Covid-19

"Wir sagen Danke": Preußen überwältigt von Fan-Support

Durch den stillgelegten Spielbetrieb wegen des Coronavirus fehlen Preußen Münster wichtige Einnahmen. Der Verein bot Fans daher die Möglichkeit, den SCP finanziell zu unterstützen. Die ließen sich nicht lange bitten. 

  • Der Spielbetrieb in der 3. Liga steht weiter still.
  • Preußen Münster fehlen wichtige Einnahmen in der Coronavirus-Krise.
  • Fans können den Drittligisten jetzt unterstützen.

Update: 4. April. Vor einigen Tagen startete Preußen Münster eine neue Aktion, bei der Fans dem finanziell klammen Verein während der schweren Corona-Zeit helfen können. Nach weniger als einer Woche zeigt sich der Verein verblüfft von der überwältigenden Unterstützung seiner Anhänger.

Das eigentliche Ziel von 1906 Supportern, das der SCP anfänglich für "ambitioniert" hielt, ist fast schon übertroffen. 1187 Fans haben bislang an ihren Verein von der Hammer Straße gespendet. So kam eine stolze Summe von über 50.000 Euro zusammen. "Es ist bemerkenswert, was rund um den SC Preußen Münster in den vergangenen Monaten – denn das zeigte sich bereits vor der Coronakrise – zusammengewachsen ist", teilt der Verein mit.

Bislang ist noch nicht klar, wann der Spielbetrieb in der 3. Liga wieder aufgenommen werden soll. In den beiden höheren Ligen wird wohl ab Anfang Mai wieder Fußball gespielt – jedoch ohne Fans. Für Preußen Münster können die Spenden der vielen Fans während der Coronavirus-Krise Gold wert sein.

Preußen Münster startet neue Aktion

Erstmeldung: 30. März. Münster – Identifikation und Unterstützung wird von Fußballfans oft großgeschrieben und vorgelebt. Doch insbesondere in Krisenzeiten wie der jetzigen zeigt sich, wer diese Eigenschaften wirklich lebt. Die Anhänger von Preußen Münster können dem Club während der Coronavirus-Krise finanziell helfen.

Fans können Preußen Münster durch die Coronavirus-Krise helfen

Seit einigen Wochen ruht der Fußball bereits in Deutschland. Vor dem 30. April wird auch in der 3. Liga nicht mehr gespielt. Vergangene Woche gab Preußen Münster bekannt, dass die Geschäftsleitung und der Profibereich auf Gehalt verzichten werden. So soll die Liquidität des Vereins auch während der Coronavirus-Krise gesichert sein. Jetzt können auch die Anhänger aktiv mitwirken.

Wie der Verein mitteilte, haben seit der Einstellung des Spielbetriebs zahlreiche Fans und Freunde von Preußen Münster angefragt, wie der Drittligist während der schwierigen Zeit unterstützt werden kann. Jetzt hat der SCP die "Preußen-Supporters" ins Leben gerufen, die spendenwilligen Anhängern eine Plattform gibt.

Preußen Münster spendet einen Teil an Einrichtung

Um "Preußen-Supporter" zu werden, wird eine einmalige Aufnahmegebühr fällig, für die es drei verschiedene Modelle gibt. Fans können entweder 19,06, 119,06 oder 1906 Euro spenden. Preußen Münster will anschließend die Namen aller Unterstützer auf der Vereinshomepage verewigen. Binnen weniger Stunden kamen über 300 Spenden zusammen.

Zudem sollen zehn Prozent der Einnahmen durch die Spenden an die "Aktion Lichtblicke" gehen, die Familien in Not betreut. Soziales Engagement in Zeiten des Coronavirus zeigten neulich auch die Anhänger des Clubs. Die aktive Fanszene von Preußen Münster rief eine Spendenaktion für Rentner ins Leben. Dabei sollen Senioren unterstützt werden, die mit der derzeitigen Krise besonders zu kämpfen haben.

Nachdem zwei Ligakonkurrenten angekündigt haben, das Training wieder aufzunehmen, verkündete Preußen Münster wegen des Coronavirus weiter aufs Training zu verzichten.

Die Zahl der Infizierten durch das Coronavirus steigt in Münster derweil weiter an. Über 400 Menschen sind bislang an Covid-19 erkrankt. Auch zwei Todesfälle hatte die Stadt zu vermelden. Zehn Drittligisten sprachen sich jetzt für eine Fortsetzung der Saison trotz Coronavirus-Krise aus – Preußen Münster bekräftigt hingegen seinen Standpunkt.

Am 29. Spieltag geht's für die Adler nach Giesing. Bei der Reserve des FC Bayern will Preußen Münster nachlegen.

Rubriklistenbild: © Sohrab Dabir/msl24.de

Auch interessant

Kommentare