Ticker zum neuen Release und der Tour

Rammstein für Musikpreis nominiert – Fans können abstimmen

+
Rammstein sind für den Best German Act bei den MTV EMA 2019 nominiert.

Drei Monate lang waren Rammstein auf Europatour. In Wien fand die Tournee ihren würdigen Abschluss. Wie geht es bis zum kommenden Jahr weiter? Alle Neuigkeiten gibt's hier im einzigen Newsticker.

+++ Newsticker zu Rammstein aktualisieren +++

Update: 2. Oktober. Derzeit ist es ruhig um Rammstein. Die Band legt nach der großen Europa-Tour bis zum kommenden Jahr eine Pause ein. Sänger Till Lindemann ist hingegen mit seinem Soloprojekt aktiv. Für ihre Erfolge in den vergangenen Monaten könnten die Berliner jedoch bald geehrt werden.

Am 3. November finden im spanischen Sevilla die diesjährigen MTV Europe Music Awards statt. Bei der Preisverleihung werden Musiker in verschiedenen Kategorien geehrt. Dort könnten Rammstein den Preis für "Best German Act" einheimsen.

Die Band ist neben AnnenMayKantereit, Juju, Marteria & Casper sowie Luciano nominiert. Fans können unter diesem Link für Rammstein abstimmen. Es sind auch Mehrfachabstimmungen möglich.

Rammstein öffnen Merchandise-Shop

Update: 29. August. Die Rammstein-Tour ist seit vergangener Woche vorbei. Viele Fans fragen sich nun, wie sie ihre Zeit ohne Konzerte verbringen sollen. Die Antwort gibt die Band nun selber: durch Shoppen.

An sieben unterschiedlichen Tagen wird in Berlin der offizielle Rammstein-Shop in den kommenden Monaten geöffnet. Dort können Fans nicht nur die neuste Fanware anprobieren und kaufen, sondern auch Gleichgesinnte treffen. Zudem werden vereinzelnd Requisiten aus den Live-Shows sowie Videos der Konzerte zu sehen sein. Der Shop befindet sich auf der  Hertzstr. 63b. An diesen Tagen hat er geöffnet:

  • 21. September: 10 bis 14 Uhr
  • 5. Oktober: 10 bis 14 Uhr
  • 19. Oktober: 10 bis 14 Uhr
  • 2. November: 10 bis 14 Uhr
  • 16. November: 10 bis 14 Uhr
  • 30. November: 10 bis 14 Uhr
  • 14. Dezember: 10 bis 14 Uhr

So lief die letzte Rammstein-Show des Jahres

Update: 26. August. Drei Monate, 30 Konzerte, Millionen verkaufter Tickets – Rammsteins Stadion-Tournee fand am vergangenen Freitag (23. August) ein bombastisches Ende. 55.000 Zuschauer feierten das letzte Konzert der diesjährigen Tour im ausverkaufen Ernst-Happel-Stadion. Dort untermauerten die Berliner einmal mehr, wieso ihre Live-Shows derzeit unübertroffen sind.

Bereits Tage vor dem Konzert schien die österreichische Hauptstadt von Fans belagert zu sein. Rammstein-Shirts wohin mal nur sah – sie alle waren gekommen, um der Band einen gebührenden Abschied nach der langen Tour zu bereiten. Wer sich am Konzerttag mit einem Shirt oder anderem Merchandise einkleiden wollte, brauchte jedoch Geduld: Meterlange Schlangen vor den Verkaufsständen strapazierten einige Nerven der anwesenden Fans. 

Gegen 20.30 Uhr betraten Rammstein dann ein letztes Mal in diesem Jahr die Bühne. Danach gab es zwei Stunden lang Bombast, Pyro-Show der Extraklasse und neben neun Liedern vom neuen Album auch eine Auswahl der besten Hits des 25-Jährigen Bestehens. 

Nach der Show gab es reichlich Dank. Rammstein zollten ihren Wegbegleitern der vergangenen drei Monate ihren Respekt – von der Pyro-Crew bis zur Vorband "Duo Jatekok". Drummer Christoph Schneider schien sichtlich stolz auf das, was die Band bis hierhin erreicht hat.

"Rammstein sind jetzt eine Stadionband. Ich habe es schon immer gewusst und ich bin dankbar, dass ich diese Erfahrung machen konnte. Ich bin stolz ein Teil dessen zu sein und freue mich auf das nächste Jahr, wenn es weitergeht", schrieb Schneider nach dem Konzert in Wien bei Instagram.

Damit geht es für die Berliner bis zum kommenden Jahr in den wohlverdienten Urlaub. Am 25. Mai 2020 geht es für Rammstein erst weiter. Bis dahin können sich Fans jedoch vermutlich auf eine neue Live-DVD freuen: Die beiden Konzerte aus Wien sollen im kommenden Frühjahr als Release erscheinen.

Auch reichlich Konfetti durfte in Wien nicht fehlen.

Rammstein: Erscheinen Wien-Konzerte auf DVD?

Update: 14. August. So langsam neigt sich die Mammut-Tour durch Europa dem Ende. Am heutigen Mittwoch spielen Rammstein im wunderschönen Stockholm. Danach warten nur noch drei Shows auf die Jungs aus Berlin. Eine Frage beschäftigte einige Fans während des Sommers: Erscheint eine DVD zur Tour?

Die Anzeichen verdichten sich zumindest. Für ihren Tourabschluss in Wien (22. und 23. August) mussten Rammstein das sonst übliche Meet & Greet mit auserwählten Fans absagen. Jetzt steht auch der Grund dafür fest: Möglicherweise erscheinen die beiden Shows im Ernst-Happel-Stadion bald als Release.

Dafür wird für den Tourabschluss in der kommenden Woche eine größere Filmproduktion aufgefahren. Jedoch heiße es nicht im Umkehrschluss, dass die Wien-Konzerte als einzige Shows auf ein zukünftiges DVD-Release erscheinen. Vielmehr könnten auch andere Rammstein-Konzerte im kommenden Jahr für eine Produktion gefilmt werden.

Designerin spricht über Rammstein-Outfits

Update: 8. August. Nicht nur die Flammen und die Lichtshows werden bei jeder Rammstein-Tour minutiös durchgeplant – auch in Sachen Bühnenoutfit rauchen die Köpfe vor jeder Tournee. Die Berlinerin Sophie Onillion ist seit 2001 für das Design der Bandmitglieder zuständig und sprach über ihre Arbeit vor den Shows in diesem Jahr.

So erzählt sie, dass die Band vor jeder Tour ein bestimmtes Outfit-Thema hat und dieses an sie heranbringt. Dieses werde danach gemeinsam weiterentwickelt. Zudem müsse die Kleidung der Musiker mit der Bühne im Einklang sein. Andere Kriterien seien jedoch ebenso wichtig: "Besonders die Haltbarkeit ist sehr wichtig. Das mit dem Feuer war am Anfang die große Frage, aber letztendlich gibt es wenig Spuren von Feuer an den Kostümen", erzählt die Rammstein-Designerin.

Besonders viel Arbeit habe vor der jüngsten Tour Till Lindemanns Schlangen-Outfit gemacht. "Das Outfit von Till ist aus Möbelbezugstoff gemacht, das heißt, es ist sehr schwer und steif. Allein Tills Mantel wiegt um die 30 Kilo", verrät Onillion. Anderthalb Monate habe sie alleine am Kostüm des Rammstein-Sängers gearbeitet. 

Das komplette Interview mit der Designerin Sophie Onillion lesen Sie bei den Kollegen von metal1.info.

Russischer Politiker bezeichnet Rammstein als "Idioten"

Update: 5. August. In Moskau sorgten Rammstein für viel Aufsehen und setzten zeitgleich ein eindeutiges Statement: Nach dem Song "Ausländer" küssten sich die Gitarristen Paul Landers und Richard Z. Kruspe. Das Foto ging danach um die Welt.

Mit ihrem Kuss positionierten sich Rammstein klar gegen die schwulenfeindliche Politik, die seit Jahren in Russland betrieben wird. Das Zeichen gegen Homophobie kam jedoch nicht bei allen gut an – vor allem bei einem russischen Politiker nicht.

Witali Milonow, Politiker der Putin-Partei "Einiges Russland", ätzte nun gegen die Band in einem Radiosender und kritisierte den Kuss auf der Bühne scharf. "Wenn sie es für nötig halten, sich so aufzuführen, dann sollten wir es auch für nötig halten, uns von solchem Schrott fernzuhalten", so der Politiker, der mitverantwortlich ist für das "Gesetz gegen homosexuelle Propaganda".

Der rechte Hardliner bezeichnete Rammstein als "Idioten", die nicht mit anderen europäischen Bands zu vergleichen seien. Diese hätten solche Aktionen nicht nötig, um Aufmerksamkeit zu erlangen. "Wenn sie sich küssen wollen, sollen sie das in der Ukraine tun“, ätzte er weiter.

Rammstein wird diese Hasstirade vermutlich nicht interessieren – haben sie mit ihrem Zeichen gegen Intoleranz genau diejenigen provoziert, die sich durch die Aktion auf den Schlips getreten fühlen sollten. Am heutigen Dienstag (6. August) geht es für die Berliner weiter in ihrer großen Europatour: Die lettische Hauptstadt Riga erwartet die Band im Stadion Lucavsala. 

Pyrotechniker spricht über die Rammstein-Tour

Update: 31. Juli. Feuer frei! Das war seit der ersten Show von Rammstein das Motto der Berliner – auch wenn der gleichnamige Song erst auf dem dritten Album erschien. Die derzeitige Stadiontour macht da keine Ausnahme. Die Band hat in punkto Pyrotechnik nochmal eins draufgesetzt.

In ihrer Interview-Reihe "Hinter den Kulissen" sprach das Online-Magazin "metal1.info" mit dem Pyrotechniker und Tourmanager Nicolai Sabottka, der für alles zuständig ist, was bei Rammstein derzeit auf den Live-Shows mit Feuer und Rauch zu tun hat. 

Für Sobottka, der seit 24 Jahren für Rammstein arbeitet, gehe ein Kindheitstraum in Erfüllung: "Als Junge habe ich immer davon geträumt, einmal Pyrotechniker zu werden", erzählt er im Interview. Über die gemeinsame Ausarbeitung der Pyro-Show mit Rammstein-Frontmann Till Lindemann sagt er: "Arbeiten mit Till macht einfach Spaß. Manche Vorschläge kommen von ihm und manche von uns, manchmal kommen Ideen aber auch von den anderen Bandmitgliedern."

Nachdem die Setlist für die Stadiontour von der Band erarbeitet wurde, setzte sich Sobottka gemeinsam mit Rammstein an die Konzipierung der Pyro-Show. "Wir haben schon das eine oder andere Einfamilienhaus versenkt, nur um festzustellen, dass bestimmte Effekte so, wie wir sie wollten, nicht umsetzbar sind", so Sobottka.

Für die Europatournee verbauchen Rammstein pro Show 1000 Liter Testbenzin, verrät der Tourmanager. Daher werde es immer schwieriger, in Zukunft noch eins drauf zu setzen. "Aber das macht ja auch den Reiz aus." Das ganze Interview und wieso die Serie "Dexter" eine Inspiration für die Bühnenshow zu "Mein Teil" war, lesen Sie bei metal1.info. 

Rammsteins Vorband spricht über gemeinsame Stadiontournee

Update: 30. Juli. Seit Beginn der Europatournee haben Rammstein die Musiker von Duo Jatekok mit im Gepäck. Die beiden Frauen spielen vor dem Konzert Songs der Berliner auf Klavier – während der knapp zweistündigen Show haben sie noch einen weiteren Auftritt: Gemeinsam mit der Band performen sie den Hit "Engel" als Acapella-Version.

Jetzt gab das Duo ein seltenes Interview und berichtet von ihren Erfahrungen, die sie bislang gesammelt haben. So verraten sie, dass sie Rammstein zuvor gar nicht kannten. "Als der Anruf kam, dachten wir: 'Okay, wer ist Rammstein?" Mit der Musikrichtung hätten sie bislang nie etwas zu tun gehabt – es sei jedoch eine interessante Vorstellung gewesen, "diese Art von Musik vor ihren eigenen Fans zu spielen".

So berichten sie weiter, dass der Auftakt in der Veltins-Arena nicht einfach gewesen sei. "Beim Tourauftakt in Gelsenkirchen sehr, das war schrecklich", verraten sie über ihre Nervosität vor den Rammstein-Shows. Zudem habe sich das Publikum an beiden Abenden nicht so wirklich interessiert für das Duo. Duo Jatekok geben zu, vor den ersten Konzerten ein wenig Angst vor der Reaktion der Zuschauer gehabt zu haben.

Das Miteinander mit der großen Crew von Rammstein sei mittlerweile zu einer großen Familie gewachsen. Auch wenn es zu Beginn noch ungewohnt war. Mit der Band selber hätten sie nach den Shows jedoch nicht so viel zu tun. Wie Duo Jatekok verraten, fliegen die Jungs nach jedem Auftritt zurück nach Berlin. Das komplette Interview gibt es hier zu lesen. 

Derweil gaben Rammstein am Montag (29. Juli) ein weiteres Konzert für 2020 bekannt: Am 14. Juni spielt die Band im Principality Stadium in Cardiff (Wales). Tickets für die Show gibt es ab Mittwoch (31. Juli) zu kaufen.

Rammstein-Drummer sendet in Polen deutliche Botschaft

Update: 26. Juli. Rammstein und diskriminierendes Gedankengut – das passt nicht zusammen. Das verdeutlichte ein Bandmitglied eindeutig während des Konzerts im polnischen Chorzów. Die Hintergründe: Vor einigen Tagen kam es im Rahmen einer Schwulenparade in Bialystok zu hässlichen Szenen. Hooligans griffen die Teilnehmer an und bewarfen sie mit Steinen.

Beim Konzert im Stadion Śląski sendete Schlagzeuger Christoph Schneider nun eine deutliche Botschaft gegen Homophobie. Nachdem die Band nach "Engel" mit Segelbooten über die Menge zurück zur Bühne getragen wurde, hisste Schneider eine Regenbogenfahne. Auf seinem Instagram-Account postete er das Bild und versah es mit dem dem Appell: "Equal rights for all." Auch Gitarrist Paul Landers hisste die Fahne.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Equal rights for all #rammstein #lgbtqpoland

Ein Beitrag geteilt von Schneider (@christophschneider_official) am

Rammstein für Goldene Henne nominiert

Update: 24. Juli. Rammstein gehören seit Jahren zu den ganz großen Bands im Musikbusiness. Ihr letztes Album und die seit Mai laufende Stadiontour unterstreichen dies eindrucksvoll. De Berliner stehen nun vor einer weiteren Ehrung.

Rammstein sind für die Goldene Henne 2019 im Bereich "Musik" nominiert. Dies ist ein seit 1995 verliehener Publikums- und Medienpreis. In der selben Kategorie nominiert sind zudem Acts wie Roland Kaiser, Herbert Grönemeyer und Andrea Berg. Hier geht's zur Abstimmung.  

Die große Europatour führt Rammstein am heutigen Mittwoch (24. Juli) nach Polen. Dort tritt die Band im ausverkauften Stadion Śląski in Chorzów auf. 

150 Schlagzeuger spielen Rammstein-Song

Update: 22. Juli. Ein Mal in die Fußstapfen von Christoph Schneider treten – das wünschen sich vermutlich viele Rammstein-Fans, die die Kunst des Schlagzeugspiels beherrschen. In einen ähnlichen Genuss kamen am Sonntag (21. Juli) 150 Drummer auf den Straßen Belgiens. 

Zwar durften sie nicht wirklich in die Fußstapfen des Rammstein-Trommlers treten, sorgten dennoch für ein außerordentliches Spektakel. Gemeinsam gaben sie zum belgischen Nationalfeiertag in der Hauptstadt Brüssel den Klassiker "Du hast" zum besten. Am Kunstberg schauten sich zahlreiche Schaulustige das Spektakel an, wie hier im Video von der belgischen Fanpage zu sehen ist.

rammstein

Riesen-Show in Frankfurt: Rammstein begeistern mit politischem Statement

Update: 16. Juli. Am vergangenen Samstag (13. Juli) fand das letzte Deutschlandkonzert von Rammstein in diesem Jahr statt. In der Commerzbank-Arena in Frankfurt am Main drehten zum Abschluss noch einmal 40.000 Fans komplett durch. 

Eine Aktion sorgte dabei für besonderes Aufsehen, die Rammstein bereits schon bei den Shows in Milton Keynes (England) und Brüssel (Belgien) zeigte: Während die Bandmitglieder nach "Engel" mit einem Schlauchboot über die Menschenmenge schipperten, wartet Till mit einem "Willkommen"-Schild auf der Bühne.

Rammstein, die ihre politische Haltung zwar längst klargestellt haben, sich aber mit Statements dazu sehr bedeckt halten, beziehen hier wohl unterschwellig Stellung. Flüchtlinge, die per Boot über das Mittelmeer kommen, müssen willkommen geheißen und nicht abgewiesen werden. 

Es könnte jedoch auch eine Anspielung auf den Song "Ausländer" sein, der danach gespielt wurde und in dessen Video die Band von einem Kind mit einem "Willkommen"-Schild begrüßt wird. Ob politisches Statement oder nicht: Die Rammstein-Fans sind begeistert: Auf Instagram und Twitter zeigen sie deutlich, was sie von der Aktion halten: 

Am heutigen Dienstag (16. Juli) geht die Stadion-Tour 2019 in Prag weiter. Ob Rammstein die Aktion auch in der ausverkauften Eden Aréna zeigen werden, bleibt abzuwarten.  

"Verarschen kann ich mich allein" – Till Lindemann schmeißt John Lennons Sohn aus dem Backstage

Update: 10. Juli. Auf einer langen Tour gibt es immer wieder Skurrilitäten, die sich ereignen. Das erleben Rammstein nicht selten. Von einer besoners skurrilen Aktion berichtete Keyboarder Flake jüngst im Radio.

"Ich habe auf ‘nem Festival mal den Sohn von John Lennon kennengelernt, der heißt dummerweise Sean Lennon“, berichtete Flake. Lennons Sohn habe mit seiner eigenen Band auf dem Festival gespielt. Dennoch wurde der Nachkömmling des ermordeten Beatle rausgeworfen. Was war geschehen?

"Till hat erzählt: „Da kam so ein komischer Studententyp ins Backstage rein, und da frage ich ihn, wer er ist und was er will, und da sagt er, er ist John Lennon. Da sag ich: Verarschen kann ich mich allein“ – und hat ihn rausgeschmissen“, so Rammsteins Keyboarder. "Der Arme, das ist ja sein Pech: erstens der Sohn von John Lennon sein und dann noch Sean heißen – das ist natürlich fies."

Für Rammstein geht es am heutigen Mittwoch (10. Juli) nach Belgien. Dort tritt die Band im Brüsseler Stade Roi Baudouin auf. Am kommenden Samstag (13. Juli) kommt die Band wieder nach Deutschland. Das Konzert in der Frankfurter Commerzbank-Arena ist das letzte Konzert in der Heimat in diesem Jahr.

Rammstein: Ärger beim Ticketverkauf - Eventim entschuldigt sich

Update: 5. Juli, 19 Uhr. Mittlerweile hat sich Eventim bei den Rammstein-Fans in einer Mitteilung für die Schwierigkeiten beim Verkauf am Freitag entschuldigt. "Liebe Rammstein-Fans, es tut uns leid, dass unser Shop aufgrund der riesigen Nachfrage zum Vorverkaufsstart kurzzeitig nicht vollständig verfügbar war. Seither laufen unsere Systeme stabil. Die Nachfrage übersteigt das verfügbare Kartenkontingent um ein Vielfaches."

Update: 5. Juli. Kurz vor 11 Uhr standen tausende von Fans Schlange – wenn auch nur virtuell. Dann begann nämlich der Ticketverkauf für die Rammstein-Tour 2020. Bereits im vergangenen Jahr sorgte der Ansturm bei Eventim für überfüllte Server, strapazierte Nerven und viel Ärger.

Dass sich dieses Prozedere in diesem Jahr wiederholen würde, war abzusehen. Etliche Fans kamen stundenlang nicht über die Warteschlangebei Eventim hinaus. Und wenn sie es schafften, Tickets für ihr Wunschkonzert auszuwählen, wartete bereits die nächste Warteschleife auf die Rammstein-Fans.

 "Eine Farce", tönte ein Fan im Rammstein-Forum. "Ich hab die Faxen dicke", ließ ein anderer bei Facebook seinen Frust raus. Viele Fans gingen in diesem Jahr wieder leer aus. Fast alle Tickets waren binnen 90 Minuten bei Eventim vergriffen. Lediglich einzelne Karten – die meisten sichtbehindert – gibt es noch zu kaufen.

