35. Spieltag

Das Spiel der Spiele: Für den SC Preußen zählt gegen Zwickau nur ein Sieg

Jan Loehmannsröben muss sich im Duell gegen den FSV strecken, um für Preussen Muenster noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.
+
Jan Löhmannsröben muss sich im Duell gegen den FSV strecken, um für Preußen Münster noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu wahren.

Die Spieltage der 3. Liga werden weniger – der Abstand auf die Nichtabstiegsplätze bleibt für Preußen Münster jedoch weiter konstant. Gegen den FSV Zwickau steht ein echtes Abstiegsendspiel an.

  • Am 35. Spieltag trifft Preußen Münster auf den FSV Zwickau.
  • Beide Teams trennen in der Tabellen zwei Punkte.
  • Nur ein Sieg hilft dem SCP im Abstiegskampf.

Münster – Die Saison des SC Preußen Münster gleicht einer Achterbahnfahrt. Zunächst ging es hoch (zwei Siege aus den ersten vier Spielen), danach zog der Abstiegsstrudel die Adlerträger in den Tabellenkeller. Sven Hübscher wurde nach vielen Enttäuschungen entlassen und mit Sascha Hildmann schien die Fahrt wieder nach oben zu gehen.

Doch jetzt steht der Verein vor den Scherben einer missratenen Saison. Nach zwei 0:1-Niederlagen in den vergangenen zwei Partien riecht es für Preußen Münster nach Regionalliga in der kommenden Saison. Vier Spiele stehen in der 3. Liga noch aus – fünf Punkte hat der SCP Rückstand auf den Tabellen-16. aus Chemnitz. Am Mittwoch steht das vermutlich vorentscheidende Spiel um den Klassenerhalt an.

Verein

Preußen Münster

Gründung

30. April 1906

Spielstätte

Preußenstadion

Trainer

Sascha Hildmann

"Wissen um den Ernst der Lage": Preußen Münster vor Abstiegsendspiel

Im heimischen Preußenstadion trifft die Elf von Sascha Hildmann auf den FSV Zwickau. Die Schwäne haben zwei Punkte mehr auf dem Konto als Preußen Münster und können mit seinem Sieg mit dem Chemnitzer FC gleichziehen. Für das Gründungsmitglied der Bundesliga zählt am Mittwoch (Anstoß: 19 Uhr) nur ein Sieg. Das weiß auch der Trainer.

"Wir wissen um den Ernst der Lage. Wir haben ein Heimspiel gegen einen direkten Konkurrenten und mit einem Sieg können wir die Mannschaft überholen. Das ist ganz klar unser Ziel", gibt Hildmann die Marschroute vor dem Abstiegsduell aus. Der Trainer versucht vor dem bislang wichtigsten Spiel der Saison die Ruhe zu bewahren. "So lange es noch möglich ist, werden wir alles dafür tun, um den Klassenerhalt auch zu schaffen", zeigt sich der Coach von Preußen Münster weiter kämpferisch.

Sascha Hildmann gibt sich vor dem wichtigen Spiel gegen Zwickau kämpferisch.

Preußen Münster gegen FSV Zwickau: Auch der Gegner steckt in der Krise

Dabei musste er zuletzt mit der bitteren Niederlage in Braunschweig, bei der Ex-Spieler Martin Kobylanski die Situation für Preußen Münster im Abstiegskampf weiter verschärfte, einen herben Rückschlag hinnehmen. Dennoch versucht der gebürtige Pfälzer vor dem Duell gegen Zwickau das Positive aus der verlorenen Partie mitzunehmen. "Es ist immer ein Unterschied wie du verlierst. Aus der Leistung können wir viel rausziehen. Wir hatten unsere Torchancen, haben die aber nicht genutzt. Ansonsten habe ich viele gute Sachen gesehen."

Der Gegner aus Zwickau hat mit ähnlichen Sorgen zu kämpfen. Nur einen Sieg verbuchte das Team von Trainer Joe Enochs in den sieben Spielen seit dem Re-Start in der 3. Liga. Nach der jüngsten Niederlage gegen den FC Ingolstadt stellten die Fans der Schwäne ihr Team vor Ort zur Rede. Die Gäste treten sicherlich nicht mit breiter Brust gegen Preußen Münster an.

Preußen Münster geht ausgeruht ins Duell mit dem FSV Zwickau

Personell kann Sascha Hildmann gegen den FSV fast aus dem vollen Schöpfen. Bis auf Philipp Hoffmann steht dem Coach der gesamte Kader von Preußen Münster zur Verfügung, der in dem straffen Zeitplan der 3. Liga jetzt drei Tage zur Regeneration hatte. "Das tut uns hoffentlich gut, sodass wir morgen frisch in die Partie starten können", so Hildmann. Glücklicherweise konnte der SCP das Spiel gegen Zwickau für sich entscheiden – wenn auch in letzter Minute.

Vor dem Spiel gegen Meppen versucht der Trainer von Preußen Münster Druck vom Team zu nehmen. Aufgeregt ist Sascha Hildmann dennoch.

Auch interessant

Kommentare