Quiz-Show

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Statt Traumhochzeit – Kandidatin stürzt bei Günther Jauch ab

RTL strahlt eine neue Folge von „Wer wird Millionär?“ aus. Bei Günther Jauch nennt Kathrin Kirste ihren größten Traum – doch ihr Wunsch ist außergewöhnlich.

Update: 2. März, 9 Uhr. Statt eines romantischen Heiratsantrags gab es am Montagabend einen dramatischen Absturz. Ihren zweiten Besuch in der Quiz-Show hatte sich die Teilnehmerin sicherlich ganz anders vorgestellt. Der Heiratsantrag blieb aus. Und nicht nur das: „Wer wird Millionär?“ (RTL) mit Günther Jauch endete für Kandidatin Kathrin Kirste mit einem tränenreichen Abschied, nachdem sie vom Publikum im Stich gelassen wurde und auf 500 Euro zurückgefallen war. Ein „Wer wird Millionär?“-Kandidat aus dem Münsterland räumte bei Günther Jauch (RTL) hingegen einen satten Gweinn ab, nachdem Kirste ausgeschieden war.

ShowWer wird Millionär?
SenderRTL
ModeratorGünther Jauch
Ausstrahlung seit1999
Austrahlungsturnuswöchentlich
Sendeterminemontags, 20.15 Uhr, manchmal dienstags und freitags um 20.15 Uhr

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Erhält Kathrin Kirste bei Günther Jauch einen Heiratsantrag?

Update: 1. März, 15.05 Uhr. Kathrin Kirste aus Berlin ist am Montagabend erneut zu Gast bei „Wer wird Millionär?“. Mit viel Mühe hat sie in der vergangenen Woche die 16.000-Euro-Hürde gemeistert. Nun steht sie bei der 32.000-Euro-Frage und hat noch zwei Joker. Schon vor TV-Ausstrahlung sorgte die Berlinerin erneut für Aufsehen, denn ein Gerücht steht im Raum. Erhält Kathrin Kirste bei „Wer wird Millionär?“ (RTL) mit Günther Jauch einen Heiratsantrag von ihrem Lebensgefährten? In einem Interview mit dem Privatsender äußerte sie sich zu dem möglichen Szenario.

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Kandidatin stellt Günther Jauch ihren Sport, das „Twerkout“ vor

Update: 23. Februar, 18.34 Uhr. Kandidatin Kathrin Kirste, die als kaufmännische Leitung bei einer internationalen NGO arbeitet, legte am Montagabend einen holprigen Start bei „Wer wird Millionär?“ (RTL) hin. Vor allem vor den ersten fünf Fragen von Günther Jauch hatte die Berlinerin etwas Angst. Ihre Vorgängerin Christine Schorer hatte sich zuvor bereits bei der 200-Euro-Frage blamiert und musste einen Joker nehmen.

Mit Ach und Krach nahm der Mental-Couch aus Bayern dennoch 16.000 mit nach Hause und musste sich somit nicht in der Kategorie die größten Blackouts bei „Wer wird Millionär?“ auf RTL mit Günther Jauch einreihen. Kathrin Kirste kam bei den ersten zehn Fragen ebenfalls einige Male ins Grübeln. Zu Beginn der Sendung hatte sie mit dem Moderator jedoch vereinbart, dass sie ab einem fünfstelligen Betrag ihren Sport, das „Twerkout“ zu Hiphop-Musik zeigen werde.

Der Sprung auf 16.000 Euro gelang ihr schließlich. Vor laufenden Kameras fing Kathrin Kirste nun an zu twerken. Dafür wackelte sie mit dem Po. Günther Jauch war begeistert und wollte mehr: „Machen Sie nochmal den Zitteraal!“ Ein zweites Mal wackelte die Kandidatin also mit dem Po und erklärte, das es „Jigglen“ genannt werde. „Man muss sich vorstellen, eine Schublade zuzumachen.“ Gegen Ende der Montagsausgabe von „Wer wird Millionär?“ auf RTL verriet sie schließlich, was sie mit einem möglichen Gewinn anstellen möchte. „Ich finde Shopping ganz furchtbar!“ Sie benötige demzufolge einen Shopping-Assistenten in Form von Guido Maria Kretschmer.

„Wer wird Millionär?“ (RTL):  Kandidatin spricht bei Günther Jauch das aus, was Fans auf der Seele brennt

Erstmeldung: 22. Februar. „Wissen Sie, wovor man die meiste Angst haben muss – was der größte Killer insgesamt bei ‚Wer wird Millionär?‘ ist?“, möchte Günther Jauch (64) von seiner Kandidatin in der aktuellen „WWM“-Ausgabe am Montagabend (22. Februar) wissen. Kathrin Kirste aus Berlin findet auf diese Frage prompt eine Antwort: „Die Werbepause“, stellt sie für sich kurzerhand fest.

Die Teilnehmerin kommt mit einem skurrilen Wunsch zu Moderator Günther Jauch, der nun schon seit über 20 Jahren das Aushängeschild von „Wer wird Millionär?“ auf RTL ist. In der TV-Sendung, die in Köln-Hürth aufgezeichnet wird, hat der Quizmaster schon so einiges erlebt. Doch der größte Traum von Kandidatin Kathrin Kirste überrascht selbst den 64-Jährigen.

„Wer wird Millionär?“ (RTL) mit Günther Jauch: Kandidatin hasst Shopping

Die Berlinerin hat das Bewerbungsverfahren bei „Wer wird Millionär? erfolgreich hinter sich gebracht und es zu Günther Jauch in die Sendung geschafft. Im Rahmen ihres TV-Auftritts bei RTL hofft Kathrin Kirste auf einen hohen Gewinn. Die Kandidatin hat einige Ideen und Träume, was sie mit dem gewonnenen Geld machen möchte. Wer bei der Frau nun mit einem Haus, einem Auto oder vielleicht einer ausgiebigen Shopping-Tour gerechnet hat, der täuscht sich gewaltig.

„Ich finde Shoppen ganz furchtbar. Ich mag zwar gerne schöne Sachen, aber den Prozess dahin finde ich furchtbar anstrengend. Ich würde es super finden, wenn ich mal jemanden hätte, der für mich shoppen geht“, verriet Kathrin Kirste in einem RTL-Interview. Bei „Wer wird Millionär?" verrät sie Günther Jauch ihren skurrilen aber auch pragmatischen Wunsch.

Günther Jauch (RTL): „Wer wird Millionär?“-Kandidatin will einen „Guido Maria Kretschmer“ 

Die „Wer wird Millionär?“-Kandidatin wünscht sich ihren eigenen Shopping-Assistenten. Ihr ganz persönlicher Ratgeber sollte genau die gleichen Eigenschaften besitzen, wie Modeschöpfer und TV-Star Guido Maria Kretschmer (55). „Wenn ich den Guido losschicken kann und der bringt mir dann 20 Outfits, die perfekt auf mich passen. Das wäre meine Luxusvorstellung, dass ich das nicht mehr selber machen muss“, so die Berlinerin. Ob sich ihr Wunsch in der Quiz-Show von Günther Jauch erfüllen wird?

In der vergangenen Folge von Wer wird Millionär?“ auf RTL sorgte Günther Jauch mit einem Seitenhieb gegen Jan Böhmermann für Aufsehen.  Ein Fan-Utensil, welches von einer ehemaligen „WWM“-Teilnehmerin getragen wurde, hatte zu dem Vorfall geführt. Der Moderator äußerte sich in einem TV-Interview auch zu dem skurrilen Wunsch seiner aktuellen Kandidatin Kathrin Kirste und verriet, wofür er selbst einen Shopping-Assistenten gebrauchen könnte.

Kathrin Kirste aus Berlin spielt in der RTL-Sendung „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch um eine Million Euro.

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Günther Jauch benötigt einen Shopping-Assistenten

Für Günther Jauch, der gebürtig aus Münster* kommt, stand ein Shopping Assistent bisher noch nicht ganz oben auf der Wunschliste, wie er in einem Gespräch mit dem Sender RTL verlauten ließ. Vor allem die hohen Kosten, die ein solcher Shopping-Assistent seiner Meinung nach mitbringen würde, sind dem TV-Moderator von „Wer wird Millionär?“ ein Dorn im Auge. Der Ratgeber übernehme schließlich am Ende nicht die Kosten des Shopping-Ausflugs, sondern würde diese eher noch nach oben treiben, so Jauch.

Im RTL-Interview gestand der 64-Jährige aber auch, dass auch er selbst eine Assistenz benötige, damit sein Anzug zu seiner Krawatte passe und umgekehrt. Bei TV-Auftritten musste Günther Jauch schon das ein oder andere Mal Kritik wegen seines Outfits einstecken. Besonders von seinem langjährigen Weggefährten Thomas Gottschalk, für den sich Günther Jauch früher von Türstehern hat abwimmeln lassen, musste sich der Moderator schon einige Sprüche anhören.

Ein „WWM“-Highlight gab es in der 374. Folge am 6. Februar 2004. Günther Jauch sprach bei „Wer wird Millionär?“ (RTL) von Arbeitsverweigerung, nachdem er vier Auswahlfragen hintereinanderstellen musste. Die Kandidaten hatten reihenweise die falschen Antworten gegeben, sodass der Moderator am Verzweifeln war. Die neue Ausgabe von „Wer wird Millionär?“ läuft am Montagabend (22. Februar) wie gewohnt um 20.15 Uhr im Fernsehen und im Livestream auf TVNOW. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © Stefan Gregorowius/TV Now/Jens Kalaene/dpa (Fotomontage: Msl24.de)

Auch interessant

Kommentare