Doch für all diejenigen, die am Freitag (5. Juli) leer ausgegangen sind, gibt es dennoch Hoffnung: Viele Tickets werden in den kommenden Monaten über den Fansale von Eventim angeboten. Es lohnt sich daher, die Augen offen zu halten – mit ein wenig Glück sind Sie im kommenden Jahr doch noch Rammstein live erleben.

Wie war Ihre Erfahrung beim Rammstein-Tickerverkauf bei Eventim? Schreiben Sie uns! 

Rammstein kündigen weitere Deutschland-Shows an

Update: 4. Juli. Am gestrigen Mittwoch (3. Juli) gab es für einige Rammstein-Fans die Möglichkeit, bereits Tickets für die anstehenden Konzerte 2020 zu kaufen. Mitglieder des Lifad-Fanclubs bekamen die exklusive Chance noch vor dem freien Verkauf an Tickets zu kommen.

Nachdem der Ansturm auf die Konzerte im kommenden Jahr so enorm war, kündigten Rammstein am Tag drauf (4. Juli) eine weitere frohe Botschaft an: Für alle Shows in Deutschland wird es Zusatz-Termine geben. An diesen Terminen wird die Band zusätzlich noch auftreten:

  • 30. Mai 2020: Leipzig, Red-Bull-Arena
  • 3. Juni 2020: Stuttgart, Mercedes-Benz-Arena
  • 28. Juni 2020: Düsseldorf, Merkur-Spiel-Arena
  • 2. Juli 2020: Hamburg, Volksparkstadion
  • 5. Juli 2020: Berlin, Olympiastadion 

Die Karten für Rammstein 2020 gehen am Freitag (5. Juli) ab 11 Uhr bei eventim.de in den Verkauf.

So lief die Rammstein-Show in Hannover

Update: 3. Juli. Es war das achte Mal, dass Rammstein im Rahmen ihrer großen Europatour in Deutschland auftraten: Am Dienstag (2. Juli) erlebte Hannover die bombastische Performance der Berliner. 44.000 Fans fanden sich in der HDI-Arena ein. 

"Es war der schiere Wahnsinn!", resümierte ein Fan nach dem Konzert in Hannover. "Die Stimmung in meiner Umgebung war grandios! Viele sind gesprungen, haben mitgesungen und die Arme gehoben. Das hat mich wirklich gefreut", heißt es nach dem Konzert im Rammstein-Forum.

Auch Till Lindemann schien von der Stimmung in Hannover begeistert. "Hannover, wer hätte das gedacht? Wahnsinn, klasse!“, ließ er die Fans wissen. Es war eine seltene Ansprache an das Publikum des Rammstein-Frontmanns. 

Erneut gab es 21 Songs in der HDI-Arena zu sehen. An der Setlist hat sich seit Tourbeginn nichts getan. Ob Kinderwagen bei "Puppe", Mega-Rakete bei "Mein Teil" oder der allseits bekannte Schaum bei "Pussy" – Rammstein feuerten in Hannover erneut ihr ganzes Repertoire ab. 

Das war die für das Rammstein-Konzert in Hannover:

  • Was ich liebe
  • Links 2-3-4
  • Tattoo
  • Sehnsucht
  • Zeig dich
  • Mein Herz brennt
  • Puppe
  • Heirate mich
  • Diamant
  • Deutschland (Remix by Richard Z. Kruspe)
  • Deutschland
  • Radio
  • Mein Teil
  • Du hast
  • Sonne
  • Ohne dich
  • Engel (mit Duo Jatekok)
  • Ausländer
  • Du riechst so gut
  • Pussy
  • Rammstein
  • Ich will
In Sachen Pyrotechnik macht Rammstein sicherlich niemand etwas vor.

Rammstein veröffentlichen Making-Of zu "Radio"

Update: 28. Juni. Am 25. April wurde die zweite Single des neuen Rammstein-Albums veröffentlicht. Das entsprechende Musikvideo gab es damals als Premiere auf Hauswänden in Hamburg und Berlin zu sehen. Es war ein starker Kontrast zum bombastischen "Deutschland"-Video.

Knapp zwei Monate später gewähren Rammstein ihren Fans nun einen Blick hinter die Kulissen des Videodrehs zu "Radio". Auf ihrem Youtube-Kanal veröffentlichte die Band am Freitag (28. Juni) das knapp achtminütige Making-Of zum Clip. Darin erklärt unter anderem Regisseur Jörn Heitmann, was es mit Till Lindemanns Outfit auf sich hat und was für eine Message er mit dem Video in die Welt senden wollte.

Rammstein 2020: Vorverkauf für Deutschland-Konzerte startet bald

Update: 27. Juni. Wie am gestrigen Dienstag (25. Juni) angekündigt, haben Rammstein am Mittwoch (26. Juni) nun offiziell ihre Europatour für 2020 angekündigt. Diese beginnt am 25. Mai in Klagenfurt (Österreich) und endet am 4. August in Aarhus (Dänemark).

Tickets gehen ab dem 5. Juli (Freitag) um 11 Uhr in den Verkauf. Dies kündigten Rammstein vor wenigen Minuten auf ihrer Facebook-Seite an. Zudem sollen in Kürze noch weitere Konzerte für das kommende Jahr im Vereinigten Königreich angekündigt werden. Mitglieder des LIFAD-Fanclubs können bereits zwei Tage vorher – am 3. Juli – Karten für die Tour erwerben. Das sind die Termine für 2020:

  • 25. Mai: Klagenfurt, Österreich (Wörthersee Stadion)
  • 29. Mai: Leipzig, Deutschland (Red-Bull-Arena)
  • 2. Juni: Stuttgart, Deutschland (Mercedes-Benz-Arena)
  • 6. Juni: Zürich, Schweiz (Stadion Letzigrund)
  • 7. Juni: Zürich, Schweiz (Stadion Letzigrund)
  • 10. Juni: Ostend, Belgien (Park De Nieuwe Koers)
  • 17. Juni: Belfast, Nordirland (Boucher Road Playing Fields)
  • 24. Juni: Nijmegen, Niederlande (Goffertpark)
  • 27. Juni: Düsseldorf, Deutschland (Merkur Spiel-Arena)
  • 1. Juli: Hamburg, Deutschland (Volksparkstadion)
  • 4. Juli: Berlin, Deutschland (Olympiastadion)
  • 9. Juli: Lyon, Frankreich (Groupama Stadium)
  • 13. Juli: Turin, Italien (Stadio Olimpico Grande Torino)
  • 17. Juli: Warschau, Polen (PGE Narodowy)
  • 21. Juli: Tallinn, Estland (Song Festival Grounds)
  • 26. Juli: Trondheim, Norwegen (Granåsen)
  • 31. Juli: Göteborg, Schweden (Ullevi Stadium)
  • 4. August: Aarhus, Dänemark (Ceres Park)

Rammstein 2020: Termine für Deutschland-Konzerte stehen fest

Update: 26. Juni. Mitten in ihrer großen Europatour ließen Rammstein am Montag die Bombe platzen: 2020 geht es weiter mit weiteren Konzerten – für fünf Konzerte kommen die Berliner wieder nach Deutschland. Und jetzt stehen wohl auch die Termine fest.

Am morgigen Mittwoch (26. Juni) wollen Rammstein die Termine für die Europatour 2020 offiziell bekanntgeben. Die Daten für die Konzerte in Deutschland scheinen jedoch bereits durchgesickert zu sein. An diesen Tagen tritt die Band im kommenden Jahr wieder in Deutschland auf:

  • 29. Mai 2020: Leipzig (Red-Bull-Arena)
  • 2. Juni 2020: Stuttgart (Mercedes-Benz-Arena)
  • 27. Juni 2020: Düsseldorf (Merkur-Spiel-Arena)
  • 1. Juli 2020: Hamburg (Volksparkstadion)
  • 4. Juli 2020: Berlin (Olympiastadion)

In diesen Stadien spielen Rammstein 2020

Update: 25. Juni. Die Freude war bei Rammstein-Fans am gestrigen Montag (24. Juni) groß, als die Band eine weitere Tour durch Europa für 2020 ankündigte. Dabei wird die Band für fünf Konzerte nach Deutschland kommen. Wann der Kartenverkauf beginnt, ist noch nicht bekannt. Nähere Infos soll es vermutlich bereits am Mittwoch (26. Juni) geben.

Derweil sind jedoch die Spielstätten, in denen die Band 2020 spielen wird, weitestgehend bekannt. Neben der Red-Bull-Arena in Leipzig und der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart, wird auch das Stadion in Düsseldorf (Merkur-Spiel-Arena), das Hamburger Volksparkstadion sowie erneut das Olympiastadion in Berlin im kommenden Jahr zur Rammstein-Festung.

Dies sind aller voraussicht nach die weiteren Spielstätten für Rammsteins Stadiontour 2020:

 

  • Klagenfurt (Wörthersee Stadion)
  • Zürich (Letzigrund)
  • Ostend (Park de Nieuwe Koers)
  • Belfast (Windsor Park)
  • Nijmegen (Goffertpark)
  • Lyon (Groupama Stadium)
  • Turin (Stadio Olimpico Grande Torino)
  • Warschau (PGE Narodowy)
  • Tallinn (Tallinn Song Festival Grounds)
  • Trondheim (Granåsen Arena)
  • Göteborg (Ullevi Stadium) 
  • Aarhus (Ceres Park)

Rammstein touren 2020 erneut durch Deutschland

Update: 24. Juni. Die aktuelle Tour ist noch im vollem Gange – da platzte am heutigen Montag (24. Juni) bereits die nächste Bombe: Rammstein werden im kommendem Jahr wieder durch Europa und Deutschland touren. Auf ihrer offiziellen Facebook-Seite postete die Band die Städte für 2020. Der Beitrag wurde jedoch nach wenigen Minuten wieder gelöscht, ist aber mittlerweile wieder online. 

17 Städte werden Rammstein im Sommer kommenden Jahres bereisen. Fünf Konzerte geben sie in Deutschland. Diese Nachricht löst vor allem bei allen Fans große Freude aus, die in diesem Jahr keine Karten für die Stadiontour ergattern konnten. In diesen Städten geht es 2020 weiter:

  • Aarhus (Dänemark)
  • Klagenfurt (Österreich)
  • Leipzig
  • Stuttgart
  • Zürich (Schweiz)
  • Ostende (Belgien)
  • Belfast (Nordirland)
  • Nijmegen (Niederlande)
  • Düsseldorf
  • Hamburg
  • Berlin
  • Lyon (Frankreich)
  • Turin (Italien)
  • Warschau (Polen)
  • Tallinn (Estland)
  • Trondheim (Norwegen)
  • Göteborg (Schweden)

Eklat bei Rammstein-Konzert in Rostock

Update: 24. Juni. Vergangene Woche wurden Rammstein in Rostock frenetisch gefeiert. Im ausverkauften Ostseestadion hatte vor allem Till Lindemann ein echtes Heimspiel, der in der Hansestadt aufwuchs. Abseits des Konzertes kam es jedoch zu unschönen Szenen. 

Ein Besucher erhob gegenüber der Ostsee-Zeitung schwere Vorwürfe gegen den Konzertveranstalter. So sollen im näheren Stadionumfeld Fanartikel mit Nazi-Symbolik verkauft worden sein. Auf der Kopernikusstraße sollen an einem von Privatpersonen betriebenen Bierstand schwarz-weiß-rote Schals verkauft worden sein, die Farben der Reichsflagge. 

Dem Veranstalter des Rammstein-Konzertes in Rostock seien die Verkäufer nicht bekannt gewesen. Zuständig für Stände abseits des Geländes sei das Gewerbeamt. Auch im Fanforum fiel der dubiose Stand einigen Besuchern auf. Die Polizei schritt gegen die Händler nicht ein, musste jedoch gegen einen anderen Besucher vorgehen.

Ein Konzertbesucher zeigte im Ostseestadion den Hitlergruß und brüllte zudem rechte Parolen. Die Beamten schritten ein. Reibungslos verlief nach derzeitigem Stand hingegen die Show im Berliner Olympiastadion. Dort spielten Rammstein am vergangenen Samstag (22. Juni) und sorgten bei den Fans einmal mehr für große Jubelstürme.

Für die Berliner geht es nun weiter ins Nachbarland. Am Dienstag (25. Juni) treten Rammstein im Rotterdammer "De Kuip" auf. Nach Deutschland kehrt die Band am 2. Juli zurück. Dann wird Hannover Gastgeber sein. 

Besonderer Abschied für Rammsteins Till Lindemann in alter Heimat

Update: 19. Juni. Man merkte Till Lindemann vor und während des Konzertes in Rostock an, dass er froh ist in seiner alten Heimat zu spielen. Vor der Acapella-Version von "Engel" würdigte der Rammstein-Frontmann die Hansestadt als sein zu Hause. Und auch an der Ostsee waren viele froh, ihren Till wieder zu sehen.

Am Hotel Neptun in Warnemünde, in dem die Band während ihres Aufenthaltes untergebracht war, bekam Lindemann einen besonderen Abschied, als es weiter ging in Richtung Berlin: Hotel-Mitarbeiter standen Spalier und ließen Konfetti und Korken knallen, während der Rammstein-Sänger das Hotel verließ. 

Herzlich umarmte der 56-Jährige die Hotel-Mitarbeiterinnen und vergab Küsschen. "Vielen Dank für alles" riefen sie ihm noch zu, bevor er sich in sein Taxi setzte. Am kommenden Samstag (22. Juni) gibt es für Rammstein ein weiteres Heimspiel: Ein ausverkauftes Berliner Olympiastadion wartet gespannt auf die Band. 

50 Tonnen Equipment, 60 Lkws: Rammsteins Tour der Superlative

Update: 17. Juni. Für Till Lindemann war das vergangene Konzert im Rostocker Ostseestadion ein echtes Heimspiel. In der Stadt in Mecklekburg-Vorpommern wuchs der Rammstein-Sänger unter anderem auf. Vor der Show am gestrigen Sonntag (16. Juni) schlenderte der 56-Jährige gemeinsam mit Sänger Marteria durch sein altes Wohnviertel.

