SCP gegen FCK

"Darf uns nicht noch einmal passieren": SCP will in Lautern aus Duisburg-Klatsche lernen

+
Ein heißer Fight zwischen beiden Teams wird auch am Samstag wieder erwartet. Simon Scherder wird jedoch zuschauen müssen.

Eine Partie mit Spannungs-Garantie: Am Samstag tritt Preußen Münster wieder am Betzenberg an. Das Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern wird für zwei SCP-Protagonisten zu einer besonderen Rückkehr.

  • Preußen Münster trifft am Samstag auf den 1. FC Kaiserslautern.
  • Drittliga-Duell wird besonderes Spiel für zwei SCP-Akteure.
  • Trainer Sascha Hildmann warnt vor dem Gegner.

Münster – Wenn Preußen Münster auf den 1. FC Kaiserslautern trifft, können sich Fans im Vorfeld bereits auf eine ziemlich interessante Partie gefasst machen. Beste Erinnerungen haben die SCP-Anhänger an die vergangenen Duelle beider Traditionsvereine.

Unvergessen bleibt das 2:1 am Betzenberg im August 2018, als der Last-Minute-Freistoß von Martin Kobylanski den SCP in Ekstase versetzte. Bestens in Erinnerung ist auch das vergangene Aufeinandertreffen: Vor heimischer Kulisse bot Preußen Münster ein wahres Spektakel gegen den 1. FC Kaiserslautern. Gibt es am kommenden Samstag (8. Februar) eine Neuauflage?

Preußen Münster gegen Kaiserslautern: "Komisches Gefühl" für Hildmann

Es wird zumindest für zwei Akteure beim Tabellenachtzehnten aus der Domstadt eine besondere Rückkehr. Der gebürtige Pfälzer Sascha Hildmann stand noch zu Saisonbeginn als Trainer an der Seitenlinie beim FCK. "Natürlich ist es ein komisches Gefühl zurückzukommen, aber ich will das nicht thematisieren", wiegelte er das Thema einen Tag vor der Abreise nach Kaiserslautern ab.

Auch für Jan Löhmannsröben von Preußen Münster wird das Traditionsduell sicher kein gewöhnliches Spiel. Der neue Abwehrchef des SCP stand noch bis zum Sommer 2019 im Dress der Roten Teufel auf dem Platz. "Wir freuen uns, dass wir uns wiedersehen. Aber die Freundschaft wird für 90 Minuten abgestellt", so 'Löh' zum Kontakt mit den alten Kollegen. Dass Trainer und Spieler den kommenden Gegner gut kennen, könnte jedoch ein kleiner Vorteil für die Gäste sein. Am Betzenberg wird es für die Adler jedoch auf andere Faktoren ankommen.

Bildergalerie: SCP triumphiert über FCK – Gerüchte um Antwerpen-Wechsel

preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohra b Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24 .de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de
preußen münster
 © Sohrab Dabir/msl24.de

Preußen Münster: Hildmann erinnert ans Duisburg-Spiel

"Sie haben ihre große Stärke im Umschaltspiel nach vorne", mahnte der Übungsleiter vor dem Auswärtsspiel von Preußen Münster gegen den 1. FC Kaiserslautern. Vor allem die 1:4-Klatsche gegen den MSV Duisburg hat Sascha Hildmann noch im Hinterkopf. "Das darf uns nicht noch einmal passieren, das habe ich den Jungs klar gemacht. Da wollte auf einmal jeder zu viel", lautet sein Appell. Im Spiel gegen Kaiserslautern bewies der SC Preußen Münster jedoch Stärke in der Abwehr: Der gegnerische Verein hatte kaum Chancen, aufs Tor zu schießen. Mit der Partie gegen die Würzburger Kickers bleiben Preußen Münster noch 15 Spiele für den Klassenerhalt. Trainer Sascha Hildmann äußerte sich vor dem Match, wie die Mannschaft ihr Ziel erreichen kann. 

Trotz der prekären Tabellensituation will der SCP-Trainer noch nicht auf den Panik-Knopf drücken. "Die Liga ist brutal, es kann sich alles so schnell ändern. Es ist erst vorbei, wenn wirklich Schluss ist", so Hildmann. Ohne Nico Brandenburger (Krankheit) und Simon Scherder (Gelbsperre) reisen die Domstädter in die Pfalz. Dafür ist Fridolin Wagner wieder eine Option für den Coach. Für den 1. FC Kaiserslautern könnten die 90 Minuten ein hartes Stück Arbeit werden. Der Gegner von Preußen Münster musste unter der Woche im DFB-Pokal ran

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare