Bundesweites Ranking

Unbeliebter geht's kaum: Preußenstadion fällt bei Ranking durch

+
Was Beliebtheit angeht, hat das Preußenstadion bei deutschen Fußballfans noch Luft nach oben.

Wie beliebt sind Deutschlands Fußballstadien? Die Frage wurde für das Stadion-Ranking 2019 gestellt. Das Ergebnis lässt das Preußenstadion nicht wirklich gut aussehen.

Münster – Bevor am kommenden Freitag der Ball auch in der 1. Bundesliga wieder rollt, hat das Online-Portal Testberichte.de alle Stadien der ersten drei Ligen unter die Lupe genommen. Wie beliebt sind die deutschen Spielstätten bei den Fußballfans?

Als Grundlage für die Untersuchung wurden 240.000 Google-Rezensionen ausgewertet. Das beliebteste Stadion Deutschlands ist zeitgleich auch das größte. Der Dortmunder Signal-Iduna-Park ist Spitzenreiter im Land – eine Position, die die Schwarz-Gelben auch sportlich in der kommenden Saison anstreben. Preußen Münster kommt bei dem Ranking jedoch schlecht weg.

Preußen Münster: Nur zwei Stadien schlechter bewertet

Mit einer Durchschnittswertung von 3,9 belegt das Stadion an der Hammer Straße den 53. Platz. Demnach sind nur zwei Spielstätten in Deutschland unbeliebter bei den Fans: die BRITA-Arena von Wehen Wiesbaden sowie die Flyeralarm-Arena in Würzburg. 1061 Nutzer bewerteten das Stadion von Preußen Münster. Doch einige Bewertungen scheinen auch sportliche Gründe zu haben.

"Spiel verloren. Daher möchten wir das Stadion so schnell nicht mehr sehen", schrieb ein Nutzer. Vielen Stadionbesuchern in Münster gefiel indes der alte Charme des Preußenstadions. Den zweiten Platz im Ranking belegte überraschenderweise die Alte Försteri von Union Berlin. Die Haupstädter spielen am Sonntag (18. August) erstmals ein Erstligaspiel gegen RB Leipzig. Das beliebteste Drittligastadion ist laut des Rankings das Rostocker Ostseestadion (Platz sieben).

Dass das Preußenstadion trotz mangelnder Beliebtheit dennoch ab und an bebt, bewies Preußen Münster im vergangenen Heimspiel gegen den FCK. Als Neuzugang beim SCP konnte Fridolin Wagner die Stimmung an der Hammer Straße bereits bei zwei Ligaspielen erleben. Im Interview erzählte Preußen Münsters Mittelfeldspieler unter anderem, was er an seinem neuen Trainer schätzt.

Kommentare