Preußens Ex-Trainer bald beim FKC?

Neuer Mann auf dem Betze? Antwerpen ist heißer Kandidat in Kaiserslautern

Bislang hat Marco Antwerpen noch keinen neuen Verein – das koennte sich bald aendern.
+
Bislang hat Marco Antwerpen noch keinen neuen Verein – das könnte sich bald ändern.

Kommt der Ex-Trainer bald beim Konkurrenten unter? Seitdem Marco Antwerpen Preußen Münster verließ, hat er noch keinen neuen Verein gefunden. Jetzt könnte es für ihn zum Betzenberg gehen.

  • Gerüchte um Marco Antwerpen
  • Ehemaliger Preußentrainer noch ohne Verein
  • Geht er demnächst zum  1. FCK?

Münster/Kaiserslautern – Neun Punkte aus acht Spielen waren den Verantwortlichen nicht genug. Am Dienstag (17. September) zog der 1. FCK die Reißleine und entließ Trainer Sascha Hildmann. Sein Nachfolger könnte ein bei den Preußen altbekannter sein.

Von Münster nach Lautern? Ex-Preußen-Coach beim FCK gehandelt

So soll Marco Antwerpen der Wunschkandidat des Drittligisten sein. Der 47-Jährige trainierte die Adlerträger eineinhalb Jahre lang, ehe er in der vergangenen Saison überraschend seinen Rücktritt bei Preußen Münster bekanntgab. Seitdem hat "Anti" noch bei keinem neuen Club angeheuert. 

Die Gerüchte dementierte Antwerpen gegenüber Sport1 zwar, dennoch scheint Preußen Münsters Ex-Coach nicht abgeneigt zu sein, den Traditionsverein zu trainieren. "Natürlich würde mich die Aufgabe absolut reizen. Vielleicht ist jemandem aufgefallen, dass ich in Münster gute Arbeit abgeliefert habe", sagte er.

Preußen Münsters Ex-Trainer schon am Wochenende beim FCK?

Ob es am Ende tatsächlich Antwerpen wird, soll vermutlich bereits schon vor dem kommenden Ligaspiel gegen den 1. FC Magdeburg bekanntgegeben werden. Ein Wiedersehen mit seinem Ex-Club würde es erst in der Rückrunde geben. Der FCK und Preußen Münster lieferten sich am 4. Spieltag ein spektakuläres Duell.

Mittlerweile steht fest, bei welchem Klub der Unnaer trainiert: Preußen Münsters Ex-Trainer hat einen Vertrag bei Eintracht Braunschweig unterschrieben.

Derweil sieht die Liga für die Adlerträger derzeit nicht besser aus. Der Verein hat sogar einen Punkt weniger auf dem Konto als der FCK und steckt spätestens seit der Heimpleite in der Krise. Zu allem Überfluss geht es für Preußen Münster jetzt zum Tabellenführer nach Halle.

Nach dem Debakel gegen die FCB-Reserve werden bei einigen Fans des SCP Rufe nach Antwerpen laut. Der neue Trainer Sven Hübscher steckt mit Preußen Münster im Tabellenkeller. "Das darf uns nicht noch einmal passieren", sagt Sascha Hildmann vor dem Spiel von Preußen Münster gegen den 1. FC Kaiserslautern. Die Fehler aus dem Duisburg-Spiel sollen nicht wieder vorkommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare