Protestaktion vor Büro von Angela Merkel

Auto aus Lippe fährt ins Tor vom Kanzleramt – schon wieder

Am Mittwochmorgen waren die Sicherheitskräfte des Bundeskanzleramts in Berlin in Aufruhr. Ein Pkw aus Lippe in OWL fuhr gegen das Tor des Arbeitsplatzes von Angela Merkel.

Lippe/Berlin – Der Schaden blieb überschaubar, die Aufregung war dennoch groß. Als am Mittwochmorgen (25. November) ein dunkelblauer VW Golf TDI Kombi gegen das Tor des Bundeskanzleramts in Berlin fuhr, waren die Hintergründe unklar. Auf dem Wagen befanden sich handgeschriebene Parolen, die die Absichten des Fahrers deutlich machen. Und offenbar ist es nicht das erste Mal, dass besagter VW Golf vor das Kanzleramt gelenkt wurde, wie owl24.de* berichtet.

Kreis Lippe
Einwohner347.514
LandratAxel Lehmann (SPD)

Angriff auf Angela Merkel? Auto aus dem Kreis Lippe fährt vor Kanzleramt in Berlin

Auf mehreren Fotos ist zu sehen, dass das Auto die Streben des Eingangstores am Kanzleramt in Berlin leicht beschädigt hat. Der gesamte Schaden am Tor und am Pkw hält sich jedoch in Grenzen. Auf dem VW Golf waren mit weißer Farbe Parolen geschrieben. Auf der Fahrerseite war zu lesen: „Ihr verdammten Kinder- und alte Menschen-Mörder“, auf der anderen Seite stand: „Stop der Globalisierungs-Politik“ (sic!). Offenbar verfolgte der Fahrer (48) aus dem Kreis Lippe (OWL) also eine politische Absicht mit der Aktion.

Die Polizei Berlin teilte mit, dass der Fahrer, der seinen Wagen in das Tor des Kanzleramts, wo Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ihr Büro hat, gelenkt hatte, unmittelbar in Gewahrsam genommen wurde. Die genauen Hintergründe der Tat sind noch unklar. Bei der Durchsuchung des Wagens aus dem Kreis Lippe fanden die Beamten der Polizei Berlin eine Kamera, einen Rucksack, eine Flasche Fanta, eine Haarbürste und zwei Masken, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) berichtet. Interessant an diesem Fall dürfte auch noch sein, dass dies nicht die erste Aktion dieser Art war.

Das Auto aus Lippe (OWL) war mit politischen Botschaften beschrieben.

Berlin: Pkw aus Lippe fuhr vermutlich nicht zum ersten Mal gegen das Kanzleramt von Angela Merkel

Höchstwahrscheinlich derselbe VW Golf Kombi ist nämlich 2014 schon einmal in die Schlagzeilen geraten, weil er an derselben Stelle gegen das Tor des Kanzleramts in Berlin gefahren war. Zumindest ist die Ähnlichkeit mit dem Pkw aus Lippe frappierend, ebenso wie die Art der Aufschriften (Ein Bild des Pkw von damals gibt es u.a. beim Tagesspiegel). Denn auch vor sechs Jahren war der Wagen mit Parolen beschrieben. Damals hieß es auf der Beifahrerseite: „Schluss mit dem menschenverachtenden Klimawandel“. Auf der Fahrerseite blieb der damals ebenfalls 48-jährige Fahrer jedoch unpolitisch: „Nicole, ich liebe dich“, war dort zu lesen.

Wie nun aktuell weiter mit dem Fahrer verfahren wird, der sein Auto gegen das Eingangstor am Kanzleramt lenkte, ist noch unklar. Laut der Bundespolizei kamen bei der Aktion in Berlin keine Personen zu Schaden. Auch für die Menschen innerhalb des Kanzleramtes, zu denen auch Angela Merkel gehört, die am Mittwoch erneut mit den Länder-Chefs über weitere Corona-Regeln tagen wird*, bestand zu keiner Zeit eine Gefahr, heißt es weiter. (*Owl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.)

Rubriklistenbild: © Michael Kappeler/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare