Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt

Selbstbewusstsein durch Außenseiterrolle: SCP will erneut bei einem Großen punkten

Auf seinen Einsatz hofft SCP-Trainer Sven Huebscher in Ingolstadt: Angreifer Seref Oezcan.
+
Auf seinen Einsatz hofft SCP-Trainer Sven Hübscher in Ingolstadt: Angreifer Seref Özcan.

Ungewohntes Terrain für den SC Preußen: Am Samstag tritt der SCP erstmals im Stadion in Ingolstadt an. Trotz sportlicher Krise zeigt sich der Trainer selbstbewusst.

  • Preußen Münster vor dem Auswärtsspiel in Ingolstadt
  • Schnitzler ersetzt MSN im Tor
  • Erstes Spiel im Audi-Sportpark

Münster – Acht Spiele sind eine lange Zeit. Seit Anfang August hat der SC Preußen in der 3. Liga kein Spiel mehr gewonnen. Damals war der Sommer noch im vollem Gange. Mittlerweile schwebt der trübe Herbst vor allem über der Hammer Straße.

Dass sich der SCP nach der schwachen Punkteausbeute seit August im Abstiegskampf befindet, ist vermutlich jedem Akteur klar. Viel ändert es an der Situation des SC Preußen und der des Trainers nicht. Denn auch das kommende Spiel will wieder gewonnen werden. Auch wenn die Ausgangssituation keine einfache ist. Jedoch wächst der Druck auf Mannschaft und Coach mit jeder nicht gewonnenen Partie.

Preußen Münster ärgerte zuletzt die Favoriten

Die Adlerträger treten am Samstag (14 Uhr) beim Tabellenfünften in Ingolstadt an. Im heimischen Stadion war der FCI in den vergangenen Wochen jedoch verwundbar. Nur drei Punkte erzielte der Verein zuletzt in drei Heimspielen. Der SCP hingegen zeigte ausgerechnet in Auswärtsspielen ein besseres Gesicht als im Preußenstadion – war doch sonst die chronische Auswärtsschwäche ein Problem bei Preußen Münster.

"Wir fahren als klarer Außenseiter nach Ingolstadt. Das ist die Rolle, die uns in den letzten Auswärtsspielen aber stark gemacht hat", betont Sven Hübscher vor dem Duell. Er mahnt im selben Atemzug jedoch davor zu denken, ein Punkt sei gegen Ingolstadt deswegen quasi schon eingeplant. Einen ersten Schritt zum Erfolg stellt für den Coach die tägliche Trainingsarbeit dar. "Ich habe der Mannschaft versprochen, dass es der richtige Weg ist, sich jede Woche in jedem Training den Arsch aufzureißen", so seine deutlichen Worte.

Preußen Münster bangt um Seref Özcan

Personell muss der Coach gegen Ingolstadt umbauen. Preußen Münsters Max Schulze Niehues fällt verletzt aus – ihn ersetzt Erstazkeeper Oli Schnitzler, der bereits im Testspiel gegen Groningen (1:2) 90 Minuten lang das Tor hüten durfte. "Im Nachhinein bin ich jetzt sehr froh, dass wir das gemacht haben", findet Hübscher rückblickend. Fehlen wird hingegen Mittelfeldspieler Fridolin Wagner (Gelbsperre). Fraglich sind zudem die Einsätze von Jannik Borgmann (entzündeter Zeh) und Seref Özcan, der an einer Bänderdehnung laboriert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare