Preußen Münster

Schicksalszahl 18: Wie stehen die Chancen auf den Klassenerhalt?

+
Luca Schnellbacher und der SCP stecken noch immer mitten im Abstiegskampf.

14 Spieltage stehen noch an, in denen 42 Punkte vergeben werden. Dass der SC Preußen Münster die volle Ausbeute einsackt, ist unrealistisch. Doch wie stehen die Chancen auf den Klassenerhalt? Ein Blick in die Vergangenheit.

  • Preußen Münster steckt fest im Abstiegskampf.
  • Das Team belegt weiterhin Rang 18.
  • Ein Blick in die Vergangenheit der 3. Liga.

Münster – Jede Medaille hat bekannterweise zwei Seiten. Der rein positiv denkende Menschen würde sagen: Preußen Münster hat nur eines der vergangenen vier Spiele verloren. Der Pessimist würde ihm entgegnen, dass in dieser Zeit auch nur ein Sieg heraussprang (2:1 in Jena).

Preußen Münster gelang das Kunststück bereits

Vermutlich liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte. Zwar gibt es derzeit keine Niederlagenserie, dennoch herrscht tabellarischer Stillstand bei den Adlern. Derzeit steht Platz 18 mit 21 Punkten zu Buche. Sieben Zähler sind es zum rettenden Ufer. Wo landeten die Teams seit Gründung der 3. Liga, die zum selben Zeitpunkt auf dem jetzigen Tabellenstand von Preußen Münster standen – und lässt sich daraus eine Wahrscheinlichkeit für einen möglichen Abstieg berechnen? 

Die gute Nachricht vorweg: 54 Prozent der Teams, die am 24. Spieltag Rang 18 belegten, konnten sich bis zum 38. Spieltag noch retten.Zuletzt gelang das Preußen Münster in der Saison 2016/2017 – danach gab es eine fulminante Aufholjagd, der letztlich Platz 9 bescherte. Pessimisten unter den Statistikern verweisen jedoch vermutlich auf die vergangenen beiden Spielzeiten.

Preußen Münster: So schnitten die Teams seit Gründung der Liga ab

Sowohl der Chemnitzer FC in der Saison 17/18, als auch Energie Cottbus in der vergangenen Spielzeit mussten den Gang in die Regionalliga antreten, nachdem sie 14 Spieltage vor Schluss so wie Preußen Münster auf dem 18. Tabellenplatz standen. Das Abschneiden der Teams seit Gründung der Liga im Überblick:

Saison

Team

Platzierung 24. Spieltag

Platzierung Ende der Saison

Abstieg?

18/19

Energie Cottbus

18.

17.

Ja

17/18

Chemnitzer FC

18.

19.

Ja

16/17

Preußen Münster

18.

9.

Nein

15/16

Hansa Rostock

18.

10.

Nein

14/15

Hansa Rostock

18.

17.

Nein

13/14

Chemnitzer FC

18.

12.

Nein

12/13

SV Babelsberg

18.

19.

Ja

11/12

Rot-Weiß Oberhausen

18.

19.

Ja

10/11

SV Sandhausen

18.

12.

Nein

09/10

Holstein Kiel

18.

19.

Ja

08/09

Wuppertaler SV

18.

14.

Nein

Ungeliebter KFC Uerdingen wartet auf Preußen Münster

Die Jagd nach den nötigen Punkten geht für den SCP jetzt erst einmal am kommenden Samstag (22. Februar) weiter. Dort seht im Stadion von Fortuna Düsseldorf das Duell gegen Uerdingen an. Keines der bisherigen Drittligaduelle konnte Preußen Münster gegen den KFC gewinnen
Für Aufsehen sorgte das vergangene Spiel der Adler nicht aus sportlicher Sicht. Beim 0:0 gegen die Würzburger Kickers sorgte ein Anwesender auf der Haupttribüne von Preußen Münster für einen Eklat, indem er den gegnerischen Leroy Kwadwo rassistisch beschimpfte. Der Übeltäter wurde daraufhin von der Polizei abgeführt. Preußen Münster erteilte dem 29-Jährigen daraufhin ein Stadionverbot – und setze ein klares Zeichen gegen Rassismus.

Derweil werden Verein uns Fans von Preußen Münster demnächst ausgezeichnet: Und zwar für die Reaktion auf den Rassismus-Eklat im Spiel gegen die Kickers. Die Liga lässt alle Teams am kommenden Spieltag unter einem besonderen Motto auflaufen: Nach den Vorfällen beim Spiel von Preußen Münster werden alle Mannschaften ein Zeichen gegen Rassismus setzen.

Mit 2:0 bezwang der SCP den KFC Uerdingen letztlich. Beim Sieg von Preußen Münster kam es während des Spiels zu dramatischen Szenen auf der Tribüne.

Auch interessant

Kommentare