Quiz-Show

„Wer wird Millionär?“ (RTL): ABBA-Fan aus Detmold will Kultband mit Gewinn bestechen

Eine Kandidatin aus Detmold träumt bei „Wer wird Millionär?“ (RTL) von einem ABBA-Konzert. Was sie für ein Comeback der Band tun würde, verriet sie Günther Jauch.

Köln – Wer bei „Wer wird Millionär?“ mitspielt, träumt davon, einmal auf dem Quizstuhl gegenüber von Günther Jauch (64) Platz zunehmen, um die Chance auf eine Million Euro zu nutzen. Genau dieser Wunsch ging für Kandidatin Gesche Irle nun in Erfüllung. Nach einer dreiwöchigen Pause, strahlte RTL am Montagabend (22. März) eine neue Folge aus, in der es die Teilnehmerin aus Detmold gelungen war, die Auswahlfrage am schnellsten zu beantworten. Bei der Aufgabe ging es um Werkzeuge, die den passenden Berufsgruppen zugeordnet werden sollten:

„Kaufen Sie im Baumarkt passendes Werkzeug zum Fliesenlegen, Tapeteentfernen, Holzsägen und Wändeeinreißen!“, las der Moderator vor. Gesche Irle, die selbst als Innenarchitektin und Monteurin tätig ist, hatte leichtes Spiel und ordnete die vier Antwortmöglichkeiten „D: Zahnkelle“, „A: Igelwalze“, „C: Fuchsschwanz“ und „B: Vorschlaghammer“ folgerichtig zu. Doch so schnell wie bei dieser Aufgabe sind die „WWM“-Teilnehmer nicht immer. In einer „Wer wird Millionär?“-Ausgabe (RTL) sprach Günther Jauch von Arbeitsverweigerung, nachdem er vier Auswahlfragen hintereinander stellen musste.

ShowWer wird Millionär?
SenderRTL
ModeratorGünther Jauch
Ausstrahlung seit1999
Austrahlungsturnuswöchentlich
Sendeterminemontags, 20.15 Uhr, manchmal dienstags und freitags um 20.15 Uhr

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Nervöse Kandidatin knüpft sich Günther Jauch vor

Aufgrund einer Corona-Sondersendung mussten sich die Fans der beliebten Quiz-Show am Montagabend etwas gedulden, denn RTL verschob „Wer wird Millionär?“ um eine Viertelstunde nach hinten. Um 20.30 Uhr begrüßte Günther Jauch die TV-Zuschauer dann zu einer neuen „WWM“-Ausgabe. Die Sendung begann mit Überhangkandidatin Eva Endruweit (52) aus Berlin. Mit ihren hellseherischen Fähigkeiten konnte die Hypnotiseurin den Moderator bereits bei ihrem ersten Besuch am 1. März beeindrucken.

Endruweit analysierte bei „Wer wird Millionär?“ (RTL) die Socken von Günther Jauch und offenbarte bei ihrem zweiten Besuch, dass es aufgrund ihres TV-Auftritts in der Quiz-Show zu Zoff mit ihrem Lebensgefährten gekommen sei. Ihr Partner habe sie wegen ihrer hohen Risikobereitschaft kritisiert. Mit 16.000 Euro verließ sie schließlich die Sendung. Nun war Gesche Irle aus Ostwestfalen* an der Reihe. Sie war sehr nervös, wie sich bereits bei der 300-Euro-Frage zeigte.

Der Quizmaster von „Wer wird Millionär?“ wollte von ihr wissen: Wie allgemein bekannt sein dürfte, braucht man zur Herstellung von ...? „A: Sahne Quark“, „B: Frucht Joghurt“, „C: Butter Milch“ oder „D: Ziegen Käse“. Die Detmolderin entschied sich zügig für Antwort „C“. Doch weil ihr gegenüber nicht direkt auf die Lösung ansprang, reagierte sie angespannt. Moderator Günther Jauch erklärte ihr schließlich, dass die Regie die Antwort nicht sofort eingeloggt habe.

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Günther Jauch bietet Detmolderin Alkohol an

Gesche Irle beschwert sich daraufhin bei der Regie von RTL: „Das verunsichert mit. Leute hört auf damit!“ Günther Jauch hakte nach: „Sind sie etwa nervös?“ Daraufhin antwortete die Kandidatin: „Was ist das denn für ne Frage?! Natürlich.“ Besonders die ersten fünf Fragen hätten es ihrer Meinung nach in sich. Diese Ansicht teilt wohl auch Ex-Teilnehmerin Tanja Fuß, die am 15. Juni 2015 den schnellsten Auftritt aller Zeiten hingelegt hatte. Die „Wer wird Millionär?“-Kandidatin war nach nur 45 Sekunden ausgeschieden, nachdem sie die erste Antwort falsch beantwortet hatte.  

So eine Blamage wollte die Detmolderin auf jeden Fall verhindern. Doch im weiteren Verlauf der Sendung wurde Gesche Irle immer aufgeregter. Das entging natürlich auch dem Moderator Günther Jauch nicht, der gebürtig aus Münster* stammt: „Die Redaktion ist aktuell besorgt, ob wir Sie mit einem alkoholischen Getränk in die Spur bringen können.“ Doch die „Wer wird Millionär?“-Kandidatin lehnte dankend ab, denn sie nahm an, dass Alkohol ihre Situation nur noch schlimmer machen würde.

„Wer wird Millionär?“-Kandidatin Gesche Irle aus Detmold spricht mit Günther Jauch (RTL) über ihren größten Wunsch.

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Kandidatin will ABBA mit einer Million Euro bestechen

Gegen Ende ihres TV-Auftritts gelang es Gesche Irle ihre Nervosität doch noch einigermaßen in den Griff zu bekommen. Die Kandidatin plauderte auf einmal aus dem Nähkästchen und berichtete Jauch von Robert De Niro, John Travolta, Goldie Hawn und Kurt Russell, die sie vor Jahren als frisch gebackene Abiturientin getroffen hatte. Mit den Film-Stars habe sie in Chicago gemeinsam an einem Tisch gesessen und unter anderem über ihre Heimatstadt Detmold gesprochen. Damit dürfte die 75.000-Einwohner-Stadt in NRW nun auch unter den großen Filmstars aus Hollywood bekannt sein.

Ihren größten Traum konnte sich Günther Jauchs Kandidatin aber bisher nicht erfüllen. Gesche Irle wäre so gern einmal auf einem ABBA-Konzert gewesen. Doch bekanntermaßen hat sich die schwedische Kultband bereits vor Jahren getrennt. Mit dem Gewinn von einer Million Euro würde sie jedoch versuchen, die Band zu bestechen, erklärte der ABBA-Fan. Der Moderator hatte jedoch schlechte Nachrichten für die Detmolderin. ABBA sei bereits viel mehr Geld für ein Comeback geboten worden, meinte Jauch. Der Hauptgewinn blieb ihr ohnehin verwehrt. Irle verließ die RTL-Sendung „Wer wird Millionär?“ mit 32.000 Euro. Die ganze Folge sehen Sie bei TVNOW. (*msl24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.)

Rubriklistenbild: © Stefan Gregorowius/TVNOW

Auch interessant

Kommentare