Alle Fakten zum Schriftsteller

Sebastian Fitzek: Thriller-Autor mit Sympathiefaktor

Seine Buecher wurden in 24 Sprachen uebersetzt: Thriller-Autor Sebastian Fitzek ist ein Bestseller-Garant.
+
Seine Bücher wurden in 24 Sprachen übersetzt: Thriller-Autor Sebastian Fitzek ist ein Bestseller-Garant.

Er gilt als Deutschlands erfolgreichster Autor: Sebastian Fitzek schreibt Thriller, die viel Leser begeistern. Alles über sein Leben und seine Bücher. 

Jedes Jahr kurz nach der Frankfurter Buchmesse erscheint ein neuer Thriller von Sebastian Fitzek. Tausende Fans in ganz Deutschland warten sehnsüchtig auf neuen Lesestoff von dem Berliner. In seinen Büchern befasst der Schriftsteller sich mit brutalen Mördern und Psychopathen – doch wie wurde er eigentlich zum bundesweit erfolgreichsten Autoren? 

Die Biographie von Sebastian Fitzek

Geboren am 13.10.1971 ist Sebastian Fitzek ein waschechter Berliner. Nach der Schule studierte er Jura – nach dem ersten Staatsexamen brach er dies jedoch ab. Dennoch promovierte der Autor in Urheberrecht. Anschließend bekam er einen Job bei Radio RTL und wurde Programmdirektor. Später folgte eine Station als Chefredakteur. 

Erst dann entschied Fitzek sich, seiner Karriere eine neue Richtung zu geben und schrieb an seinem ersten Thriller. Nachdem "Die Therapie" von zahlreichen Verlagen abgelehnt wurde, fand er schließlich einen Literaturagenten, der ihm einen Vertrag mit Droemer Knaur aushandelte. 

Der Autor sammelt nicht nur durch seine Werke und die Nähe zu seinem Publikum Sympathiepunkte – Fitzek beantwortet nach eigener Aussage bis heute jede Lesermail, die er bekommt. Auch durch originelle Nachworte und seinen Humor kann der Berliner punkten. So berichtet er auf seiner Website auf unterhaltsame Weise von seinem beruflichen Werdegang: "In jener Zeit gab es nur eine einzige Sache, die meinem großen Durchbruch als Multimediastar in Musik, Showbusiness, Fernsehen und Hollywood im Wege stand – und das war ich selbst." 

Darüber hinaus erheitert Fitzek, der als Deutschlands erfolgreichster Autor gilt, seine Fans regelmäßig auf seiner Facebookseite mit Anekdoten aus seinem Alltag. Dort berichtet er von seinen drei Kindern Charlotte, Felix und David. Von seiner Frau Sandra, die er 2010 heiratete, lebt der Schriftsteller inzwischen getrennt.

Sebastian Fitzek hat 22 Bücher veröffentlicht

Bis Ende 2019 veröffentlichte der Autor aus Berlin 22 Bücher. Die Werke von Sebastian Fitzek werden in 24 Sprachen übersetzt und erscheinen auch in den USA und in England. "Achtnacht" landete 2017 auf Platz Eins der Spiegel Bestsellerliste und war im Erscheinungsjahr der meist verkaufte Roman in Deutschland. 

Nummer

Titel

Erscheinungsjahr

Verlag

ISBN

Bewertung*

1

Die Therapie

2006

Knaur

978-3426633090

4.15/5

2

Amokspiel

2007

Knaur

978-3426637180

3.96/5

3

Das Kind

2008

Knaur

978-3426637937

3.76/5

4

Der Seelenbrecher

2008

Knaur

978-3426637920

4.11/5

5

Splitter

2009

Knaur

978-3426503720

3.75/5

6

Der Augensammler

2010

Knaur

978-3426503751

4.10/5

7

Nicht einschlafen in P.S. Ich töte dich

2010

Knaur

978-3426508572

3.34/5

8

Der Augenjäger

2011

Knaur

978-3426503737

4.20/5

9

Abgeschnitten (mit Michael Tsokos)

2012

Knaur

978-3426510919

4.18/5

10

Der Nachtwandler

2013

Knaur

978-3426503744

3.89/5

11

Noah

2013

Bastei Lübbe

978-3404171675

3.97/5

12

Passagier 23

2014

Knaur

978-3426510179

4.04/5

13

Das Joshua-Profil

2015

Bastei Lübbe

978-3404175017

3.92/5

14

Die Blutschule (Pseudonym: Max Rhode)

2015

Bastei Lübbe

978-3404175024

3.45/5

15

Das Paket

2016

Knaur

978-3426510186

3.95/5

16

AchtNacht

2017

Knaur

978-3426521083

3.68/5

17

Pupsi und Stinki (Kinderbuch)

2017

Pattloch

978-3629142375

4.04/5

18

Flugangst 7a

2017

Knaur

978-3426510193

4.02/5

19

Der Insasse

2018

Droemer

978-3426281536

4.27/5

20

Fische, die auf Bäume klettern

2019

Droemer

978-3426277829

4.21/5

21

Auris (Hörspiel, mit Vincent Kliesch)

2019

Droemer

978-3426307182

4.23/5

22

Das Geschenk

2019

Droemer

978-3426281543

3.75/5

Darum geht es in den bislang von Sebastian Fitzek veröffentlichten Thrillern: 

"Die Therapie" von Sebastian Fitzek (2006)

Im Erstlingswerk von Sebastian Fitzek verschwindet ein junges Mädchen: Die 12-jährige Josy ist in einer Arztpraxis, als von ihr plötzlich jede Spur fehlt. Das Schicksal der Tochter des Psychologen Viktor Larenz bleibt vier Jahre lang ungeklärt. Der Mann hat sich auf eine einsame Insel zurückgezogen – doch dann wird er von einer fremden Frau aufgesucht, die angibt, Halluzinationen von einem kleinen Mädchen zu haben. Sie verschwand ebenso wie Larenz' Tochter. Der Psychologe kümmert sich um seine neue Patientin, um der Wahrheit auf die Schliche zu kommen. 

"Amokspiel" von Sebastian Fitzek (2007)

In dem zweiten Thriller von Fitzek spielt Ira Samin die Hauptrolle. Sie ist Kriminalpsychologin und hat ihren Selbstmord geplant. Doch bevor sie das Vorhaben in die Tat umsetzen kann, wird ihre Hilfe benötigt: Ein Mann hat in einem Radiosender zahlreiche Geiseln genommen. Er ruft wahllos Menschen an – nur, wenn diese sich mit der richtigen Parole melden, lässt er eine Geisel frei. Ansonsten muss ein Mensch sterben. 

Die Forderung des Psychopathen klingt einfach: Sobald seine Verlobte zu ihm ins Studio kommt, hört er mit seinem grausamen Spiel auf. Doch die ist bereits seit mehreren Monaten tot. 

"Das Kind" von Sebastian Fitzek (2008)

Bei dem dritten Thriller von Sebastian Fitzek ist der Name Programm: Ein Zehnjähriger bittet den Strafverteidiger Robert Stern um ein Treffen. Der Junge mit dem Namen Simon behauptet, in einem früheren Leben ein Mörder gewesen zu sein. In dem von ihm beschriebenen Keller finden sich tatsächlich menschliche Überreste. Doch als der Anwalt herausfinden will, was es mit dem Kind auf sich hat, wird auch die Gegenwart mörderisch. 

"Der Seelenbrecher" von Sebastian Fitzek (2008)

Drei Frauen verschwinden im vierten Thriller von Sebastian Fitzek: Sie wurden vom Seelenbrecher gefangen. Nachdem sie sich eine Woche in seiner Gewalt befunden haben, sind sie psychisch gebrochen und nicht mehr wieder zu erkennen. Dann gelingt es dem Täter, sich unerkannt in eine Luxusklinik einliefern zu lassen – kurz bevor ein Schneesturm die Insassen von der Außenwelt abschneidet. Die Patienten versuchen, einander zu schützen – doch vor dem Seelenbrecher gibt es kein Entkommen. 

"Splitter" von Sebastian Fitzek (2009)

Nach einem schweren Autounfall will Marc Lucas in Fitzeks fünften Werk von Sebastian Fitzek am liebsten seine Erinnerungen löschen – er hat seine Ehefrau verloren. Kurzerhand meldet Marc sich für ein psychologisches Experiment an, das ihm seine Erinnerung nehmen soll. Doch als er wieder zu sich kommt, ist nichts wie zuvor: Sein Wohnungsschlüssel passt nicht mehr, ein fremder Name steht am Klingelschild und es ist, als hätte es ihn nie gegeben. 

"Der Augensammler" (2010) und "Der Augenjäger" (2011) von Sebastian Fitzek

In der einzigen Dilogie, die Sebastian Fitzek bislang veröffentlicht hat, treibt ein Serienkiller sein Unwesen. Der Täter, der von der Presse den Namen "Augensammler" bekommen hat, entführt Familien: Zuerst die Mutter, dann das Kind, zuletzt den Vater. Dieser hat zunächst 45 Stunden Zeit, um seine Geliebten zu finden. 

Eine Auffälligkeit ist, dass den Kinderleichen stets das linke Auge fehlt. Als sich schließlich eine Zeugin meldet, die behauptet, bei der Lösung des Falls helfen zu können, könnte das die Lösung sein. Der Haken: Sie ist blind und kann angeblich nur durch Berührung die Vergangenheit von Menschen sehen. 

"Abgeschnitten" von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos (2012)

Im Mittelpunkt des gemeinsamen Werkes von Sebastian Fitzek und Michael Tsokos geht es um den Pathologen Paul Herzfeld, der im Innern einer verstümmelten Leiche die Telefonnummer seiner verschleppten Tochter findet. Die Spur führt den Rechtsmediziner nach Helgoland – dort soll sich der nächste Hinweis in einer weiteren Leiche befinden. 

Doch als er auf die Insel übersetzen will, ist sie durch einen Sturm von der Außenwelt abgeschottet. Herzfeld ist auf die Hilfe von Linda angewiesen, die vor ihren eigenen Dämonen davonrennt. Sie soll die Obduktion für den verzweifelten Vater durchführen – doch möglicherweise hält der Täter sich noch auf der Insel auf. 

"Der Nachtwandler" von Sebastian Fitzek (2013)

Leon Nader, Protagonist in einem von zwei Thrillern, die Fitzek 2013 veröffentlichte, war in seiner Jugend Schlafwandler. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens während der Episoden wurde er psychologisch behandelt – doch inzwischen ist er geheilt. Oder? Als Leons Frau plötzlich verschwindet, beginnt er an sich zu zweifeln. Um herauszufinden, ob er wieder schlafwandelt, filmt er sich nachts. Als er das Video am nächsten Tag ansieht, beobachtet er, wie er durch eine ihm unbekannte Tür hinab in die Dunkelheit steigt. 

"Noah" von Sebastian Fitzek (2013)

Der Autor selbst hatte dieses Buch vor Erscheinen als einen etwas anderen Fitzek bezeichnet, welcher aus diesem Grund auch in einem anderen Verlag unterkam. In "Noah" sucht ein Mann nach seiner Identität: Er kann sich nicht daran erinnern, wie er heißt, oder wo er herkommt. Auf die Innenfläche seiner Hand hat er jedoch den titelgebenden Namen tätowiert. Was er nicht weiß: Er ist ein Bestandteil einer Verschwörung, die weltweit Tausende Menschen das Leben kostet.

"Passagier 23"von Sebastian Fitzek (2014)

In seinem Kreuzfahrt-Thriller beschäftigt Sebastian Fitzek sich mit den Menschen, die jedes Jahr auf mysteriöse Weise auf Schiffen verschwinden. Martin Schwartz, der vor vielen Jahren seine Frau und seinen Sohn auf einer ebensolchen Reise verloren hat, erhält einen Anruf: Eine Thrillerautorin drängt ihn, auf eben jenes Kreuzfahrtschiff zu kommen. Dort gebe es Beweise dafür, was seiner Familie zugestoßen ist. Martin begibt sich auf die Reise und erfährt, dass vor wenigen Wochen ein ebenfalls als verschwunden geltendes Mädchen wieder aufgetaucht ist – und zwar mit dem Teddybären seines Sohnes im Arm. 

"Das Joshua-Profil" von Sebastian Fitzek (2015)

Max Rhode, erfolgloser Schriftsteller, ist der Protagonist in diesem Thriller von Sebastian Fitzek. Er wird in wenigen Tagen ein schreckliches Verbrechen begehen – doch davon weiß er jetzt noch nichts. Im Gegensatz zu den Menschen, die versuchen, ihn zu töten, bevor es zu spät ist... 

"Die Blutschule" von Max Rhode alias Sebastian Fitzek (2015)

Unter einem Pseudonym veröffentlichte Sebastian Fitzek dieses Werk, das gewissermaßen zugehörig zu einem anderen Thriller ist: Der Autor von "Die Blutschule" ist der Protagonist in "Das Joshua-Profil". In dem Buch geht es um zwei jugendliche Brüder, die von ihrem Vater zu einem Ausflug zu einer entlegenen Hütte mitgenommen werden. Doch dort erwartet sie das Grauen: Sie werden nach einem brutalen Lehrplan unterrichtet, der sie für immer verändert. 

"Das Paket" von Sebastian Fitzek (2016)

Im zweiten Thriller von Sebastian Fitzek, in dem eine Frau die Hauptrolle spielt, steht Emma Stein im Mittelpunkt: Die junge Psychiaterin wurde von einem Serientäter in ihrem Hotelzimmer vergewaltigt. Sie konnte ihm jedoch entkommen, bevor er sie ermordet. Emma ist seitdem ein psychisches Wrack und hat Angst vor allen Männern. Deshalb lebt sie zurückgezogen in ihrem Haus – bis sie eines Tages ein Paket für einen Nachbarn annimmt, denn sie noch nie gesehen hat. 

