Die Millionenshow

"Wer wird Millionär" (RTL): Günther-Jauch-Show – die Infos zum Quiz

"Wer wird Millionär" (RTL): Günther Jauch ist seit 1999 Moderator des beliebten TV-Quiz'. Die Quoten sind stabil und bringen dem Sender zuverlässig Marktanteile ein.

  • Auch nach über 20 Jahren ist "Wer wird Millionär" mit Günther Jauch (64) immer noch Publikumsliebling.
  • RTL hat die Regeln des britischen Vorbilds beibehalten und sichert sich mit dem Quiz regelmäßig gute Einschaltquoten.
  • Vom Promi-Special bis zur Motto-Sendung bleibt die Show abwechslungsreich und unterhaltsam.

Seit 1999 rauchen die Köpfe der Kandidaten bei "Wer wird Millionär". Das Quiz läuft auf dem Privatsender RTL, aufgezeichnet wird in Köln. Das Konzept der Sendung entspricht der britischen Vorlage "Who Wants to Be a Millionaire". Moderator der ersten Stunde ist Günther Jauch (* 13. Juli 1956 in Münster*). Seine sympathische und bewanderte Art hat "Wer wird Millionär" maßgeblich geprägt und trägt zur stabilen Quote bei. Legendär sind die Reaktionen Jauchs, wenn Teilnehmende an einer Frage zu scheitern drohen. Neben der regulären Ausstrahlung finden regelmäßig Sonderausstrahlungen, zum Beispiel Promi-Specials, Rateteams oder Motto-Sendungen statt.

Sendung:\"Wer wird Millionär?\"
Erstausstrahlung:3. September 1999
Ausstrahlungsturnus:montags 20:15 Uhr, manchmal freitags 20:15 Uhr
Jahre: seit 1999
Produktions- unternehmen:Endemol Shine Germany
Musik:Keith und Matthew Strachan
Moderator/Besetzung:Günther Jauch

"Wer wird Millionär" (RTL) mit Günther Jauch: Eine Erfolgsgeschichte

Das Quiz flimmerte zum ersten Mal am 3. September 1999 über die Bildschirme. Zu Beginn erfolgte die Ausstrahlung von "Wer wird Millionär" auf RTL zur Prime Time montags und freitags sowie zeitweise zusätzlich am Wochenende. Mittlerweile läuft der Publikumsliebling montags und vereinzelt auch donnerstags. An einem Drehtag erfolgt die Produktion von drei Ausgaben, die dann zwischen 14 bis 21 Tagen später im Fernsehen zu sehen sind. 

Durch den gesamtgesellschaftlichen Einfluss sind Begriffe wie "Telefonjoker" inzwischen im Duden zu finden. "Wer wird Millionär" wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet, Günther Jauch* durfte sich als Moderator über den Bambi freuen. Die große Beliebtheit des Quizmasters bestätigen die Umfragewerte des Meinungsforschungsinstituts Forsa. In diesen liegt Jauch meist an der Spitze der beliebtesten TV-Moderatoren. An den Erfolg des Formates sollten bald weitere Sendungen anknüpfen, zum Beispiel "5 gegen Jauch", ebenfalls mit Günther Jauch auf RTL.

Günther Jauch moderiert seit 1999 das Quiz "Wer wird Millionär" auf RTL.

"Wer wird Millionär" mit Günther Jauch – Zahlen, Daten, Fakten

  • Über 2.800 Kandidaten haben sich an über 35.000 Fragen versucht. Dabei kam es 85 Mal zur Millionen-Frage. (Stand: 2019)
  • Insgesamt fand über 8.458 Mal ein Joker Verwendung, wobei der Publikumsjoker die bevorzugte Wahl ist. (Stand: 2019)
  • Bis zum 20-jährigen Jubiläum im Jahr 2019 wurden 1.407 Folgen und 38 Promi-Specials ausgestrahlt
  • Insgesamt gab es 11 Millionäre bei "Wer wird Millionär" und 3 Millionäre beim Promi-Special (Stand: 2019)
  • Ohne die Prominenten-Sendungen beträgt der erspielte Gewinn 115.203.000 Euro bis Mai 2019. 
  • Produktionsfirma ist die Endemol Shine Germany GmbH.
  • Die Aufzeichnungen finden auf dem Studiogelände der nobeo in Hürth bei Köln statt. 

"Wer wird Millionär" mit Günther Jauch: Wie das TV-Quiz abläuft

Die Regeln des RTL-Quiz' lassen sich leicht zusammenfassen: Acht Kandidaten sitzen auf dem Auswahlstuhl bei "Wer wird Millionär". In einer schnellen Runde müssen sie vier Antworten in die richtige Reihenfolge bringen. Der oder die Schnellste erspielt sich so den Platz auf dem Ratestuhl gegenüber von Günther Jauch. Der Moderator stellt bis zu 15 Fragen, bei denen sich der Kandidat jeweils zwischen vier Antwortmöglichkeiten entscheidet. Bei einer falschen Antwort endet das Spiel für den Teilnehmer. Danach bekommt die nächste Person die Chance, auf dem Ratestuhl Platz zu nehmen. Bei 15 richtigen Antworten gewinnt die teilnehmende Person eine Million Euro.

„Wer wird Millionär“ mit Günther Jauch – Gewinnstufen und Sicherheitsstufen

Aktuell haben die Kandidaten bei "Wer wird Millionär" die Wahl zwischen der klassischen Variante und der Risikovariante. In der klassischen Version liegen die Sicherheitsstufen bei 500 Euro und 16.000 Euro. Fällt eine Antwort falsch aus, fällt die Person auf die vorherige Sicherheitsstufe zurück. Bei der Risikovariante entfällt die Sicherheitsstufe bei 16.000 Euro. Im Gegenzug steht ein zusätzlicher Joker zur Verfügung. Die Kandidaten können das Quiz an ihrer bereits erspielten Gewinnstufe beenden, nachdem Günther Jauch die Frage vorgelesen hat.

„Wer wird Millionär“ mit Günther Jauch: Die Joker

Grundsätzlich können die Kandidaten pro Runde drei Joker einsetzen. Der 50:50 Joker bei "Wer wird Millionär" entfernt zwei falsche Antworten aus der Auswahl. Mit dem Publikumsjoker gibt der Kandidat die Frage an das gesamte Publikum weiter. Günther Jauch liest die darauffolgende prozentuale Verteilung auf die Antwortmöglichkeiten vor, um dem Gast eine Entscheidungshilfe zu geben. Vor der Sendung benennen Teilnehmende außerdem drei Telefonjoker ihrer Wahl. Eine dieser Personen wird nach Einsatz des Telefonjokers per Auswahl oder Zufallsgenerator angerufen. Bei dem Telefonat besteht eine zeitliche Begrenzung von 30 Sekunden. In der Risikovariante steht zudem der bereits erwähnte Zusatzjoker zur Verfügung. Mit diesem holt sich die teilnehmende Person Hilfe von einem Gast im Publikum.

„Wer wird Millionär“ (RTL) mit Günther Jauch während der Corona-Pandemie 2020

2020 machte die Corona-Pandemie, ausgelöst durch das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2*, auch vor "Wer wird Millionär" nicht Halt. So ergaben sich durch Covid-19 Änderungen im gewohnten Ablauf. Statt des Publikums saßen Millionäre als Joker im Saal, also Kandidaten, die die Sendung bereits in der Vergangenheit gewonnen hatten. Als weiterer Joker agieren die Begleitpersonen der Kandidaten. Darüber hinaus starteten nur sechs Teilnehmende statt üblicherweise acht in der Auswahlrunde. Alle Beteiligten saßen so weit voneinander getrennt wie möglich. Doch auch zu Nicht-Pandemie-Zeiten können nicht alle, die wollen, ins Studio kommen: Durch den hohen Beliebtheitsgrad von "Wer wird Millionär" und die begrenzte Platzanzahl von 215 Zuschauern pro Sendung beträgt die Wartezeit in der Regel mehrere Jahre.

„Wer wird Millionär“ mit Günther Jauch: Die Specials

Zu den beliebtesten Varianten von "Wer wird Millionär" zählen die Promi-Specials. Halbjährlich nehmen bekannte Persönlichkeiten auf dem Ratestuhl Platz und setzen danach ihren Gewinn für wohltätige Zwecke ein. Da das Ziel eine möglichst hohe Gewinnsumme ist, um Gutes zu tun, ist die Umsetzung der Regeln hier oftmals weniger streng. Häufigste Teilnehmerin ist Anke Engelke (* 21. Dezember 1965) mit siebenmal. Die prominenten "Millionäre" waren bisher Oliver Pocher (* 18. Februar 1978), Thomas Gottschalk (* 18. Mai 1950) und Barbara Schöneberger (* 5. März 1974). Günther Jauch nahm selbst am Promi-Special teil, nachdem er mit Kandidat Hape Kerkeling (* 9. Dezember 1964) die Plätze tauschte.

„Wer wird Millionär“ mit Günther Jauch auf RTL: Themen-Specials

  • Let's Dance: Dieses Special bestritten die Juroren der Tanz-Show.
  • Längere Sendezeit: Die Folgen haben nach der Sommerpause häufig die doppelte Länge.
  • Jubiläum: Die Produktionsfirma lässt sich besondere Regeln für Jubiläumssendungen einfallen.
  • Zweite Chance: Sondersendungen ermöglichen Pechvögeln und besonders beliebten Kandidaten einen zweiten Versuch auf dem Ratestuhl.
  • Motto-Sendungen: Es kommen passend zum Motto entsprechende Sonderregelungen, Dekorationen oder ähnliche Varianten zum üblichen Ablauf zum Einsatz.

„Wer wird Millionär“ (RTL) mit Günther Jauch: Specials mit höheren Gewinnmöglichkeiten

  • Zocker-Special: Nutzt der Kandidat bis zur 16.000-Euro-Frage keinen Joker, hat er die Chance, die doppelte Gewinnsumme zu erspielen.
  • Highspeed-Special: Jauch gibt den Kandidaten für die ersten zehn Fragen nur begrenzt Zeit.
  • Jackpot-Special: Im Jackpot befindet sich das gesamte erspielte Geld aller Kandidaten.

„Wer wird Millionär“ mit Günther Jauch auf RTL: Weitere WWM-Specials

  • Überraschungs-/Klugscheißer-Special: Angemeldet von Angehörigen, wissen die Kandidaten nichts von ihrem Glück, bis Günther Jauch sie aufruft.
  • Undercover-/Publikums-Special: Die Auswahl der Publikumsgäste erfolgt vor der Sendung per Auslosung oder Befragung im Parkhaus.
  • Rateteams Familie: Mehrere Familienmitglieder beantworten die 15 Fragen bis zur Million.
  • Rateteams Blind-Date: Die ratenden Paare lernen sich erst durch die gemeinsame Teilnahme am Blind-Date-Special kennen.
  • Weitere Rateteams waren bisher Chef und Angestellte, Lehrer und Schüler, Großeltern und Enkel, Zwillinge, Nesthocker und Generationen.

Die Gewinner von „Wer wird Millionär“ mit Günther Jauch auf RTL

Ziel der Teilnehmer ist es, die heißersehnte Million zu knacken. Das ist in den über 20 Jahren Laufzeit des Quizzes aber noch nicht allzu vielen Menschen gelungen. Bisher haben 16 Kandidaten bei „Wer wird Millionär“ auf RTL mit Günther Jauch die Million geknackt. Davon sind auch drei Teilnehmer TV-Stars, die beim Promi-Special von WWM das Geld für einen guten Zweck erspielten.

„Wer wird Millionär“ (RTL) mit Günther Jauch: Bewerbung

Für Interessenten steht auf der Bewerbungsseite von WWM ein Formular zur Verfügung. Dieses ist schnell ausgefüllt und die Chance, bei Günther Jauch und RTL um den Hauptgewinn bei "Wer wird Millionär" zu spielen, rückt in greifbare Nähe. Hier besteht außerdem die Möglichkeit, sich für die beliebten Specials zu bewerben oder "Klugscheißer" aus dem Familien- und Freundeskreis anzumelden. (*Msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.)

Rubriklistenbild: © TVNOW / Stefan Gregorowius

Kommentare