Quiz-Show

Schock bei „Wer wird Millionär“ (RTL): Student verzockt seinen Mega-Gewinn

Beim Zocker-Special von "Wer wird Millionär" (RTL) mit Günther Jauch schnupperte Janos Pigerl fast an der Zwei-Millionen-Euro-Frage. Doch dann verzockte er sich und stürzte bitter ab.

Update: 18. Januar. Vor genau einer Woche mussten die RTL-Zuschauerinnen und Zuschauer mitansehen, wie Student Janos Pigerl beim Zocker-Special in den Abgrund abstürzte. Bis zur 750.000-Euro-Frage war der Kölner auf Siegkurs. Ausgerechnet eine Aufgabe aus der Kategorie „Sport“ riss das Ruder im wahrsten Sinne des Wortes rum. Am Ende blieben ihm „nur“ 1000 Euro. Nach seinem Aus kehrt Janos Pigerl nun zu „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch (RTL) zurück, um die übrigen Zocker-Kandidaten zu unterstützen.

„Wer wird Millionär“-Zocker-Special: Student scheitert an kniffliger Sportfrage

Erstmeldung: 12. Januar. Fast hätte ein junger Student aus Köln bei einer Sonderausgabe von "Wer wird Millionär" am Montagabend (11. Januar) den ganz großen Wurf gemacht. Beim Zocker-Special auf RTL kam Janos Pigerl (29) bis zur 750.000-Euro-Frage. Mit seinem Wissen verblüffte er sogar Quizmaster Günther Jauch (64). Von dem Mega-Gewinn, in Höhe von zwei Millionen Euro, war er plötzlich nicht mehr weit entfernt. Doch an einer kniffligen Sportfrage scheiterte der Kandidat.

ShowWer wird Millionär?
SenderRTL
ModeratorGünther Jauch
Ausstrahlung seit1999
Austrahlungsturnuswöchentlich
Sendeterminemontags, 20.15 Uhr, manchmal dienstags und freitags um 20.15 Uhr

„Wer wird Millionär“: Spannung pur beim Zocker-Special – Günther Jauch staunt über Student

Das „Wer wird Millionär“-Zocker-Special bei RTL ist nichts für schwache Nerven. Bei der Sondersendung können die Kandidaten von Günther Jauch so richtig abräumen. Der Mega-Gewinn von einer Million Euro wird für diese TV-Ausgabe verdoppelt. Bis zur 16.000-Euro-Frage darf jedoch keiner der vier verfügbaren Joker verwendet werden. Janos Pigerl stellte sich dieser Herausforderung.

Der Psychologie-Student aus Köln brauchte für die ersten zehn Gewinnstufen keine Hilfe und erreichte ohne große Wissenslücken die 16.000-Euro-Hürde. Von nun an konnte der „Wer wird Millionär“-Kandidat auf vier hilfreiche Joker zurückgreifen. Doch für Janos Pigerl lief es weiterhin wie geschmiert. Eine Frage nach der anderen löste er mit Bravour, sodass Günther Jauch ihn zwischendurch bereits fragte, ob er unterfordert sei. Der Moderator der RTL-Quizshow war von seinem jungen Kandidaten und dessen bisherigen Leistungen sichtlich beeindruckt. Über sein Privatleben ist nicht viel bekannt. Bei „Wer wird Millionär?“ verriet Günther Jauch aber nun ein spannendes Detail aus seiner Kindheit, nachdem er die Jura-Studentin Joana Günther als Kandidatin bei sich im Studio begrüßt hatte.

RTL: „Wer wird Millionär“-Zocker-Special mit Günther Jauch: Student zockt bei 750.000-Euro-Frage

Bis zu der 750.000-Euro-Frage lief für den Kölner Student beim „Zocker-Special“ von „Wer wird Millionär“ (RTL) alles nach Plan. Doch bei der Sportfrage musste Janos Pigerl überlegen: „In welcher Sportart konnten deutsche Athleten bei Olympischen Spielen bisher am häufigsten Gold für ihr Land gewinnen?“ Die nachfolgenden vier Antwortmöglichkeiten standen zur Auswahl:

  • A: Pferdesport
  • B: Schwimmen
  • C: Leichtathletik
  • D: Rudern

Der 29-Jährige hatte zu diesem Zeitpunkt noch mehrere Joker. Er nahm schließlich den „50/50“-Joker und bat Moderator Günther Jauch zwei falsche Antwortmöglichkeiten zu löschen. C: „Leichtathletik“ und D: „Rudern“ blieben schließlich stehen. Zwischen diesen beiden Sportarten musste sich der „Wer wird Millionär“-Kandidat Janos Pigerl nun entscheiden. Mit hunderprozentigen Wissen konnte er die Aufgabe nicht lösen. Doch er entschied sich zum Zocken.

Student Janos Pigerl (l) stürzte beim „Wer wird Millionär“-Zocker-Special mit Günther Jauch (r) auf 1000 Euro ab.

„Wer wird Millionär“ (RTL): Günther Jauch geschockt – Student aus Köln verzockt Mega-Gewinn

Obwohl sich der Psychologie-Student nicht sicher war, nahm er keinen weiteren Joker. Ein fataler Fehler, der ihm am Ende 749.000 Euro kostete. Janos Pigerl hatte sich beim „Wer wird Millionär“-Zocker-Special bei RTL verzockt und musste sich mit mageren 1000 Euro begnügen. Angesichts des Absturzes seines Kandidaten war Günther Jauch, der gebürtig aus der Domstadt Münster* stammt, schockiert.

Beim Moderator von „Wer wird Millionär“ hinterließ der junge Student aus Köln nach seinem Aus bei der Quiz-Show Spuren. Pigerl hatte durch seine souveräne Art deutlich Eindruck hinterlassen. Günther Jauch nannte ihn einen der „besten Kandidaten, den wir je hatten“. In einem RTL-Interview sprach der 29-Jährige über seinen Absturz beim Zocker-Special.

Nicht nur Janos Pigerl gelang am Montagabend (11. Januar) der Sprung auf Deutschlands beliebtesten Ratestuhl. Niklas Bayer genannt Eynck kämpfte beim „Wer wird Millionär“-Zocker-Special mit Günther Jauch ebenfalls um zwei Millionen Euro, und der Kandidat aus dem Münsterland* trat mit einer speziellen Strategie an. Die 125.000 Euro-Frage wurde ihm jedoch zum Verhängnis.

Die Frage lautete: „Wer ist im bekannten Volkslied ‚Die Vogelhochzeit‘ der Bräutigam?“ Bei den vier Antwortmöglichkeiten A: „Amsel“, B: „Drossel“, C: „Fink“ und D: „Star“ entschied er sich für die vermeintlich falsche Antwort. Doch nach seinem TV-Auftritt ernteten die Macher der Quiz-Show scharfe Kritik. Kandidat Niklas Bayer-Eynck darf jetzt ein zweites Mal beim „Wer wird Millionär?“-Zocker Special mit Günther Jauch auf RTL teilnehmen. Die aktuelle Ausgabe von „WWM“ können interessierte TV-Zuschauer noch einmal im Stream bei TVNOW sehen. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © TVNOW / Stefan Gregorowius (Fotomontage: Msl24.de)

Kommentare