu Mittwoch zu bewältigen. Die glatten Straßen sorgten für einige Unfälle. Mehrere Personen verletzten sich schwer.

Warendorf – Der Winter ist mittlerweile in NRW angekommen. Das derzeitige Wetter birgt jedoch auch einige Gefahren. So kam es im Berufsverkehr im Kreis Warendorf es in der Nacht zu Mittwoch (13. Januar) zu einigen Unfällen – verursacht durch glatte Straßen. Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt sorgten in der Region im Münsterland für vereisten Fahrbahnen, die es den Verkehrsteilnehmern besonders schwer machten.

Neun Unfälle registrierte die Polizei im Kreis Warendorf in der Zeit von 4.50 und 7 Uhr am frühen Mittwochmorgen. Unter anderem wurde eine 41-Jährige bei Drensteinfurt leicht verletzt, nachdem sie mit ihrem Auto aufgrund von Glätte von der Fahrbahn abkam und im Straßengraben landete.

KreisWarendorf
EinwohnerEtwa 277.000
Größte StadtAhlen

Glätteunfälle im Kreis Warendorf: Mann im Auto eingeklemmt

Schwer verletzt wurde indes eine Frau aus Sendenhorst (Kreis Warendorf), nachdem sie auf der L793 zwischen Freckenhorst und Westkirchen mit ihrem Wagen ebenfalls von der glatten Straße abgekommen war. Dabei drehte sich ihr Fahrzeug um 180 Grad, wie die Polizei mitteilt, und blieb daraufhin im Straßengraben liegen. Rettungskräfte mussten sie anschließend in ein Krankenhaus fahren.

Der schwerste Unfall ereignete sich jedoch gegen 6.50 Uhr in Everswinkel auf dem Zubringer zur L793. Ein 26-Jähriger verlor plötzlich die Kontrolle über sein Auto und krachte gegen einen Baum. Der Mann aus Warendorf wurde durch die Kollision in seinem Pkw eingeklemmt und konnte sich nicht selbstständig befreien.

Autofahrer nach Glätteunfall im Kreis Warendorf schwer verletzt

Die Feuerwehr holte den Fahrer daraufhin aus seinem Auto. Da der 26-Jährige bei dem Unfall im Kreis Warendorf schwere Verletzungen erlitt, musste ein Rettungshubschrauber auf der L793 landen und den Mann in eine Klinik fliegen. Die Landstraße sowie die Münsterstraße in Everswinkel mussten daraufhin für knapp eine Stunde gesperrt werden.

Aufgrund von Glätte kam es im Kreis Warendorf zu mehreren Unfällen. (Symbolbild)

Auch in der kommenden Nacht drohen in NRW in den frühen Morgenstunden vereiste Straßen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat daher eine Amtliche Warnung vor Glätte im Kreis Warendorf ausgerufen, die auch in Bielefeld für einige Unfälle gesorgt hatte*. Zudem kann es in der Region teilweise zu Schneefall kommen. Die Temperaturen liegen in der Nacht zu Donnerstag (14. Januar) knapp unter dem Gefrierpunkt. (*owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/dpa

Auch interessant

Kommentare