SCP gegen WSV

Schnee hat Münster weiter im Griff: Preußen-Heimspiel erneut abgesagt

preußenstadion sc preußen münster stadion chronik umbau neubau tribüne
+
Wie von der Schafsweide sieht er aus – der Rasen im Preußenstadion

Eigentlich sollte Preußen Münster am 26. Spieltag der Regionalliga gegen den Wuppertaler SV antreten. Die Partie musste jedoch abgesagt werden.

Update: 12. Februar. Der Schnee hat das Stadtbild von Münster weiter fest im Griff. Nachdem bereits das vergangene Heimspiel von Preußen Münster gegen den SV Straelen aufgrund der Wetterbedingungen abgesagt werden musste, wird auch die kommende Partie im Preußenstadion nicht stattfinden.

Das für Samstag (13. Februar) terminierte Spiel von Preußen Münster gegen den Wuppertaler SV kann aufgrund der Schneemassen nicht stattfinden. „Ein kurzfristiges Räumen war leider nicht möglich“, hieß es von Vereinsseite am Freitag (12. Februar). Für Trainer Sascha Hildmann kommt die Absage vermutlich gelegen – denn da auch die Trainingsplatze seit Tagen unbespielbar sind, war eine richtige Vorbereitung auf das Spiel gegen den WSV bislang noch nicht möglich.

Die Spieler des Regionalligisten halten sich derzeit unter Anleitung von Athletiktrainer Tim Geidies mit virtuellen Trainingseinheiten in ihren eigenen vier Wänden fit. Ein Nachholtermin für das Spiel gegen den Wuppertaler SV steht noch nicht fest. Das nächste Heimspiel von Preußen Münster ist für den 27. Februar (gegen den 1. FC Köln II) angesetzt. Bis dahin dürften die Schneemassen in Münster wieder verschwunden sein.

Preußen Münster: Heimspiel gegen Straelen abgesagt

Update: 1. Februar. Das vergangene Wochenende konnten die Spieler von Preußen Münster die Beine hochlegen und der Konkurrenz zusehen – zumindest dort, wo tatsächlich gespielt wurde. Neben dem Heimspiel des SCP wurden noch vier weitere Partien der Regionalliga-West abgesagt.

Für das ins Wasser gefallene Spiel gegen den SV Straelen gibt es jetzt mittlerweile einen Nachholtermin. Am 10. Februar wird Preußen Münster die Partie im Preußenstadion bestreiten. Anpfiff ist um 19.30 Uhr. Somit hat der SCP eine zusätzliche Englische Woche zu bewältigen. Nachdem es am kommenden Samstag (6. Februar) zum VfB Homberg geht, steht nach dem Nachholspiel am Mittwoch darauf das Duell gegen den Wuppertaler SV am 13. Februar an.

Heimspiel von Preußen Münster abgesagt

Erstmeldung: 29. Januar. Münster – Sascha Hildmann, Trainer von Preußen Münster, hatte Gefallen gefunden an der zurückliegenden Trainingswoche, die seine Spieler hinter sich gebracht haben. Voller Zuversicht blickte er nach zwei zuletzt gewonnenen Partien in der Regionalliga auf die bevorstehende Aufgabe am Samstag (30. Januar) im Preußenstadion.

FußballvereinPreußen Münster
StadionPreußenstadion
TrainerSascha Hildmann

Preußen Münster gegen SV Straelen wegen Regen abgesagt

Dort sollte der Drittligaabsteiger um 14 Uhr auf den Tabellen-Zwölften der Regionalliga, den SV Straelen treffen, den Preußen Münster im Hinspiel knapp besiegt hatte. Doch auf das Rückspiel müssen die Akteure noch etwas warten: Denn die Partie wurde kurzfristig abgesagt.

Grund: Anhaltende und starke Regenfälle in Münster lassen den Spielbetrieb im Preußenstadion nicht zu. Zu dieser Einschätzung kam am Freitag (29. Januar) der Kreisvorsitzende Norbert Krevert bei der Platzbegehung vor Ort. Anschließend informierte er den Staffelleiter des Westdeutschen Fußballverbands (WDFV) über die Absage.

Preußen Münster: Sascha Hildmann zeigt Verständnis für Spielabsage

Im Vorfeld war eine Verlegung der Partie von Preußen Münster auf den Kunstrasen auf dem SCP-Gelände in Betracht gezogen worden. Aus „technisch-organisatorischen und sicherheitsrelevanten Gründen“ wurde die Idee jedoch wieder verworfen, teilte der Verein mit. Ein neuer Termin steht bislang noch nicht fest.

Sascha Hildmann zeigte Verständnis für die Entscheidung: „Wir sind Profis und hätten natürlich gerne Fußball gespielt. Die Entscheidung, das Spiel im Stadion abzusagen und auch nicht auf den Kunstrasen auszuweichen, ist aber absolut nachvollziehbar und auch vernünftig.“ Somit wird Preußen Münster bis zum kommenden Spiel beim VfB Homberg (6. Februar) mehr Zeit zur Regeneration haben.

Auch interessant

Kommentare