Als nächstes geht es für Rammstein nach Dänemark. Kopenhagen wartet am Mittwoch (19. Juni) auf die Jungs, die mit einer Bühnenproduktion der Superlative durch Europa reisen. Mit zwei identischen Bühnen reist die Band über den Kontinent. Während der Show in einer Stadt, wird bereits am nächsten Austragungsort die andere Bühne aufgebaut.

"Es ist eine der größten Bühnen, die momentan unterwegs sind", wird die Band auf der Facebook-Seite "Rammstein Belgium" zitiert. Sie ist 24 Meter breit, 15 Meter hoch und besticht durch eine reine Stahlkonstruktion. Auch die anderen Zahlen haben es in sich.

400 Personen arbeiten täglich am Aufbau der Bühne. 100 Lautsprecherboxen werden aufgehangen. 50 Tonnen Equipment werden für jedes Konzert an 120 Motoren hochgezogen. Die Musikanlage beträgt stolze 380.000 Watt. So konnte man Rammstein in Dresden noch in zehn Kilometern Ferne hören. 

Für jedes Konzert werden 60 Lkws benötigt, die alleine die mitreisenden Kraftwerke transportieren. "Das sind zwei Megawatt-Aggregate, die rund 1000 Liter Diesel pro Show durchziehen." Diese werden benötigt, damit während der Rammstein-Konzerte nicht der Strom in der jeweiligen Stadt ausgeht.

"Die meisten Produktionen sehen heute aus wie Fernsehstudios. Auch die Rockkonzerte. Eiskalt. So geht’s auch. Aber nicht bei Rammstein", heißt es. Und diese gigantische Produktion erleben jedes Mal 30.000 bis 50.000 Menschen. Bei den 30 Konzerten ihrer Stadiontour werden knapp eine Million Fans erwartet. 

Rammstein: Anwalt erstattet Anzeige gegen Till Lindemann und kritisiert Fans

Update: 14. Juni. Nächstes Kapitel im Zoff um die angebliche Prügelei im Bayrischen Hof in der Nacht zum vergangenen Samstag (7. Juni): Der Geschädigte Anwalt Bernd Roloff ließ über seinen Anwalt seine Version bestätigen, dass Rammstein-Sänger Till Lindemann ihn geschlagen habe.

Demnach soll ihm Lindemann den Ellenbogen in das Gesicht gestoßen haben. "Dies hatte zur Folge, dass ich zu Boden ging und kurz ohnmächtig wurde“, so Roloff. Laut Hamburger Morgenpost habe der Anwalt die Verletzungen im Institut für Rechtsmedizin der Uni Hamburg dokumentieren lassen.

Er bestätigte seine Version, wonach er den Rammstein-Frontmann weder provoziert, noch dessen weibliche Begleitung beleidigt haben soll. Roloff kritisierte zudem die Berichterstattung sowie Fans. Er sei "entsetzt darüber, dass in den Medien und sozialen Netzwerken die Tat des Herrn Lindemann positiv kommentiert wird. Im Ergebnis stellt sie eine Form der ,Selbstjustiz‘ dar, die auch unverhältnismäßig wäre, wenn die gegen mich erhobenen Vorwürfe stimmen würden.“

So soll Lindemann unmittelbar nach dem Schlag samt seiner Entourage das Hotel verlassen haben, während der Anwalt am Boden lag. Er habe nun Anzeige gegen den Rammstein-Sänger wegen Körperverletzung erstattet. Ob sich der 56-Jährige zu den Vorwürfen noch äußert, ist ungewiss.

Derweil geht es nach den beiden ausverkauften Konzerten in Dresden für Rammstein am Sonntag weiter. Im Rostocker Oststeestadion wird auch Till Lindemanns Mutter die Show besuchen, wie sie gegenüber der Ostsee Zeitung bestätigte. 

Rammstein: Attackierter äußert sich und greift Till Lindemann an

Update: 13. Juni. Ob die Schlägerei im Münchner Hotel noch rechtliche Konsequenzen haben wird, bleibt abzuwarten. Das Medienecho ist nach dem Vorfall im Bayrischen Hof jedoch enorm. Jetzt meldet sich auch Till Lindemanns Ex-Freundin zu Wort – und verteidigt den Rammstein-Sänger. 

Fünf Jahre lang waren Lindemann und Sophia Thomalla ein Paar. Die 29-Jährige kennt den gebürtigen Berliner also sehr gut. Nach dem Vorfall in München sagte die Schauspielerin gegenüber der "Bild" nun: "Till ist der höflichste Mensch, den ich kenne. Ich wüsste nicht, was ihn aus der Ruhe bringen sollte."

In der Nacht zu Samstag (8. Juni) soll ein Hotelgast die weibliche Begleitung des Rammstein-Frontmanns beleidigt haben. Bei der Person soll es sich laut "Bild" um den Hamburger Anwalt Bernd Roloff handeln. Dieser bestreitet die Vorwürfe jedoch: "Ich habe niemanden beleidigt. Ich habe auch niemanden eine Prostituierte genannt. Ich muss missverstanden worden sein." 

Und weiter: "Ich habe weder um ein Selfie gebeten, noch habe ich die Fäuste geballt und ihn aufgefordert, vor die Tür zu kommen. Er wollte wohl dieser Lana imponieren." Der 54-Jährige hat gegen Lindemann nun Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. Er habe Hämatome am Kopf, am Arm sowie am Bein erlitten.

Mit Rammstein weilt Till Lindemann derweil in Dresden. Am gestrigen Mittwoch (12. Juni) spielte die Band im ausverkauften Rudolf-Harbig-Stadion. Das Konzerte drohte jedoch kurzfristig ins Wasser zu fallen. Aufgrund eines Unwetters musste der komplette Innenraum für einige Zeit geräumt werden. Die Show konnte jedoch letztlich stattfinden.

Nach Schlägerei im Hotel: Till Lindemanns Begleitung äußert sich

Update: 12. Juni. Bislang verlief die Rammstein-Tour ruhig und reibungslos. Für einige vermutlich zu ruhig. Gefundenes Fressen also, dass Sänger Till Lindemann in München in eine Schlägerei involviert war. Zu der Auseinandersetzung soll es in der Nacht zu Samstag (8. Juni) gekommen sein, nachdem ein Hotelgast die weibliche Begleitung des Berliners wüst beschimpft haben soll.

Till Lindemann, als Privatmensch sonst eher als schüchtern und besonnen geltend, ließ sich diese verbalen Entgleisungen des Hamburgers nicht bieten und schlug zu. Wie die Bild berichtet, soll der Rammstein-Frontmann dem Mann den Kiefer gebrochen haben. Die Münchner Polizei bestätigte den Vorfall: "Die Polizei ermittelt von Amtswegen wegen Körperverletzung gegen einen 56-jährigen Berliner", heißt es.

Wie die tz berichtet, soll der Mann die Begleitung von Lindemann indirekt als Prostituierte bezeichnet haben. "Er meinte zu mir auf Englisch: ,Ich würde das Doppelte für dich bezahlen'", so die Frau namens Lana. Der 54-Jährige soll daraufhin die Fäuste geballt und Till Lindemann aufgefordert haben, vor die Tür zu gehen. Daraufhin habe der Rammstein-Sänger dem Pöbler seinen Ellebogen ins Gesicht gerammt. 

Seine gute Laune ließ sich Till Lindemann von diesem Ereignis nicht verderben. Am Tag nach den ausverkauften Konzerten im Olympiastadion ging es für Rammstein nach Dresden. Dort tritt die Band am heutigen Mittwoch (12. Juni) sowie am Donnerstag (13. Juni) im Rudolf-Harbig-Stadion auf. 

Am Schloss Pillnitz in Dresden genoss der Rammstein-Sänger die Ruhe nach dem Sturm in München. Auf Instagram postete er ein Video, das ihn an der Elbe zeigt. "Waiting for Gräfin Cosel", postete er dadrunter.

Rammstein sorgen in München für Überraschung – und ein wenig Unmut

Update: 11. Juni. Mit gleich zwei aufeinanderfolgenden Konzerten sorgten Rammstein im ausverkauften Olympiastadion einmal mehr für ein großes Spektakel. "Ein unfassbar geiles Konzert und ein unvergessliches Erlebnis", schrieb ein Fan nach dem Konzert am Sonntag (9. Juni) in einem Fanforum. Doch es gab auch leise kritische Stimmen.

Bekamen die Fans bei den Auftaktshows in Gelsenkirchen noch 22 Songs zu hören, gab es in München am Sonntag (9. Juni) zwei Lieder weniger. Neben "Sex" aus dem neuen unbetitelten Album blieb auch der Song "Rammstein" aus, den die Band bislang stets bei der zweiten Zugabe spielte. Dabei trug Sänger Till Lindemann eine Art Rucksack, der jedes Mal Feuer ausstieß. 

Das Lied "Sex" ließ die Band bereits beim ersten Auftritt in München aus (8. Juni). Stattdessen wurde gemeinsam mit der Vorband "Duo Jatekok" die Ballade "Seemann" aus dem Debütalbum gemeinsam dargeboten. "Und genau aus diesem Grund war ich in Gelsenkirchen", zeigte sich ein Fan im Rammstein-Forum enttäuscht über die kürzere Setlist. Ob dies mit den Gegebenheiten rund um das Münchner Olympiastadion zu tun hat? Beim nächsten Konzert in Dresden (12. Juni) wissen die Fans sicher mehr.

Rammstein erobern München: Das müssen Sie zu den beiden Konzerten wissen

Update: 7. Juni. Deutschland ruft wieder: In den kommenden beiden Tagen stehen für Rammstein wieder zwei Konzerte in der Heimat an. Die Shows im Münchner Olympiastadion sind natürlich restlos ausverkauft. Alle Glücklichen, die eine Karte ergattern konnten, müssen folgende Dinge beachten:

  • Einlass ist um 16 Uhr
  • Die Vorband "Duo Jatekok" beginnt um 19.30 Uhr
  • Rammstein kommen um 20.30 Uhr auf die Bühne
  • Das Konzert endet gegen 22.30 Uhr.
  • Beim Einlass verboten sind Taschen, die Größer als DIN-A4 sind. Neben den üblichen Verboten dürfen auch keine GoPros und Selfie-Sticks ins Olympiastadion gebracht werden
  • Anreise: Es gibt 4000 Parkplätze am Olympiastadion in München. Diese sind aber schnell besetzt. Besucher des Rammstein-Konzertes können auf Park&Ride-Möglichkeiten rund um München ausweichen. Parken an der Parkharfe am "Mittleren Ring" kostet 5 Euro. Am Olympiaturm sowie am Eissportzentrum befinden sich Parkhäuser.
  • Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, kann folgende Strecken nutzen: 

U-Bahnlinie U3, via Olympiazentrum ca. 10 min. Fußweg zum Olympiapark

Trambahnlinie 20 und 21 Haltestelle Olympiapark West 

Trambahnlinie 27 Haltestelle Petuelring 

StadtBuslinie 173, Haltestelle Olympiazentrum 

StadtBuslinie 144, Haltestelle Spiridon-Louis-Ring 

StadtBuslinien 173, 177 und 178 zum Petuelring

Weitere Infos zur An- und Abreise zum und vom Rammstein-Konzert gibt es auf www.mvv-muenchen.de.

Rammstein-Fan äußert besonderen Wunsch

Update: 6. Juni. Nach zwei Abstechern im Ausland – Barcelona und Bern – kehren Rammstein am kommenden Wochenende wieder nach Deutschland zurück. Am Samstag und Sonntag (8. und 9. Juni) stehen zwei Konzerte im restlos ausverkauften Olympiastadion an. Für eine der kommenden Shows äußerte ein Fan jetzt einen besonderen Wunsch.

Langjährige Fans werden es vermutlich wissen: Nach jedem Konzert gehen Rammstein vor ihren Fans auf die Knie und zeigen so ihre Dankbarkeit. Im Fanclub-Forum hatte ein Fan eine besondere Idee. Seiner Meinung sei es Zeit, dass sich die Fans bei der Band bedanken. So fordert er für das Konzert in Dresden (12. Juni): "Der gesamte Innenbereich kniet nieder. Wenn das ein Stadion gemacht hat, werden die anderen bestimmt mitziehen", ist er sich sicher. 

Fan holt sich Bier beim Rammstein-Konzert – plötzlich steht Till Lindemann neben ihm

Update: 5. Juni. Nach dem Start der Stadiontour in Gelsenkirchen (27. und 28. Mai) ging es für Rammstein als nächstes nach Spanien. Dort spielte die Band am vergangenen Samstag (1. Juni) im RCDE Stadion in Barcelona. Neben der mittlerweile bekannten Setlist gab es eine Kuriosität, die sich während des Konzerts zugetragen hat.

Nach ihrem Intermezzo auf der kleinen Bühne im Innenraum, auf der Rammstein gemeinsam mit der Vorband "Duo Jatekok" den Hit "Engel" als Acapella-Version gemeinsam mit den Fans sangen, ging es für die Band wie gewohnt zurück auf die Bühne. Während Till Lindemann den Weg zu Fuß nahm, wurden die restlichen Mitglieder in Schlauchbooten von den Zuschauern vor die Bühne getragen.

In Barcelona sorgte Till Lindemann jedoch für kuriose Szenen. Bevor er den Weg zur Bühne zurück bestritt, hielt er an einem Getränkestand an und ließ sich ein frisch gezapftes Bier servieren. Völlig verdutzt schauten sich die Fans drumherum die Szene an. Einem Zuschauer gab der Rammstein-Sänger noch einen Handschlag. Danach rief die Arbeit wieder. Die Szene im Video:

"Richtige Hundesöhne": Egotronic-Sänger wütet gegen Rammstein

Update: 3. Juni. Was wäre ein Rammstein-Video ohne anschließende Empörung? Vermutlich kein echtes Rammstein-Video. Am vergangenen Dienstag (28. Mai) veröffentlichte die Band ihren dritten Clip des neuen Albums. Die Premiere von "Ausländer" wurde vor dem Konzert in Gelsenkirchen auf der Video-Leinwand gefeiert.

