"Not in This Lifetime" Tour neigt sich dem Ende

Da waren es nur noch drei

+
Oslo, Göteborg, Reykjavík: So lauten die letzten Stationen für Guns N' Roses in Europa.

Die "Not in This Lifetime Tour" von Guns N' Roses neigt sich so langsam dem Ende. Drei Konzerte stehen noch aus. 

Guns N' Roses: Die Europatour in Bildern

 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat
 © privat

Update 19. Juli: Das Ende der Europatour ist nahe

So langsam müssen sich die Fans in Europa darauf einstellen, dass sich die Guns-N'-Roses-Tour dem Ende neigt. Das letzte Deutschland-Konzert ist bereits knapp zwei Wochen her. Nach den Auftritten in Moskau (13. Juli) und Tallinn (16. Juli) warten noch drei Shows auf die Gunners. Am Donnerstag (19. Juli) geht es ins norwegische Oslo. Auf dem Valle-Hovin-Gelände spielten Axl Rose, Slash und Duff McKagan bereits 1993 auf ihrer legendären "Use Your Illusion Tour". 

Nur zwei Tage später zieht es die einst gefährlichste Rockband der Welt nach Göteborg. Das Konzert im Ullevi Stadion sollte ursprünglich den Abschluss der Europatournee bilden. Doch kurzfristig schaffte es das Management noch eine weitere Show in den Tourplan zu quetschten.

Am 23. Juli werden Guns N' Roses das erste Mal in ihrer Geschichte in Island auftreten. In der Hauptstadt Reykjavík werden die Gunners vermutlich einige "Hu"-Rufe im Laugardalsvöllur-Stadion vernehmen. Es wird das größte Konzert in der isländischen Geschichte sein. Auch wenn die Show mit 15.000 Fans im Vergleich relativ klein ausfällt. So langsam heißt es also "Time to say Goodbye". 

Update 12. Juli: Guns N' Roses beim WM-Gastgeber

So langsam läuft die "Not in this Lifetime" Europatour auf die Zielgeraden ein. Im polnischen Chorzów gaben Guns N' Roses das erste Mal in diesem Jahr den AC/DC-Hit "Whole Lotta Rosie" zum Besten. Die Gunners entwickeln derzeit immer mehr Spiellaune. Die Konzerte übertreffen mittlerweile die Dreieinhalbstunden-Marke. 

Zwei Tage vor dem WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien treten die Gunners im Land des WM-Gastgebers auf. Dazu noch in der selben Stadt, in dem am kommenden Sonntag der neue Weltmeister gekürt wird. Die Show im Spartak-Stadion wird neben dem bevorstehenden Finale das zweite Highlight für die Russen binnen weniger Tage. Bassist Duff McKagan ist in Moskau mit seiner Ehefrau bereits auf Sightseeing-Tour.

My love. @susanholmesmckagan

Ein Beitrag geteilt von Duff McKagan (@officialduffmckagan) am

Update 9. Juli: Guns N' Roses sagen "Danke Leipzig"

Das Beste kommt wohl tatsächlich zum Schluss. Somit konnten sich die knapp 50.000 Fans in Leipzig ziemlich glücklich schätzen, dass das Konzert auf Festwiese das letzte Deutschland-Konzert der diesjährigen "Not in this Lifetime" Europatour war.  Um 19.30 betraten die Gunners die Bühne. Und schon beim ersten Song "It's so easy" wurde deutlich: Es wird ein besonderer Abend. Für Fans und die Band. 

Die Stimmung kochte bereits zu Beginn. Mithüpfen, mitsingen und dabei die Idole anhimmeln: Das Leipziger Publikum brauchte keine tropischen Temperaturen, um warm zu werden. Spätestens als Axl Rose die Leipziger vor ihrem ikonischen Hit "Welcome to the Jungle" fragte: "Do you where the fuck you are, Leipzig?" gab es kein Halten mehr. 

Das erste Mal in ihrer langen Bandgeschichte traten Axl Rose, Slash und Duff McKagan gemeinsam in der sächsischen Stadt auf. Und sie waren gekommen, um zumindest an diesem Abend für eine lange, lange Zeit zu bleiben. Drei Stunden und 25 Minuten Spektakel bekamen die Fans geboten. Wo gibt es das heutzutage noch? Da lassen sich die 160 Euro für die vordersten Stehplätze auch sehr gut rechtfertigen. 

Zumal die Gunners alles, was der Fan von ihnen hören will, auch in Leipzig zum Besten gaben. Ob "You Could be Mine", "Rocket Queen", "Civil War", "Sweet Child o' Mine" oder natürlich der fulminante Abschluss "Paradise City", gekrönt mit buntem Feuerwerk: Guns N' Roses zeigten in Leipzig wieder einmal, wieso sie in den 90er Jahren die größte Band ihrer Zeit waren und ihre Hits auch Jahrzehnte später immer noch Menschen in Ekstase bringen.

Wie lange es dauern wird, bis Deutschland wieder in den Genuss eines Guns-N'-Roses-Konzertes kommt, ist ungewiss. Nach Ende der Europatour (24. Juli in Island), geht es erst im Herbst wieder in Asien weiter. Alle Gunners-Fans werden mit hoher Wahrscheinlichkeit hoffen, dass das nächste Wiedersehen nicht in allzu ferner Zukunft liegt. Oder sie werden ihren Lieblingen einfach hinterherreisen. 

Update: 2. Juli: Nach Mannheim ist vor Leipzig

Deutschland-Show Nummer vier steht vor der Tür. Am Samstag kommen Guns N' Roses nach Leipzig. Die Besucher auf der Festwiese erwartet dreieinhalb Stunden Rock-'n'-Roll-Spektakel. Tickets für das letzte Konzert auf deutschem Boden für dieses Jahr sind noch erhältlich.

Bevor Axl Rose, Slash und Duff McKagan die Festwiese zum Beben bringen, geht's für die Gunners erst noch am Mittwoch (4. Juli) ins niederländische Nijmegen. Dort spielten sie vor fast genau einem Jahr an selber Stelle. Bei letztjährigen Konzert im Goffertpark gab es noch einen Gastauftritt von AC/DC-Klampfer Angus Young.

Update: 25. Juni - Mannheim ist nicht mehr das, was es einmal war

So viel lässt sich jetzt schon sagen. Denn mit dem Konzert auf dem Maimarktgelände begeisterten Guns N' Roses nicht nur 50.000 ekstatische Fans, sondern lieferten auch einen Auftritt für die Ewigkeit ab. In den drei Stunden und 20 Minuten gab es nicht nur die Klassiker der Hard-Rock-Legenden zu hören, sondern auch eine Erinnerung für die Lebzeit. Alles zum Konzert gibt's hier zu lesen.

Update: 22. Juni - Marathon-Show in Belgien

Das zweite Festival binnen weniger Tage stand für Guns N' Roses am Donnerstag im belgischen Dessel an. Das Graspop Metal Meeting hatte die Hardrocker als Headliner zu Gast. Und auch die weniger eingefleischten Gunners-Fans bekamen zu sehen, was Axl Rose, Slash und Duff McKagan alle drei Tage für ein Spektakel liefern. 

Um 22 Uhr - also fast so spät wie in den guten alten Zeiten - betraten die US-Rocker die Bühne. "It's so easy, easy.." schallte es aus tausenden Kehlen. Das Publikum nahm schon zu Beginn fahrt auf, ging mit den Klassikern der Band mit und verwandelte den Pit in einen Hexenkessel.

Good fucking Night... fulminanter Abschluss einer denkwürdigen Show in Belgien.

Die Stimmung schien sich auch auf die Band positiv ausgewirkt zu haben. Guns N' Roses hatten anscheinend große Lust, noch etwas länger zu bleiben und spielten ihre bis dato längste Show im Kalenderjahr 2018. Fast 180 Minuten betrug die Spielzeit. 

Das wird besonders bei deutschen Fans die Vorfreude steigern. Denn am kommenden Sonntag kommen GN'R zum Maimarktgelände zu ihrer dritten Deutschland-Show in diesem Jahr. Ob ein neuer Rekord gebrochen wird? Das erfahren sie am Tag nach dem Konzert auf msl24.de

Belgium showed up for us... Thank you Graspop! #GnFnR #NotInThisLifetime Tour 2018

Ein Beitrag geteilt von Guns N' Roses (@gunsnroses) am

Update: 19. Juni – Festivaltime für Guns N' Roses

In zwei schöne Städte verschlug es die Band in den vergangenen Tagen. Am Freitag (15. Juni) waren Guns N' Roses Headliner von "Firenze Rocks" im italienischen Florenz. Am Montag (18. Juni) kamen die Pariser beim "Download-Festival" in den Genuss der "Not in this Lifetime Tour". In der französischen Hauptstadt sangen Frontmann Axl Rose und die Fans vor dem letzten Song "Paradise City" ein kleines Ständchen für Keyboarder Dizzy Reed, der an diesem Tag seinen Geburtstag feierte. Am Ende wurde die über dreistündige Show wie gewohnt mit einem fulminanten Feuerwerk beendet. 

Am Donnerstag (21. Juni) spielen die Gunners auf dem belgischen "Graspop-Festival" bevor es am Sonntag drauf (24. Juni) zur dritten Deutschland-Show in diesem Jahr nach Mannheim geht. 

Update: 15. Juni – Guns N' Foos

Das war eine dicke Überraschung für alle Fans. Die Foo Fighters waren am Donnerstag (15. Juni) der Headliner des Firenze-Rocks-Festivals in Florenz. Als Stargast kamen niemand Geringeres als Axl Rose, Slash und Duff McKagan von Guns N' Roses auf die Bühne, um gemeinsam mit Dave Grohl und Co. den Gunners-Song "It's so Easy" zu performen. Es war nicht der erste gemeinsame Auftritt.

Am 14. November vergangenen Jahres holten die Hardrocker aus Los Angeles für ihren Klassiker "Paradise City" den Ex-Schlagzeuger von Nirvana auf die Bühne, der den Song gemeinsam mit ihnen an der Gitarre performte. Im Jahr zuvor stellte Grohl Axl Rose seinen legendären Thron zur Verfügung, nachdem sich dieser vor der Wiedervereinigungs-Show in Las Vegas den Fuß gebrochen hatte. Grohl selber nutzte diesen Thron nach seinem Beinbruch beim Konzert in Göteborg 2015. 

Guns N' Roses sind am Freitag (15. Juni) Headliner auf dem italienischen Rock-Festival. Vielleicht gibt es ja erneut eine Zusammenkunft der Rock-Legenden.

Rubriklistenbild: © Instagram revolvermag

Update: 13. Juni – Guns N' Roses legen bombastischen Auftritt über drei Stunden hin

Die älteren Guns-N'-Roses-Fans erzählen sich heutzutage gerne gegenseitig, wie toll es war, die Band zu ihren großen Zeiten in den 90ern erlebt zu haben. Neidische Blicke folgen darauf meist. In zehn bis 20 Jahren werden die jüngeren Semestern von heute ihren Kindern und Freunden erzählen: "Ich war damals dabei, als Guns N' Roses diesen unglaublichen Auftritt in Gelsenkirchen hingelegt haben."

Es ist nicht übertrieben zu behaupten, dass die 190-minütige Show in die Geschichtsbücher der Konzerthistorie von NRW eingehen wird. Was Axl Rose, Slash und Duff McKagan den über 40.000 Fans in der Veltins-Arena geboten haben, war ein hochwertiges Rock-Spektakel allererster Güte.

Packed!! @gunsnroses

Ein Beitrag geteilt von Del James (@deljamesgang) am

Vom ersten Ton ("It's so Easy") bis zum gigantischen Abschluss samt Feuerwerk beim Klassiker "Paradise City", hatten die Jungs ihre Zuschauer fest in ihrem Bann. Auch der Frontmann der Gunners schien sich auf den Abend auf Schalke zu freuen. Sein Grinsen schien ihm bisweilen eingefroren zu sein. Immer wieder interagierte er mit den Fans in den vorderen Reihen. Mit seiner gewaltigen Stimme schmetterte der 56-Jährige alles nieder. Eine Urgewalt. 

Krönender Abschluss eines Spektakels. Guns N' Roses auf Schalke.

Mindestens genauso groß war der Auftritt des Mannes, der einem die Kinnlade nach unten versetzt, wenn man ihn an seiner Gitarre spielen sieht. Slash war vermutlich der heimliche Star dieses Abends. Seine ikonischen Soli ("Sweet Child o`Mine, "November Rain", "Estranged") suchen in der Musikwelt heute noch ihresgleichen. Alleine sein Anblick samt Zylinderhut und Sonnebrille ist schon das Eintrittsgeld wert.

"Ein mega geiler Abend", resümierte ein Fan den historischen Auftritt der Rocklegenden. Es war ein Abend, von dem die Zuschauer noch einige Zeit zehren werden.

Update: 12. Juni – Guns N' Roses live in Gelsenkirchen: Gastauftritt von Angus Young?

Heute Abend rocken Guns N' Roses die Schalker Veltins-Arena. Der Abend könnte für Fans ein besonderer werden. Wie msl24 aus gut informierten Kreisen erfuhr, war Sänger Axl Rose am Montagabend auf Stippvisite im niederländischen Aalten, dem Wohnort von Angus Young. Gut möglich also, dass es am heutigen Abend zu einem Gastauftritt des legendären Gitarristen von AC/DC kommen wird. 

Bereits im vergangenen Jahr holten die Gunners Young bei der Show in Hannover für zwei Lieder auf die Bühne. Fans können sich also womöglich auf ein Zusammentreffen der Rocklegenden gefasst machen.

Update: 11. Juni – Guns N' Roses in Düsseldorf angekommen

Gelsenkirchen ist bereit. Die Aufbau der Bühne in der Veltins-Arena hat bereits begonnen. Und auch die Bandmitglieder sind in Deutschland angekommen. Die Rocker rund um Axl Rose, Slash und Duff McKagan sind am Montag in Düsseldorf gelandet und reisen von dort aus am morgigen Dienstag nach Schalke. Gitarrist Richard Fortus war in der Landeshauptstadt bereits auf Sightseeing-Tour. 

Im noblen Breidenbacher Hof an der Königsallee residieren die Gunners. Bereits 2016 übernachtete Axl Rose damals als Gastsänger von AC/DC in Düsseldorfs Fünf-Sterne-Hotel.

Hello Düsseldorf #gunsnroses #notinthislifetime #richardfortus

Ein Beitrag geteilt von Richard Fortus (@4tus) am

Update: 10. Juni - GN'R bringen Download-Festival zum Beben

Sie waren der Headliner des diesjährigen Download-Festivals im britischen Donington. Am Samstag bekamen die Zuschauer des dreitägigen Festivals zu sehen, wieso die "Not in this Lifetime Tour" nicht nur alle Rekorde bricht, sondern auch Fans weltweit begeistert.

Der Donington-Park war der letzte Stopp, bevor die Gunners wieder deutschen Boden betreten (am 12. Juni ist Gelsenkirchen Gastgeber). Für Axl Rose, Slash und Duff McKagan war die Rückkehr nach Donington eine besondere. Am 20. August 1988 spielten die damals aufstrebenden Gunners hier beim Monsters-of-Rock-Festival. Während des Konzerts der Hard-Rocker aus Los Angeles verstarben zwei Fans auf tragische Weise: Sie wurden von den Menschenmassen zu Tode getrampelt.

Das Gelände ist jedoch nicht nur wegen dieses traurigen Ereignisses ein historischer Ort für Guns N' Roses. Der Auftritt beim Monsters-of-Rock-Festival wurde auch für die Aufnahmen des Musikvideos zu Paradise City genutzt.

Dieser Song bildete auch am Samstag wie immer den fulminanten Abschluss der über dreistündigen Show.

Update: 8. Juni – Der Countdown für Gelsenkirchen läuft

Nur noch vier Tage bis Axl, Slash und Duff das erste Mal seit 1993 wieder gemeinsam nach NRW kommen. Am 12. Juni steigt das Konzert in der Gelsenkirchener Veltins-Arena. Kurzentschlossene haben noch die Möglichkeit, sich Tickets bei Eventim zu kaufen. Ab 49,90 Euro kosten die Karten.

Update: 7. Juni – GN'R bereits in Hochform/Debüt der neuen Single

Zweiter Stopp der "Not in This Lifetime Tour" in Europa. Im dänischen Odense legten Guns N' Roses nach dem vergleichsweise kurzen Auftritt in Berlin wieder ihre gewohnte Marathonshow auf. Über drei Stunden Spielzeit bekamen die Zuschauer im Dyrskuepladsen um die Ohren. Sechs zusätzliche Songs im Vergleich zur Show im Olympiastadion legten Axl, Slash und Duff aufs Parkett. 

Auch der charismatische Sänger zeigte sich in deutlich verbesserter Form als noch zuletzt in Berlin: Seine markante Reibeisenstimme war wieder öfters zu hören als in der Hauptstadt. Gute Nachrichten also für Fans, die auf die anstehenden Deutschland-Konzerte warten. 

Neben dem zehnminütigen "Coma" spielten Guns N' Roses unter anderem auch "Shadow of your Love". Ein alter Gunners-Song aus den frühen 80ern, der am 4. Mai frisch poliert als neue Single veröffentlicht wurde – als Teil der am 29. Juni erscheinenden Appetite-For-Destruction-Box. 1987 wurde der Song zuletzt gespielt. Am 28. Juni im Londoner Marquee. 

Kommenden Samstag (9. Juni) steht der Auftritt auf dem Download-Festival in Donington (England) an, bevor es danach wieder nach Deutschland (Gelsenkirchen am 12. Juni) geht.

Update: 4. Juni – Fans wollen ihr Geld zurück

Starker Auftritt, aber ein schwacher Sound: Viele Fans waren von dem Auftritt der "Gunners" am Sonntagabend schwer enttäuscht. Warum? Die Akustik war in manchen Bereichen des Stadions miserabel. Die Gitarrensoli kamen nur verzerrt an und in den hinteren Reihen wurden die Songs mehr erraten als erkannt. Kein Wunder, dass die Stimmung schlecht war.

Noch am gleichen Abend hat Alex Schuhmann eine Petition ins Leben gerufen: "Guns’n’Roses at Olympiastadion Berlin – Get my money back!" Da braucht es keiner großen Übersetzung, um zu verstehen: Der Mann will sein Geld zurück. Die Begründung: Viele Fans hätten das Konzert frühzeitig verlassen und keinerlei Spaß gehabt. Und das, obwohl die Ticket-Preise schon überdurchschnittlich hoch wären. 

Die Meinungen über diese Aktion gehen weiter auseinander. Immerhin 1575 Personen haben die Petition bereits per Mausklick unterschrieben. Andere können da nur mit dem Kopf schütteln.

Update: 3. Juni – Good Fucking Night

Nach zwei Vorbands (Greta Van Fleet und Maniac Street Preachers) kamen Guns N' Roses um 19.17 Uhr mit "It's So Easy" auf die Bühne. Ein Fan aus der vierten Reihe erzählte nach dem Konzert:  "Die erste Minute war pures Adrenalin. Kann man gar nicht beschreiben, was da in einem vorgeht." Es war bereits sein 18. Konzert.

Seit 1992 war es das erste Mal, dass Guns N' Roses wieder in Berlin gespielt haben. Axl, der an dem Abend sichtlich gut gelaunt war, meinte, er wäre in der Vergangenheit gerne öfters nach Deutschland gekommen. Doch die Promoter hätten ihm das Leben schwer gemacht.

Auf Songs wie "You Could Be Mine" und "Don't Cry" musste Fans am Sonntagabend verzichten. Schon vor dem Song "Slither" hat sich der ikonische Frontmann bei den Fans für seine Performance entschuldigt: "I suck today." Er war wohl nicht so zufrieden mit sich und seiner Leistung. Deshalb wurden danach ein paar schwierig zu singende Songs auch ausgelassen. Es war übrigens das erste Mal, dass GNR einen Song von Velvet Revolver, der ehemaligen Band von Slash und Duff, gespielt haben.

Doch das war nicht das einzige Manko an dem Abend. Etliche Fans waren gar nicht glücklich, denn der Klang ließ weiter hinten sehr zu wünschen übrig. Die Beschwerden in den sozialen Netzwerken häufen sich immer noch. "Man hat auch gesehen, wie Axl den Soundmann hin und wieder angemault hat", berichtet ein Konzertgänger gegenüber msl24.

Axl und Slash beim Tourauftakt in Berlin.

Mit "Paradise City" und einem großem Feuerwerk wurde der Auftakt beendet. Und so war nach zwei Stunden und 40 Minuten alles schon wieder vorbei. Eine recht kurze Setlists also, aber die Fans waren trotzdem begeistert. Am Mittwoch (6. Juni) treten die Jungs dann als nächstes in Odense (Dänemark) auf. 

Update: 3. Juni – Heute startet die Guns N' Roses Tour im Berliner Olympiastadion

Das Warten hat ein Ende! Heute startet der zweite Teil der "Not in this Lifetime"-Europatour in Berlin. Für Kurzentschlossene gibt es noch Tickets an der Abendkasse (Ost- und Südtor, ab 14.30 Uhr).

Seit Mittag läuft der Soundcheck: Shadow Of Your Love (die neue Single von 1986, die veröffentlicht wurde), You Could Be Mine, Catcher In The Rye, Better, Raw Power und Coma wurden bisher geprobt.

Update: 2. Juni – Soundcheck im Olympiastadion

Heute war die Band um Axl Rose, Slash und Duff McKagan zum Soundchek im Olympiastadion. Und der hatte es in Sich! Die Band probte den Song "Slither" von Velvet Revolver (Ex-Band von Slash und Duff McKagan). Es kann also gut sein, dass der Song beim morgigen Tourauftakt auf der Setlist steht. Das wäre eine echte Premiere!

Update: 1. Juni – Band in Berlin angekommen

Nun ist auch die Band samt ihrer Crew in der Hauptstadt gelandet. Zwei Tage haben Axl Rose und Co. Zeit, sich die schönen Seiten Berlins anzuschauen. 

Für ihre Residenz haben sich die „Gunners“ ein besonders edles Hotel ausgesucht. Wie msl24.de aus sicherer Quelle erfuhr, übernachten Guns N' Roses im Waldorf Astoria (Hardenbergstraße 28), in der Nähe des Zoologischen Gartens.

Update: 29. Mai – Aufbaumaßnahmen am Stadion begonnen

Langsam wird's ernst. Der Aufbau der Bühne hat im Olympiastadion bereits begonnen. In fünf Tagen starten Guns N' Roses dort ihren Europa-Auftakt 2018

SchweinEhornia 1.3%. With Eps crew !!!!!! Build up for Guns and Roses

Ein Beitrag geteilt von Chandler Barnes (@superfly_1.3) am

Update: 28. Mai – Manager von Guns N' Roses in Berlin eingetroffen

Bereits früh machen sich Teile der Band-Crew auf den Weg in die deutsche Hauptstadt. Fernando Lebeis, einer der Band-Manager, ist bereits in Berlin eingetroffen, wie er auf seinen Instagram-Storys zeigte. Mit seiner Frau und der gemeinsamen Tochter ging es zum Abendessen ins Restaurant Borchardt.


Berlin – Über zwei Jahre dauert die Reunion-Tour der legendären Hardrocker um Axl Rose, Slash und Duff McKagan nun an. Es ist die viertgrößte Tour in der Musikgeschichte – gemessen an den Einnahmen – die die US-Amerikaner seit ihrer Wiedervereinigung im April 2016 auf die Beine gestellt haben. 

Nach erfolgreicher Tour durch Europa im vergangenen Jahr, geht es für Guns N' Roses nun weiter mit der Reise durch den Kontinent. 19 Shows stehen auf dem Plan. Den Auftakt bildet das Konzert am kommenden Sonntag (3. Juni) im Berliner Olympiastadion. Drei weitere Deutschlandkonzerte folgen.

3. Juni

Berlin, Deutschland

Olympiastadion

6. Juni

Odense, Dänemark

Dyreskuepladsen

9. Juni

Donington, England

Download Festival

12. Juni

Gelsenkirchen, Deutschland

Veltins-Arena

15. Juni

Firenze, Italien

Firenze Rocks

18. Juni

Paris, Frankreich

Download Festival

21. Juni

Dessel, Belgien

Graspop Metal Meeting

24. Juni

Mannheim, Deutschland

Maimarktgelände

26. Juni

Bordeaux, Frankreich

Matmut Stadion

29. Juni

Madrid, Spanien

Download Festival

1. Juli

Barcelona, Spanien

Estadio Olympico

4. Juli

Nijmegen, Niederlande

Goffertpark

7. Juli

Leipzig, Deutschland

Festwiese

9. Juli

Chorzow, Polen

Stadion Slaski

13. Juli

Moskau, Russland

Otkritie Arena

16. Juli

Tallinn, Estland

Tallinn Song Festival Grounds

19. Juli

Oslo, Norwegen

Valle Hovin

21. Juli

Göteborg, Schweden

Ullevi Stadium

24. Juli

Reykjavik, Island

Laugardalsvollur

Kommentare