Heimspiel gegen Lotte

Die Köln-Pleite abschütteln: Preußen brennen auf Nachbarschaftsduell

Drei Wochen ist das letzte Heimspiel von Preußen Münster bereits her. Am Samstag kommen die Sportfreunde aus Lotte. Trainer Sascha Hildmann freut sich dabei besonders über eine Personalie.

Münster – Der Gang in die Regionalliga hatte für manch einen Spieler von Preußen Münster auch einen positiven Effekt. Auftritt: Marcel Hoffmeier. Schaffte es der 21-Jährige in seiner Debütsaison bei den Adlern nur zu 95 Minuten Spielzeit, ist er jetzt im Team von Sascha Hildmann eine feste Größe.

Alle sechs Spiele hat der gebürtige Geseker über die komplette Distanz absolviert. Auch gegen die Sportfreunde Lotte, die am Samstag (10. Oktober) im Preußenstadion erwartet werden, wird Hoffmeier wieder eine wichtige Rolle im Defensivverbund spielen. Eine Woche hatte Trainer Sascha Hildmann Zeit, die unnötige Niederlage, die Preußen Münster bei der Reserve des 1. FC Köln einstecken musste, aufzuarbeiten.

VereinPreußen Münster
StadionPreußenstadion
TrainerSascha Hildmann

Preußen Münster: Sascha Hildmann freut sich auf Benedikt Zahn

„Gegen Köln hat man gesehen, dass es Abstimmungsprobleme gab. Aber wir haben Möglichkeiten und sind am überlegen, ob wir auf Bewährtes zurückgreifen oder einen neuen Reiz setzen wollen“, gab der Coach seine Gedankenspiele vor der Partie gegen den westfälischen Nachbarn preis. Auch in Sachen Chancenauswertung haperte es bei Preußen Münster zuletzt gegen die Rheinländer. Beste Chancen wurden liegen gelassen. Daher freut sich Hildmann auch über den Neuzugang beim SCP.

Am letzten Tag der Transferperiode hat sich Preußen Münster die Dienste von Stürmer Benedikt Zahn gesichert. Der Angreifer soll für mehr Torgefahr und Variabilität in der SCP-Offensive sorgen. „Ich bin froh, dass wir mit Benedikt Zahn eine zusätzliche Alternative im Angriff haben. Er ist auch ein anderer Spielertyp, das freut mich“, sagte Sascha Hildmann auf der PK vor dem Lotte-Spiel. Selbiges gelte auch für den anderen Neuzugang im Sturm: Osman Atilgan.

Verteidiger Simon Scherder ist derzeit Preußens bester Torschütze.

Preußen Münster gegen Sportfreunde Lotte: Gäste kommen mit Rückenwind

Die Gäste vom Autobahnkreuz zelebrierten am Tag der Einheit ihren ganz eigenen Feiertag. Nach einem eher bescheidenen Start mit nur zwei Punkten aus fünf Partien, feierte das Team von Trainerin Imke Wübbenhorst, die im April als erster weiblicher Coach im Männerbereich die Sportfreunde Lotte übernahm, einen Überraschungserfolg gegen Fortuna Köln (1:0). Die Taktik des kommenden Gegners hat der Übungsleiter von Preußen Münster bereits durchschaut.

„Lotte hat eine aggressive Spielweise, sie versuchen immer, den Gegner hoch anzulaufen und zu pressen. Ich hoffe, das werden sie auch gegen uns so machen. Dann wird das ein interessantes Spiel werden“, ist sich Hildmann, der im Heimspiel in Münster (Anstoß: 14 Uhr) auf Jules Schwadorf (muskuläre Probleme) und Ousman Touray (Trainingsrückstand) verzichten muss, sicher. Ein Novum wird es für die Spieler von Preußen Münster gegen Lotte geben: Der Spielertunnel im Preußenstadion kommt im neuen Gewand daher. Auf der sonst so tristen Betonwand prangen ab sofort Wahrzeichen der Domstadt sowie Wappen und Preußenadler (Video).

Rubriklistenbild: © Jürgen Peperhowe/WN

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare