TV-Geschichte

Was hat Günther Jauchs erster „Wer wird Millionär?“-Gewinner mit dem Geld gemacht?

Ein Stück TV-Geschichte schrieb Eckhard Freise, als er bei „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch den Hauptgewinn abräumte. Ein Jahr später was das Geld weg.

Köln/Münster – Geschichtsprofessor Eckhard Freise war der erste Kandidat bei der beliebten RTL-Quizshow „Wer wird Millionär?“, dem es gelang, alle 15 gestellten Fragen von Günther Jauch richtig zu beantworten. Eine Million D-Mark räumte der damals 56-jährige Mann ab. Doch was hat er mit dem Geld angestellt? Bevor wir diese Frage beantworten, machen wir eine Zeitreise zurück in das Jahr 2000.

TV-ShowWer wird Millionär?
SenderRTL
ModeratorGünther Jauch
Erstausstrahlung 3. September 1999
Ausstrahlungsturnusmontags oder dienstags um 20.15 Uhr, manchmal freitags um 20.15 Uhr
Jahr(e)seit 1999

„Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch: Kandidat Eckhard Freise zögerte bei Millionenfrage

Es ist fast 20 Jahre her, dass „Wer wird Millionär?“-Kandidat Eckhard Freise bei Günther Jauch den Jackpot geknackt hat. Im Kölner RTL-Studio war die Anspannung riesig, kurz bevor dem Münsteraner am 2. Dezember 2000 die Millionenfrage gestellt wurde. Zu diesem Zeitpunkt hatte es in der Quizshow, die seit dem 3. September 1999 ausgestrahlt wird, noch keinen Millionengewinner gegeben.

„Mit wem stand Edmund Hillary 1953 auf dem Gipfel des Mount Everest?“, möchte TV-Moderator Günther Jauch von ihm wissen. Zwischen folgenden Antwortmöglichkeiten musste der „Wer wird Millionär“-Kandidat damals wählen: A: Nasreddin Hodscha; B: Nursay Pimsorn; C: Tenzing Norgay; D: Abrindranath Singh. Eckhard Freise zögerte einen Moment, um zu überlegen. Seine Joker waren alle schon verbraucht. Am Ende entschied er sich für die Antwort C und schrieb als erster Millionen-Gewinner TV Geschichte.

„Wer wird Millionär?“: Günther Jauchs erster Gewinner spricht über das RTL-Quizformat

Nachdem er bei Günther Jauch die Million abgeräumt hatte, blieb Eckhard Freise zunächst ganz ruhig auf seinem Stuhl sitzen. „Ich habe erst gar nicht begriffen, was los ist“, wird er in einem Stern-Artikel zitiert. Wie er es gemeistert hatte, alle 15 Fragen bei der RTL-Show „Wer wird Millionär?“ richtig zu beantworten, konnte er leicht erklären:

 Es reicht nicht, viel zu wissen. Es müssen auch die richtigen Fragen kommen.

Eckhard Freise, Kandidat bei „Wer wird Millionär?“

Seinen Erfolg verschwieg der Mann mit dem Kinnbart jedoch. Erst bei der TV-Ausstrahlung erfuhren die Menschen aus seinem Umfeld von dem Hauptgewinn bei Günther Jauch (RTL). Eine verlorene Wette mit seinem Sohn hatte den Geschichtsprofessor aus Münster (NRW) zu „Wer wird Millionär?“ gebracht. Seine Arbeitskollegin wussten von der Anmeldung nichts.

„Wer wird Millionär?“: Erster Millionen-Gewinner von Günther Jauch hat das Geld nicht mehr

Zum Schluss folgt die alles entscheidende Frage: Was hat Eckhard Freise mit seinem Millionen-Gewinn bei „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch, den RTL damals noch in D-Mark ausgezahlt hatte, angestellt? Wie der Stern berichtet, war von dem Geld bereits nach einem Jahr nichts mehr übrig.

Der Professor investierte den Gewinn und zahlte seine Doppelhaushälfte ab. Den übrigen Geldbetrag spendete er. Eckhard Freise, der inzwischen 75 Jahre alt ist, hat der RTL-Quizshow „Wer wird Millionär?“ bis heute nicht den Rücken gekehrt. Als Telefonjoker ist er bei anderen Kandidaten heiß begehrt. Ihm selbst bereitet dies aber offenbar nicht so viel Freude, wie er dem Stern verriet.

„Nun ja - die Telefonjoker sind die ärmsten Säue. Die sitzen drei Stunden rum und dann kommt kein Anruf, weil die Kandidaten einen ihrer anderen drei Experten nehmen. Ich könnte ein Buch darüber schreiben: Mein Warten als Telefonjoker.“

Eckhard Freise, Kandidat bei „Wer wird Millionär?“

Auf Eckhard Freise folgten bei „Wer wird Millionär“ mit Günther Jauch auf RTL bislang 15 weitere Millionengewinner.

Rubriklistenbild: © dpa / TVNOW (Fotomontage: msl24.de)

Auch interessant

Kommentare