Jubiläum

„Frag doch mal die Maus“ (ARD): Fieser Seitenhieb gegen Günther Jauch

Die „Sendung mit der Maus“ (WDR) feiert ihren 50. Geburtstag. Passend zum Jubiläum zeigte die ARD eine Extra-Ausgabe von „Frag doch mal die Maus“. Im Verlauf der TV-Show schoss Sänger Mark Forster gegen Moderator Günther Jauch.

Köln – Die beliebte Kinderserie „Die Sendung mit der Maus“ (WDR) läuft nun schon seit 50 Jahren im deutschen Fernsehen. Anlässlich dieses runden Jubiläums strahlte die ARD am Samstag (6. März) eine Sondersendung von „Frag doch mal die Maus“ aus. Zahlreiche Promis waren in der TV-Show zu Gast, um der Maus zum Geburtstag zu gratulieren. Auch Günther Jauch (64) war mit dabei. Der Moderator musste sich jedoch von einem TV-Kollegen einen fiesen Seitenhieb gefallen lassen.

TV-ShowFrag doch mal die Maus
Längeetwa 135 Minuten
Jahr(e)seit 2006
TV-Sender/ProduktionsunternehmenWDR/Ansager & Schnipselmann GmbH & Co KG
ModerationEckart von Hirschhausen (seit 2010), davor Jörg Pilawa (2006–2009)
Studio-Gäste am 6. März 2021Barbara Schöneberger, Elton, Günther Jauch, Mark Forster, Stephanie Stumph und Jana Ina Zarrella

„Frag doch mal die Maus“ (ARD): Günther Jauch von Mark Forster veräppelt

Dr. Eckart von Hirschhausen führte am Abend wie gewohnt durch die Sendung „Frag doch mal die Maus“ (ARD*). Der Moderator begrüßte bei sich im TV-Studio Barbara Schöneberger, Elton, Mark Forster, Stephanie Stumph, Jana Ina Zarrella und Günther Jauch, den man vor allem aus der Quiz-Show „Wer wird Millionär?“ auf RTL kennt. Sie alle waren erschienen, um der Maus zum 50. Geburtstag zu gratulieren. Außerdem mussten sie Fragen von Kindern beantworten.

„Wer von euch hat denn als Kind schon die Sendung mit der Maus geschaut?“, wollte von Hirschhausen als erstes von den Stars wissen. Die Frage war nicht schwer, sodass fünf Besucher direkt aufzeigten. „Na jeder hier“, rief Mark Forster (38) in die Runde. Seine Aussage ergänzte der Sänger weniger Sekunden später: „Außer Günter Jauch!“ Mit diesem fiesen Seitenhieb schoss der 38-Jährige gegen den RTL-Moderator Günther Jauch. Seiner Meinung nach zählt der 64-Jährige wohl schon zum alten Eisen.

„Frag doch mal die Maus“ (ARD): Günther Jauch reagiert auf Seitenhieb

Seit dem 7. März 1971 wird die Kinderserie „Die Sendung mit der Maus“ von der ARD im TV ausgestrahlt. Entwickelt wurden die Lach- und Sachgeschichten von Gert Kaspar Müntefering, Siegfried Mohrhof, Monika Paetow und Armin Maiwald. Als die Show erstmals im deutschen Fernsehen gezeigt wurde, war Günther Jauch, der in Münster* geboren wurde, bereits ein Teenager. Mit 14 Jahren war er vermutlich schon zu alt für die Kult-Sendung. So ganz falsch lag Forster mit seiner Einschätzung demzufolge nicht.

Bei „Frag doch mal die Maus“ (ARD) nimmt der RTL-Mann den Seitenhieb seines TV-Kollegen gelassen hin. Günther Jauch gab jedoch an, dass er „Die Sendung mit der Maus“ dennoch gesehen habe. Gemeinsam mit seinen vier Töchtern Mascha, Kristin, Katja und Svenja habe er die Serie verfolgt. Der Familienvater wurde durch seine Kinder zum Fan: „Bei der ‚Maus‘ konnte man als Eltern unbesorgt sein. Die Kinder erklärten einem nach der Sendung, wie die Streifen in die Zahnpasta kommen. Sachen, die man selber noch nicht wusste“, so Jauch.

„Die Sendung mit der Maus“ (WDR) feiert 50 Jahre und Günther Jauch war in der Jubiläumssendung „Frag doch mal die Maus“ (ARD) zu Gast, wo er vom Sänger Mark Forster einen Seitenhieb verpasst bekam.

Günther Jauch bei „Frag doch mal die Maus“: ARD mit Traum-Einschaltquoten bei TV-Jubiläum

Seit nun mehr 50 Jahren begeistert „Die Sendung mit der Maus“ (WDR) Kinder und Erwachsene und zählt zu den erfolgreichsten TV-Formaten. Klar, dass die Serie auch von Günther Jauch für gut befunden wird: „Ich hab‘ von der Maus profitiert, in erster Linie als Vater!“ Damit gab der 64-Jährige bei seinem Gastauftritt in der ARD-Show „Frag doch mal die Maus“ auch etwas Privates von sich preis. Zuletzt hatte Günther Jauch bei „Wer wird Millionär?“ (RTL) über seine Kindheit geplaudert und dabei von seiner Zeit bei den Pfadfindern erzählt.

Der 50. Geburtstag der „Maus“ weckte bei den TV-Zuschauern offensichtlich großes Interesse. Die Sendung „Frag doch mal die Maus“ strahlte die ARD am Samstag zur besten Sendezeit aus. 5,59 Millionen Zuschauer verfolgten die Jubiläumssendung, in der u.a. Günther Jauch und Barbara Schöneberger auftraten*, wie tz.de berichtet. Das entspricht einer Quote von 18,6 Prozent. Überboten wurde das Ganze nur von der Krimireihe „Helen Dorn“ (23,9 Prozent). Wer die Jubiläumssendung verpasst hat, kann die Ausgabe in der WDR-Mediathek noch bis zum 13. November 2021 schauen.

Zum 50. Geburtstag der „Maus“ äußerte sich Barbara Schöneberger auch in einem Instagramvideo, in dem überraschenderweise auch Günther Jauch auftauchte. Der beliebte „WWM“-Moderator ist mir und Thomas Gottschalk regelmäßig in einer TV-Show zu sehen. Am Freitag (12. März 2021) hat RTL die neuen Sendetermine von „Denn sie wissen nicht, was passiert! – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“ bekannt gegeben. (*msl24.de, owl24.de und tz.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.)

Rubriklistenbild: © Ben Knabe/WDR/Jörg Carstensen/dpa (Fotomontage: Msl24.de)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare