Preußen Münster

Heimspiel gegen Homberg: Doppelte Vorfreude bei Sascha Hildmann

Der 4. Spieltag steht vor der Tür: Preußen Münster will nach dem Sieg in Straelen nachlegen. Auf das Heimspiel gegen den VfB Homberg freut sich der Trainer noch aus einem anderen Grund.

Münster – Die Ausgangslage ist für den SC Preußen in dieser Saison eine ungewohnte. Das Team von Trainer Sascha Hildmann geht, andes als noch in der 3. Liga, in jedem Spiel als Favorit aufs Feld und erwartet in vielen Fällen einen tiefstehenden Gegner.

So war es auch bei der Pflichtaufgabe beim SV Straelen am vergangenen Mittwoch, die Preußen Münster mit Ach und Krach gemeistert hat. Hildmann weiß im Nachhinein, wieso es am Niederrhein für seine Truppe noch einmal eng wurde. „Wenn wir in Straelen den dritten Treffer erzielen, ziehen wir ihnen den Stecker. So kam durch die Emotionen und ihre Art Unruhe ins Spiel. Wir haben es aber gewonnen, das war wichtig", resümiert er einen Tag vor dem Heimspiel gegen den VfB Homberg.

VereinPreußen Münster
StadionPreußenstadion
Nächster GegnerVfB Homberg

Preußen Münster: Gegner aus Homberg plagen Verletzungssorgen

Dass der Coach auf die Aufgabe in der Regionalliga brennt, machte er bereits in der Sommerpause oft deutlich. Seine Vorfreude auf die Mission Klassenerhalt betonte der Übungsleiter von Preußen Münster nun einmal mehr: „Mir macht die Arbeit total viel Spaß. Es ist eine neue Herausforderung. Die Gegner verfügen über viel Leidenschaft und Mentalität. Da ist es die Kunst, unsere spielerische Überlegenheit auch mit einer entsprechenden Mentalität zu paaren.“

Am Samstag erwartet der Trainer des Tabellenvierten einen Gegner mit „viel Leidenschaft und Mentalität“. Der VfB Homberg hat seinen Saisonstart jedoch bislang in den Sand gesetzt. Aus den ersten drei Partien gab‘s für das Team von Sunay Acar drei Niederlagen. Zudem plagen sich die Duisburger mit Verletzungssorgen. Gerade einmal 15 Spieler konnte der VfB beim 1:3 gegen Fortuna Köln aufbringen. „Wir wollen nicht meckern, das habe ich den Jungs auch gesagt", gab sich Sunay vor der Partie gegen Preußen Münster jedoch kämpferisch.

Preußen Münster: Sascha Hildmann freut sich auf 990 Fans

Auf der anderen Seite fehlt Sascha Hildmann am 4. Spieltag Lukas Frenkert. Dennis Daube und Jules Schwadorf sind nach ihren Verletzungen noch nicht bei 100 Prozent. Besonders freuen den SCP-Coach jedoch die Umstände, unter denen seine Elf am Samstag im Preußenstadion einläuft. 990 Fans sind zum Spiel von Preußen Münster zugelassen. Dreimal so viel wie noch zuletzt gegen Bergisch Gladbach.

„Ich muss ehrlich sagen, dass es sich mit den 300 Zuschauern gegen Bergisch Gladbach wieder nach Fußball angefühlt hat! Wir freuen uns sehr darüber", so Hildmann im Hinblick auf die Atmosphäre beim kommenden Heimspiel von Preußen Münster.

Rubriklistenbild: © Jürgen Peperhowe/WN

Auch interessant

Kommentare