Einziges Konzert in NRW

Vor der Bühne bunter Rauch: Feine Sahne Fischfilet reißen die Westfalenhalle ab

Feine Sahne Fischfilet brannten in der Dortmunder Westfalenhalle ein Feuerwerk ab. (Symbolbild)
+
Feine Sahne Fischfilet brannten in der Dortmunder Westfalenhalle ein Feuerwerk ab. (Symbolbild)

Es war das einzige Konzert der Wintertournee in NRW. Feine Sahne Fischfilet traten am Donnerstag in der Dortmunder Westfalenhalle auf. Es war ein Konzert der Extraklasse.

Dortmund – Nicht selten musste sich Monchi, der charismatische Sänger der Punkband "Feine Sahne Fischfilet" ungläubig an den Kopf fassen. Vor einigen Jahren spielten sie in Dortmund noch vor wenigen Hundert Menschen in einer kleinen Halle. Vor zwei Jahren, als Vorband der Toten Hosen in der Westfalenhalle. Nun – an einem Donnerstagabend – kamen mehrere Tausend, um einer der derzeit wohl angesagtesten Bands Deutschlands live zu sehen.

Feine Sahne Fischfilet in Dortmund: Ein Abriss von vorne bis hinten

Doch nicht nur Jan Gorkow alias Monchi war verblüfft: Feine Sahne Fischfilet hinterließen nach ihrem zweieinhalbstündigen (!) Konzert in der Westfalenhalle in Dortmund viele erstaunte Gesichter. Die Band aus Mecklenburg-Vorpommern lieferte an diesem Abend ein Konzert der Extraklasse ab. Ein kompletter Abriss von 21 Uhr – als die Band die Bühne mit ihrem Song "Zurück in unserer Stadt" betrat – bis 23.30 Uhr, als die letzten Klänge des Mitgröhl-Klassikers "Komplett im Arsch" verhallten.

Wer die Band, die in diesem Jahr auch auf dem Vainstream Rockfest in Münster spielte, kennt, der weiß, dass Sänger Monchi die Songpausen gerne nutzt, um darauf aufmerksam zu machen, worauf es wirklich ankommt dieser Tage. Nämlich nicht nur, das nächste Bier zu öffnen und laute Musik zu hören, sondern auch sich dem steigendem Rechtsruck in Deutschland entgegenzustellen, sich bewusst zu machen, dass Menschen, die andere vor dem Ertrinken retten, dafür ins Gefängnis wandern. Und sich auf die eigenen Wurzeln zu besonnen – denn diese haben Feine Sahne Fischfilet in all den Jahren nie vergessen. Auch nicht in Dortmund.

Das Highlight zum Schluss: Feine Sahne Fischfilet spielen größte Show der Tour in Dortmund

So kam Garkows Vater zum Song "Niemand wir ihr", der Monchis Zeit als Jugendlicher behandelt und als eine Würdigung seiner Eltern gilt, auf die Bühne und tanzte gemeinsam mit den tausenden Fans zum Abschluss-Song des Albums "Sturm & Dreck", das die Band am Donnerstag in Gänze spielte. Zwei Zugaben gab es für die Fans in Dortmund – darunter auch den Klassiker "London Calling" von The Clash. Doch letztlich warteten alle Anwesenden darauf, endlich "Komplett im Arsch" in voller Lautstärke mitsingen zu dürfen. Und das durften sie letztlich auch zum Abschluss des Konzertes von Feine Sahne Fischfilet.

Es war für vermutlich alle Anwesenden ein unvergesslicher Abend, den Gitarrist Christoph Sell als ein Abend des Miteinanders bezeichnete. Noch fünf Konzerte stehen Feine Sahne Fischfilet auf der jetzigen Tour bevor. Das Konzert in Dortmund war für die Band das größte der bisherigen Tournee. Nach der letzten Show in Bamberg am 28. Dezember geht es erst einmal in die wohlverdiente Pause. Wie lange diese andauern wird, ist fraglich. Ihre Fans werden jedoch hoffen, schon bald wieder den bunten Rauch vor der Bühne sehen zu dürfen.

Konzerte etwas anderer Größenordnung gibt es im kommenden Jahr in München und Hamburg zu sehen. Dort werden Guns N' Roses ihre Deutschlandkonzerte geben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare