Quiz-Show auf RTL

„Eine Scheißfrage!“ Günther Jauch will 500 Euro an WWM-Kandidaten zahlen

Das hat es in dieser Form noch nicht gegeben: Günther Jauch hat in der zweiten „Wer wird Millionär?“-Folge einem Kandidaten ein überraschendes Angebot gemacht. Schuld daran war eine "Scheißfrage" der Redaktion.

  • Günther Jauch ist in einer Folge von „Wer wird Millionär?“ ins Schimpfen geraten.
  • Der Grund dafür war eine „Scheißfrage“ für seinen Kandidaten.
  • Aus Mitleid machte der RTL-Moderator dem Mann aus Münster ein überraschendes Angebot.

Die ersten Fragen bei der RTL-ShowWer wird Millionär?“ haben stets einen gewissen Wortwitz und sind leicht verständlich, wenn man um die Ecke denkt. Der Kandidat auf dem Stuhl gegenüber von Günther Jauch soll sich an die Situation gewöhnen, die Nervosität ihm genommen werden. Eigentlich soll es erst ab der fünften Frage ernst werden. Doch Teilnehmer Benjamin Witzel aus Münster kam schon bei 500 Euro ins Schwitzen.

ShowWer wird Millionär?
SenderRTL
ModeratorGünther Jauch

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Frage bringt Günther Jauch ins Grübeln

Die Frage, die Günther Jauch, der gebürtig ebenfalls aus Münster kommt, dem Kandidaten vorlas, war vergleichsweise schwer zu verstehen. Für 500 Euro sollte Witzel folgende „Wer wird Millionär?“-Frage beantworten: „Ein kleiner Strich genügt um... a) ‚Sahne‘ zu schlagen, b) ‚Mehl‘ zu sieben, c) ‚Eier‘ zu trennen, d) ‚Butter‘ zu schmelzen“ .

Nicht nur der Kandidat stand auf dem Schlauch, auch Günther Jauch kam nicht auf Anhieb auf des Rätsels Lösung. Während der 64-Jährige noch mit zusammengekniffenen Augen auf seinen Bildschirm starrte, gab sein Gegenüber schon zu: „Okay, jetzt haben Sie mich.“ Mit der Frage hat sich die Redaktion vom TV-Quiz „Wer wird Millionär?“ auf RTL jedoch auch beim Moderator nicht besonders beliebt gemacht.

Günther Jauch macht Kandidaten aus Münster ein überraschendes Angebot bei „Wer wird Millionär?" (RTL)

Nach kurzem gemeinsamen Rätseln und der Frage, ob die beiden Herren denn doof seien, befand Moderator Günther Jauch: „Das ist eine richtige Scheißfrage!“. Der Kandidat aus Münster stimmte ihm lachend zu. Er versuchte indes, eine logische Antwort auf die Frage zu finden. Grammatikalisch müsse sie sein, vermutete er. Da käme ja nur C infrage, weil dies das einzige Wort sei, das sich mit einem Strich trennen ließe.

Auch wenn die Erklärung des Teilnehmers nicht ganz richtig war, war es die Antwortmöglichkeit dennoch. Doch noch bevor der „Wer wird Millionär?“-Kandidat aufatmen konnte, bekam er ein Versprechen von Günther Jauch, das es so zuvor noch nicht gegeben hat. Der RTL-Moderator haderte selbst so mit der Frage, dass er Witzel kurzerhand die 500 Euro aus eigener Tasche zahlen wollte, sollte seine Antwort falsch sein.

RTL-Redaktion erklärt Günther Jauch den Hintergrund der Frage bei "Wer wird Millionär?"

Doch der Kandidat aus Münster hatte sich für die richtige Antwort entschieden und durfte weiterspielen. Die RTL-Redaktion lieferte auch eine Erklärung für die anspruchsvolle „Wer wird Millionär?“-Frage: „Eier kann man nicht nur grammatikalisch trennen, deswegen fanden wir das eine super Frage“. Günther Jauch las die Begründung mit einem Stirnrunzeln vor und sorgte damit für Erheiterung im Publikum.

Normalerweise muss Günther Jauch angesichts der Antworten der Kandidaten die Hände über dem Kopf zusammenschlagen – in diesem Fall war jedoch die Frage der Redaktion schuld. (Symbolbild)

Benjamin Witzel musste in der Folge von "Wer wird Millionär?" derweil nur noch eine weitere Frage beantworten: Die 1000-Euro-Frage zum Namen des BVB-Stürmertalents Erling Haaland bereitete dem Kandidaten keine Probleme. Anschließend entließ ihn Günther Jauch bereits, da das Ende der RTL-Show erreicht war. Für den Teilnehmer aus Münster geht es also am nächsten Montag weiter.

In einem RTL-Video hat Günther Jauch kürzlich erzählt, welche Kandidaten er am liebsten bei "Wer wird Millionär?" hat. Von den Sympathien des Moderators hängt mitunter ab, wie weit ein Teilnehmer in der Show kommt. Inzwischen ist die Sendung aus der dreimonatigen Sommerpause zurück. Im Studio von "Wer wird Millionär?" gibt es jedoch einige Corona-Regeln für die Zuschauer.

Rubriklistenbild: © TVNOW / Stefan Gregorowius

Auch interessant

Kommentare