Quiz-Show

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Günther Jauch spricht von Arbeitsverweigerung

Bei „Wer wird Millionär?“ (RTL) zog Moderator Günther Jauch einst ein ratloses Gesicht. Dreimal hintereinander verzweifelten seine Kandidaten an der Auswahlfrage.

Köln – Seit 1999 moderiert Günther Jauch (64) „Wer wird Millionär?“. Aufgezeichnet wird das TV-Format in einem Fernsehstudio in Köln-Hürth. In der rund 20-jährigen Geschichte der Sendung erlebte der Moderator viele unvergessene Momente mit seinen Kandidaten. Über einige Highlights, wie beispielsweise „Die lustigsten Fragen“ beim RTL-Quiz berichtet msl24.de.

Günther Jauch wurde bei „Wer wird Millionär?“ (RTL) von seinem Doppelgänger überrascht, nachdem sich Comedian Michael Kessler, der den meisten TV-Zuschauern aus der ProSieben-TV-Satire „Switch reloaded“ bekannt sein dürfte, beim Prominentenspecial am 22. November 2012 als „WWM“-Moderator ausgegeben hatte. Der Kandidat sorgte mit einem bitteren Fehler für einen Lacher. Peinlich wurde es auch für die „WWM“-Kandidaten, die an der 374. Folge (6. Februar 2004) teilnahmen.

ShowWer wird Millionär?
SenderRTL
ModeratorGünther Jauch
Ausstrahlung seit1999
Austrahlungsturnuswöchentlich
Sendeterminemontags, 20.15 Uhr, manchmal dienstags und freitags um 20.15 Uhr

„Wer wird Millionär?“: Kandidaten verzweifeln an Auswahlfragen bei Günther Jauch

So etwas hatte es bei „Wer wird Millionär?“ noch nie gegeben. Günther Jauch verzweifelte an seinen Kandidaten im Kölner RTL-Studio. Was war passiert? Es fing alles ganz harmlos an. Wie üblich stellte der Moderator zu Beginn der Quiz-Show seinen Gästen eine Aufgabe. Wem es gelingt, diese am schnellsten zu lösen, schafft es auf Deutschlands begehrtesten Ratestuhl. Soweit dürften die Spielregeln klar sein.

„Ordnen sie diese maßgebenden Herren chronologisch nach ihrem Geburtsjahr“, lautete die erste Auswahlfrage des Abends. Die Kandidaten von „Wer wird Millionär?“ mussten nun die vier Antwortmöglichkeiten „A: Hertz“, „B: Celsius“, „C: Watt“ und „D: Joule“ in die korrekte Reihenfolge bringen. Nach Ablauf der Zeit las Moderator Günther Jauch die Lösung vor und musste feststellen, dass keiner die richtige Antwort „B, C, D, A“ hatte. Zu diesem Zeitpunkt ahnte der Quizmaster noch nicht, was auf ihn zukommen würde.

„Wer wird Millionär?“ (RTL): Günther Jauch stellt weitere Auswahlfragen

Um nicht viel Zeit zu verlieren, stellte Günther Jauch prompt eine neue Auswahlfrage: „Ordnen Sie diese Damen und Herren chronologisch nach ihrem Abgang bei ´Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!´!“ Folgende Namen sollten die „Wer wird Millionär?“-Teilnehmer nun chronologisch anordnen: „A: Caroline Beil“, „B: Werner Böhm“, „C: Carlo Thränhardt“ und „D: Susan Stahnke“. Mit der richtigen Lösung „C, D, B, A“ konnte jedoch auch bei der zweiten Aufgabe des Abends niemand glänzen.

„In der Schule nannten wir das Arbeitsverweigerung“, machte sich der RTL-Moderator über seine Kandidaten lustig. „Welche Fragen hätten Sie denn gerne? Ordnen Sie diese Buchstaben in ihrer Reihenfolge?“ An diesem denkwürdigen Abend las Günther Jauch, der in Münster* geboren wurde, inzwischen die dritte Auswahlfrage vor: „Ordnen Sie diese sanften Riesen nach ihrer maximalen Länge, angefangen mit dem kürzesten!“ Doch auch an der richtigen Reihenfolge „D: Weißwal“, „C: Buckelwal“, „B: Finnwal“ und „A: Blauwal“ scheiterten die Kandidaten kläglich.

Günther Jauch hat es als Moderator von „Wer wird Millionär?“ nicht immer leicht.

Vierte Auswahlfrage bei „Wer wird Millionär?“ (RTL) – Günther Jauch zur Regie: „Ich habe keine Karte mehr“

„Nein!“, brüllte der Moderator von „Wer wird Millionär?“ durch das Studio in Köln, nachdem auch diese Aufgabe nicht korrekt gelöst werden konnte. „Ich sage ihnen wie es ist, ich habe keine Karten mehr“, stellte Günther Jauch fest. Von einer Mitarbeiterin aus der Regie von RTL bekam er jedoch prompt neue Auswahlfragen. Ein viertes und letztes Mal an diesem Abend rafften sich die Kandidaten auf, um nun folgende Aufgabe richtig zu lösen: „Bilden Sie die richtige Vorwahl für den Anruf bei einem Festnetzteilnehmer in Dresden!“

Die Antwortmöglichkeiten „A: 5“, „B: 3“, „C: 1“ und „D: 0“ mussten in die korrekte Reihenfolge gebracht werden. Nach Ablauf der Zeit löste Günther Jauch auf und mochte gar nicht mehr hinsehen. Die Vorwahl von Dresden lautet: „0351“. Tatsächlich waren zwei Gäste bei der vierten Auswahlfrage zum richtigen Ergebnis gekommen. Der Quizmaster fiel Kandidat Andreas Peter, der die Antwort am schnellsten eingetippt hatte, um den Hals. Das Leiden des Moderators hatte ein gutes Ende genommen. Die aktuellen „Wer wird Millionär?“-Folgen sind nach TV-Ausstrahlung bei TVNOW zu sehen. (*Msl24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.)

Rubriklistenbild: © Stefan Gregorowius/TVNOW (Fotomontage)

Auch interessant

Kommentare