Stürmer kann Uerdingen verlassen

#adrianocomehome – Preußen-Fans fordern Grimaldi-Rückkehr

preußen münster
+
Bei 1860 München wurde Grimaldi nie glücklich. Auch beim KFC Uerdingen konnte er nie an seine Top-Leistungen anknüpfen.

Träume sind grenzenlos – auch bei Fußballfans. Das beweisen derzeit einige Anhänger von Preußen Münster, die sich eine Rückkehr ihres einstigen Lieblings wünschen.

Münster/Krefeld – Es waren harte Wochen für die Fans des SCP anno 2018 : Nachdem Adriano Grimaldi seine vierte Saison an der Hammer Straße beendet hatte, verließ er Preußen Münster in Richtung 1860 München. Mit den Worten: „Tschüss Münster, es war schön hier“, verabschiedete sich die Familie des Tor-Fürsten damals aus der Domstadt.

Seine Zeit bei den Löwen ging jedoch schnell zu Ende: Nach nur einer Hinrunde in der Saison 2018/2019 verließ Adriano Grimaldi 1860 München in Richtung KFC Uerdingen – damals noch Ligakonkurrent von Preußen Münster in der 3. Liga. Doch auch dort wurde der 29-Jährige nie richtig glücklich. Verletzungen warfen den Mittelstürmer immer wieder zurück.

VereinPreußen Münster
StadionPreußenstadion
TrainerSascha Hildmann

Fans fordern: Adriano Grimaldi zurück zu Preußen Münster

Erst am vergangenen Wochenende musste der Deutsch-Italiener im Spiel des KFC gegen Waldhof Mannheim (1:1) verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Zwar hatte Adriano Grimaldi Glück im Unglück und die Knieverletzung erwies sich nicht als schwerwiegend – so richtig Fuß fassen konnte er bei Krefelder Club jedoch auch nie. Ganze drei Ligatore gelangen dem ehemaligen Publikumsliebling von Preußen Münster erst in Uerdingen.

Nachdem sich nun herausgestellt hatte, dass Adriano Grimaldi den Drittligisten aufgrund einer Klausel schon zum Ende des Monats theoretisch verlassen könnte, beginnt bei einigen Fans von Preußen Münster das große Träumen. Unter dem Hashtag #adrianocomehome fordern sie die Rückkehr des Tor-Fürsten an die Hammer Straße.

Rückkehr von Adriano Grimaldi zu Preußen Münster realistisch?

„Liebes @Preussen06-Team, da Adriano Grimaldi wie neulich berichtet Mitglied beim SCP ist, müsstet ihr ja seine Kontaktdaten haben. Macht doch mal einen Brief mit den Beiträgen unter #adrianocomehome und einer Grußkarte von Peter Niemeyer fertig“, schrieb ein Preußen-Fan. Wäre eine Rückkehr des 29-Jährigen nach Münster denkbar?

Vermutlich stehen die Chancen eher minimal – es sei denn, der Tor-Fürst würde einige Gehaltseinbußen in Kauf nehmen, um bei seinen Preußen wieder auf Torejagd zu gehen. Ein finanzielles Risiko wird der SCP beim verletzungsgeplagten Stürmer vermutlich auch nicht eingehen wollen. Die Fans der Adler würden Adriano Grimaldi jedoch mit ziemlicher Sicherheit mit der Schubkarre von Krefeld nach Münster Karren, um ihn wieder im Dress von Preußen Münster auf dem Platz zu sehen.

Auch interessant

Kommentare