Wieder Ärger um Video

JP Kraemer: Diese Aussage macht seine Fans so richtig wütend

Der Moderator und Tuner Jean Pierre „JP“ Kraemer posiert am 23.10.2017 in Essen (Nordrhein-Westfalen) mit einem Nissan GT R35 mit 980 PS von JP-Performance.
+
Jean Pierre Kraemer hat mal wieder Ärger mit seinen Fans.

Neues Video, neuer Ärger mit den Fans: Der Dortmunder Autotuner Jean Pierre „JP“ Kraemer (40) hat sich mit einer Aussage ganz schön in die Nesseln gesetzt.

Dortmund/Garching – Die Fangemeinde von YouTube-Star Jean Pierre „JP“ Kraemer ist riesig: Allein auf der Video-Plattform hat der Dortmunder knapp zwei Millionen Abonnenten. Doch zuletzt gab es zwischen ihm und seinem Publikum immer wieder Misstöne – mal lauter, mal leiser. Da war beispielsweise der Ärger um sein Buch, das viel zu schnell ausverkauft war, viel Kritik gab es natürlich jede Menge Empörung wegen seiner Raser-Aktion im Porsche Taycan Turbo S. Nun hat der Autotuner mit einem Satz schon wieder viele Fans erzürnt.

Es geht mal wieder um das Design des neuen BMW M3 und M4. Gerade bei diesem umstrittenen Thema (vielen gefällt die riesige Hochformat-Niere nicht) hatte es bereits heftig zwischen JP Kraemer und seinen Fans geknallt. Und auch in dem neuen Video jubelt JP Kraemer den neuen BMW M3 wieder mal hoch: „Jetzt wissen wir, dass er geil ist“, sagt der Dortmunder. „Mein erster Kommentar war: Oh, so viele werden zurückrudern, die im Internet geschrieben haben: ,Was soll das?‘ und ,Oh nein, das sieht so schlimm aus.‘“ Doch da hat JP Kraemer die Rechnung ohne seine Zuschauer gemacht, wie 24auto.de berichtet – denn die wollen sich von dem Tuner nicht die Meinung vorgeben lassen, wie zahlreiche Kommentare unter dem Video zeigen: „Habe meinen Kommentar nicht gelöscht! Sieht einfach sch... aus!“, schreibt ein User. Ein anderer meint: „Dieses lächerliche Schöngerede ... Warum sollte man seine Meinung ändern?! Das Ding ist und bleibt potthässlich, egal wie lange und wie oft du versuchst, es schönzureden.“ *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare