Abwehrchef verlängert bis 2021

"Klare Botschaft": SC Preußen bindet Ole Kittner

preußen münster
1 von 2
Ole Kittner ist aus dem Team der Adlerträger nicht wegzudenken.
preußen münster
2 von 2
Der Abwehrchef bleibt: Ole Kittner hat seinen Vertag beim SCP verlängert.
  • schließen

Er ist aus dem Team nicht wegzudenken: Kein Wunder also, dass Preußen Münster seinen Abwehrchef Ole Kittner mit einem neuen Vertag austattet. Doch der Verein plant längerfistig mit dem 31-Jährigen.

Münster – Der Nächste bitte! Nachdem vor wenigen Tagen bereits Torwart Maximilian Schulze Niehues seinen Vertrag beim SC Preußen verlängerte, setzte nun Ole Kittner seine Unterschrift unter einen neuen Kontrakt. Für zwei Jahre bindet der Verein seinen Abwehrchef. 

"Ole ist ein sehr erfahrener Spieler und immens wichtig für die Mannschaft. Wir haben im Sommer bereits junge Spieler zu uns geholt, da ist er ein echter Rückhalt und kann den Jungs bei ihrer Entwicklung helfen“, lobt Preußen Münsters Sportdirektor Maltze Metzelder den 31-Jährigen. Er sieht es als "klare Botschaft", mit einem gestandenen Profi wie ihm die Zukunft des Vereins zu planen.

Auch nach 2021: Preußen Münster setzt auf Ole Kittner

Die Zusammenarbeit beider Partien soll nach 2021 jedoch nicht enden. Vielmehr strebt der SC Preußen an, Ole Kittner danach an den Verein zu binden. Der Abwehrchef absolviert derzeit ein Psychologie-Studium an der WWU Münster und soll sein Wissen bereits im zweiten Vertragsjahr im Nachwuchsbereich der Adlerträger einbringen.

Der Abwehrchef bleibt: Ole Kittner hat seinen Vertag beim SCP verlängert.

"Es fühlt sich richtig an": Kittner freut sich auf die Zukunft bei Preußen Münster

Für Kittner kam nichts anderes als eine Verlängerung in Frage: "Es fühlt sich richtig und einfach gut an. Es gab auch andere Möglichkeiten, aber hier beim SCP jetzt für zwei Jahre zu verlängern und auch im Anschluss die Chance zu haben, längerfristig im Sport [...] zu bleiben, ist eine überragende Sache." 2016 kam der 31-Jährige zu Preußen Münster. Ende offen.

Auch interessant

Kommentare