Sieg in Düsseldorf

2:0 gegen Uerdingen: SC Preußen sendet Lebenszeichen im Abstiegskampf

Es geht doch: Beim Auswärtssieg gegen den KFC Uerdingen setzte Preußen Münster ein Ausrufezeichen im Kampf gegen den Abstieg. Während der Partie wurde das Geschehen auf dem Platz von einem Notfall überschattet.

  • Preußen Münster bezwingt den KFC Uerdingen mit 2:0.
  • Lucas Cueto bestätigt in Düsseldorf seine anhaltende Form.
  • Christoph Metzelder schaute sich die Partie auf der Tribüne an.

Düsseldorf/Münster – Die Erleichterung war allen Beteiligten deutlich anzusehen: Spieler, Verantwortliche und die 685 mitgereisten Fans von Preußen Münster lagen sich nach dem Schlusspfiff in Düsseldorf in den Armen. 

Die Adler hatten sich soeben mit dem 2:0 über den KFC Uerdingen eindrucksvoll im Abstiegskampf zurückgemeldet. Seit drei Auswärtsspielen ist das Team von Sascha Hildmann nun ungeschlagen. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt für Preußen Münster nur noch fünf Punkte

Preußen Münster: Lucas Cueto wird zum entscheidenden Faktor

"Wir haben uns heute einfach mal für den guten und mutigen Fußball belohnt", zeigte sich der SCP-Coach erleichtert nach dem wichtigen Dreier in Düsseldorf. Es war nicht nur die Defensive von Preußen Münster, die am Ende den Sieg gegen den KFC Uerdingen brachte. Vor allem offensiv zeigten die Gäste zuletzt vermisste Stärken – und Lucas Cueto verdiente sich am Samstag Bestnoten. 

Der Stürmer sorgte in der gegnerischen Defensive stets für Unruhe, brachte den Elfmeter in der ersten Halbzeit nach einem Foul von Uerdingens Christian Dorda, der letztlich von Heinz Mörschel verwandelt wurde und legte nach 72 Minuten das 2:0 von Neuzugang Marco Königs auf. Lucas Cueto scheint seit der Rückrunde seinen Durchbruch bei Preußen Münster geschafft zu haben.

Fan erleidet Herzinfarkt beim Spiel von Preußen Münster

Unter den 2844 Zuschauern in der fast leeren Merkur-Spiel-Arena war auch ein bekanntes Gesicht auf der Tribüne. Christoph Metzelder, ehemaliges Aufsichtsratsmitglied bei Preußen Münster, schaute sich die Partie in Düsseldorf an. Seit einigen Monaten laufen in der Landeshauptstadt Ermittlungen wegen der Verbreitung kinderpornografischer Schriften gegen den Vize-Weltmeister von 2002. Zur Nebensache geriet das Spiel des Tabellen-18. beim KFC Uerdingen jedoch knapp 20 Minuten vor Schluss.

Eine Frau erlitt während der Partie im Stadion einen Herzinfarkt und musste notärztlich versorgt werden. Beide Fanlager stellten im Folgenden den Support ein. Am Tag nach dem 2:0-Erfolg von Preußen Münster dann die erfreuliche Nachricht: Der Fan ist mittlerweile in stabilem Zustand und auf dem Weg der Besserung.

Im Abstiegskampf bündeln Anhänger und Verein alle Kräfte. Daher hat die Fanszene von Preußen Münster einen Sonderzug fürs Auswärtsspiel beim Chemnitzer FC organisiert. Erster Heimsieg seit Dezember: Mit 1:0 bezwang Preußen Münster den FC Hansa Rostock.

Rubriklistenbild: © Sohrab Dabir/msl24.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare