SCP kann mit Zuschuss rechnen

Finanzspritze für 2020: Preußen sollen 900.000 Euro erhalten

+
900.000 Euro sollen 2020 von der Stadt in den Verein fließen. 

Die Stadt Münster will den SC Preußen auch im kommenden Jahr finanziell unterstützen. 900.000 Euro sollen 2020 fließen. Der Verein blickt optimistisch in die Zukunft.

  • Preußen Münster erhält erhöhten Zuschuss der Stadt
  • Dieser soll 2020 900.000 Euro betragen
  • Mittlerweile gibt's erste Pläne für das neue Stadion

Münster – Die sportliche Frage ist für die kommende Saison noch längst nicht geklärt: Preußen Münster muss sich nach einer bislang schlechten Hinrunde ernsthaft mit dem Thema Abstieg befassen. Doch ob es 2020/2021 in der 3. Liga oder der Regionalliga weitergeht, wird keinen Einfluss auf den finanziellen Aspekt haben.

Die Stadt Münster will nämlich den SCP im kommenden Jahr weiterhin mit Geldern unterstützen. Im Dezember soll im Rat über eine Vorlage von Stadtkämmerer Alfons Reinkemeier abgestimmt werden, die einen Zuschuss von 900.000 Euro vorsieht. Ende 2019 wurde bereits festgelegt, dass Preußen Münster von der Stadt eine Finanzspritze von 40 Millionen Euro für das neue Stadion bekommt.

Preußen Münster freut sich über erhöhten Zuschuss

Die Neuberechnung des Zuschusses für die Adlerträger war notwendig, nachdem Preußen Münster und die Stadt Anfang des Jahres einen Vertrag zur gemeinsamen Zusammenarbeit unterzeichnet hatten. Darin vorgesehen ist auch ein Nachwuchsleistungszentrum, das der SCP langfristig erhalten soll. Mit der Unterzeichnung des Vertrags einigten sich beide Parteien darauf, dass weder für den Verein, noch für den städtischen Haushalt Mehrbelastungen entstehen sollen.

Der erhöhte Zuschuss von 900.000 Euro kommt dadurch zustande, dass Preußen Münster seit dem 1. Juli 2019 die Betriebskosten des Stadions weitgehend selbst trägt. "Wenn wir als Pächter des Stadions zusätzliche Aufgaben im Betrieb des Stadions übernehmen, ist ein finanzieller Ausgleich der Lasten notwendig. Mit dem vorgeschlagenen Zuschuss blicken wir optimistisch in die Zukunft"", zeigte sich Vereinspräsident Christoph Strässer erfreut über die Anpassung.

Erste Pläne für neues Stadion von Preußen Münster

Wie die Stadt weiterhin mitteilt, liegen mittlerweile auch "erste Überlegungen und Ideen" eines Planungsbüros zur Machbarkeitsstudie des neuen Stadions von Preußen Münster vor. "Mit Hochdruck" werde seit September daran gearbeitet, für den SCP einen Bebauungsplan zu erarbeiten, der den Vorstellungen des Drittligisten entspricht. Über diese Zwischenergebnisse stimmen Stadt und Verein demnächst ab.

Auch interessant

Kommentare