"Achtnacht" von Sebastian Fitzek (2017)

Dieses Werk ist, wie Sebastian Fitzek im Nachwort schreibt, von dem Film "The Purge" inspiriert. In einer Todeslotterie können Menschen den Namen eines verhassten Menschen abgeben. Sobald eine Person ausgelost wird, ist sie für eine Nacht vogelfrei: Er kann von jedem straffrei getötet werden. Dieses Schicksal ereilt den Protagonisten Ben – es beginnt ein Kampf um Leben und Tod. 

"Flugangst 7a" von Sebastian Fitzek (2017)

Mats Krüger, der Protagonist in Fitzeks Flugzeug-Thriller leidet unter Flugangst. Dennoch besteigt er den Blechvogel: Seine Tochter liegt in den Wehen und er möchte so schnell wie möglich bei ihr sein. Doch kaum abgehoben, nehmen die Dinge eine dramatische Wendung: Krügers Tochter wurde entführt. Er wird sie nur wiedersehen, wenn er das Flugzeug zum Absturz bringt. 

"Der Insasse" von Sebastian Fitzek (2018)

In diesem Thriller spielt Sebastian Fitzek mit dem Realitätssinn seiner Leser. Was geschah mit dem kleinen Max? Der Junge wurde vor einem Jahr von einem Kindermörder entführt. Obwohl der Täter mittlerweile in der Psychiatrie sitzt, schweigt er zu dem Fall. Dann bekommt Max Vater die Chance, sich selbst einliefern zu lassen – und so die Wahrheit herauszufinden. 

"Das Geschenk" von Sebastian Fitzek (2019)

In seiner jüngsten Neuerscheinung, "Das Geschenk", beschäftigt Sebastian Fitzek sich mit einem wichtigen Thema: Milan Berg ist Analphabet. Während er an einer Ampel steht, sieht er ein verängstigtes und verwahrlostes Mädchen in einem Auto, das einen Zettel an die Scheibe drückt. Er kann zwar nicht lesen, was darauf steht – spürt jedoch, dass sie seine Hilfe benötigt. Milan beginnt die Suche nach ihr – und stößt dabei auf eine grauenvolle Wahrheit. 

Welche Bücher von Sebastian Fitzek wurden verfilmt? 

Bereits 2012 wurde eines von Fitzeks frühen Werken verfilmt: "Das Kind" wurde 2012 in den deutschen Kinos ausgestrahlt. Es handelt sich um einen zum Großteil vom Produzenten eigenfinanzierten Film, da andere Produktionsgesellschaften das Genre Psychothriller für ungeeignet hielten. 

In 2018 wurden gleich vier Thriller von Fitzek verfilmt. Dazu gehört "Passagier 23". Der Film wurde bei RTL ausgestrahlt und wurde von den Kritikern gemischt aufgenommen. Im gleichen Jahr wurde "Das Joshua-Profil" auf RTL ausgestrahlt. Der Film weicht teilweise stark von der Buchvorlage ab, dies gab der Autor jedoch bereits im Vorfeld zu bedenken. In der Datenbank Imdb erhielt der Film eine Bewertung von 4,5/10 Punkten. Ebenfalls in 2018 wurde der Film "Amokspiel" gedreht. Dieser wurde auf dem Privatsender Sat 1 gezeigt und erhielt ebenfalls eher negative Kritiken.  

Die vermutlich meiste Aufmerksamkeit bekam der Thriller "Abgeschnitten", der 2018 in den deutschen Kinos ausgestrahlt wurde. Die Hauptrolle wurde von Schauspieler Moritz Bleibtreu gespielt. Auch Sebastian Fitzek war in einer kurzen Szene zu sehen. 

Lesungen von Sebastian Fitzek

Der Autor aus Berlin geht mit seinen Neuerscheinung regelmäßig auf Lesereise. Mit seinen Shows füllt er große Hallen – und das Konzept ist ungewöhnlich. Fitzek liest dabei nicht nur Passagen aus seinem Buch, die mit Musik der Band "Buffer Underrun" untermalt werden. Zwischendurch berichtet er auch auf seine gewohnt unterhaltsame Art aus seinem Alltag als Autor und bringt sein Publikum damit zum Lachen. Nach der Lesung steht er zudem für Fotos und Autogramme bereit. 

Zwar nicht so viele Bestseller-Titel wie Sebastian Fitzek, aber dafür ein neues Roman-Projekt hat diese Autorin: Valentina Fast aus Münster hat bereits mehrere Veröffentlichungen im Jugendbuch-Bereich vorzuweisen.

*Bewertung von Goodreads.com (Stand: 08.01.2020)

Auch interessant

Kommentare