Bei einigen scheint das Video – und insbesondere das Cover zur Single – nicht gut angekommen zu sein. Darauf sind Rammstein sitzend vor einigen dunkelhäutigen und obenrum nackten Frauen abgelichtet. Das "Ausländer"-Video spielt auf die Kolonialisierung afrikanischer Länder durch die Deutschen an und nimmt diese mit einer Prise Humor aufs Korn. Auf seiner öffentlich einsehbaren Facebook-Seite ließ sich der Bassist der Band "Jennifer Rostock" über das Bild aus.

"Instagram Doppelstandards: Habe mir gerade mal die „Mühe“ gemacht, das aktuelle Promofoto dieser konstant geschmackvollen Albumkampagne wegen Verstoßes gegen die sonst so allmächtigen Nutzerrichtlinien zu melden. Fazit: Ladies, besorgt euren Nippeln ‘ne anständige PR-Agentur!", schrieb Christoph Deckert, dessen Sängerin Jennifer Weist, Frontfrau von Jennifer Rostock, auf Konzerten gerne mal ihre Brüste zeigt.

In den Kommentaren unter dem Post des Bassisten gab es reichlich Kritik an dem Rammstein-Cover. So ließ sich Torsun Burkhardt, Frontmann der Berliner Electropunk-Band "Egotronic", über die Band aus: "Ist das ein Promo-Foto von denen? Wow, richtige Hundesöhne", wütete der Sänger, der im vergangenen Jahr von Facebook für 30 Tage gesperrt wurde, nachdem er auf Facebook eine Büttenrede zum Bombenangriff auf Dresden geteilt hatte.

Das Melden des Rammstein-Covers zur "Ausländer"-Single hatte übrigens keinen Erfolg. Instagram sah nach Überprüfung keinen Verstoß gegen die Richtlinien.

Anwohner in Gelsenkirchen beschweren sich über Rammstein

Update: 31. Mai. Dass Rammstein-Konzerte mitunter laut werden können, ist zumindest den Fans bekannt. Die Auftritte in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen sorgten jedoch für reichlich Ärger bei einigen Anwohnern. Diese kamen unfreiwillig in den Genuss, sich die Auftaktshows und die Proben der Stadiontour anzuhören.

Eine Bewohnerin im Stadtteil Erle schrieb dem Umweltamt der Stadt Gelsenkirchen einen Beschwerdebrief, wie die WAZ berichtet. "Ich bin sehr in Mitleidenschaft gezogen worden durch das akustische ,Bombenfeuer’, das seit Mittwoch über Erle herein prasselt", heißt es darin. So seien auch die Bässe der Boxen von Rammstein "körperlich spürbar" gewesen.

Tatsächlich meldeten sich einige Personen bei der Polizei in Gelsenkirchen während der Proben. "Am Samstag sind bei uns mehrere Beschwerden über die Rammstein-Probe eingegangen“, so ein Polizeisprecher. Die Bewohner mussten den Geräuschpegel jedoch aushalten – handelte es sich doch um eine von der Stadt genehmigte Veranstaltung.

Sowohl die Proben, als auch die beiden Konzerte von Rammstein wurden von einem Gutachter für Lärmmessungen begleitet. "Bei den vorgenannten heißen Proben wurde nach vorläufiger Auswertung der Messungen einmal eine kurzzeitige Grenzwertüberschreitung gegen Ende der Veranstaltung durch den Gutachter festgestellt", so eine Sprecherin des Umweltamtes. Die erboste Anwohnerin aus Gelsenkirchen fordert nun Einsicht in die Messprotokolle. 

Rammstein-Fans wird der Unmut der Anwohner vermutlich nicht viel kümmern. Die Stadiontour wird am 1. Juni in Barcelona fortgesetzt. Deutsche Fans kommen in der kommenden Woche in München (8. und 9. Juni) wieder in den Genuss des Spektakels.

Rammstein-Fan macht seiner Freundin Antrag beim Konzert

Update: 29. Mai. Der Tourauftakt in Gelsenkirchen ist vorbei. Am Dienstag lieferten Rammstein erneut eine bombastische Show in der ausverkauften Veltins-Arena. Für viele Fans waren die Konzerte ein besonderes Erlebnis – für zwei Fans wird der Besuch jedoch auch aus einem anderen Grund für immer in Erinnerung bleiben.

Zum ersten Mal seit 2001 spielten Rammstein in Gelsenkirchen wieder den Song "Heirate mich" aus dem Debütalbum von 1994. Vorab informierte sich der Fan bei msl24.de, ob das Lied auch wirklich gespielt würde. Denn er habe vor seiner Freundin während des Songs einen Heiratsantrag zu machen. Und seine Hoffnung wurde am Montag (27. Mai) erfüllt.

Nach acht Songs war es dann soweit: Rammstein spielten "Heirate mich" und der 23-Jährige stellte seiner Angebeteten die alles entscheidende Frage, als die Band die Fans zum Schluss des Songs den Chorus hat singen lassen. " Einen größeren Chor hätte ich wohl nicht für den Antrag engagieren können", berichtet er voller Freude gegenüber msl24.de.

Seine Freundin (21) nahm den Antrag an. "Jetzt muss nur noch der Ring etwas angepasst werden und dann passt wirklich alles", sagt der zukünftige Bräutigam. Fast 60.000 Gäste auf der Verlobungsfeier – das erlebt man auch nicht alle Tage. Rammstein machen es möglich.

Rammstein bieten in Gelsenkirchen eine Inszenierung der Extraklasse

Update: 28. Mai. Das war er also: Der Auftakt der mit so viel Spannung ersehnten Stadiontour. Die Vorfreude rund um die Veltins-Arena war bei den Fans Stunden vor Beginn bereits zu spüren. Pünktlich um 20.30 Uhr war es dann soweit: Rammstein betraten mit einem lauten Knall die Bühne. 

Dem lauten Feuerknall folgte dann beim ersten Lied kein weiterer – denn Rammstein ließen es bei ihrem Opener eher ruhig angehen. "Was ich liebe" war eine erstaunliche Wahl, das Konzert zu eröffnen. Hatten viele mit "Deutschland" gerechnet, zeigten die Berliner, dass sie in gesetztem Alter machen, worauf sie Lust haben. Und der eher antiklimatische Beginn passte dann doch irgendwie gut zur Band.

Generell spürte man beim Auftaktkonzert in Gelsenkirchen, dass die Band mittlerweile darauf verzichtet, Erwartungen zu erfüllen, sondern ihre eigene Lust am spielen erfüllt. Das war vor allem bei der Setlist zu spüren. Neun von elf Songs des neuen unbetitelten Albums performten Rammstein am gestrigen Abend. Einzig der "Hallomann" und "Weit weg" blieben aus. Und vor allem im ersten Teil des Konzerts beglückten sie ihre Fans mit ihrem neusten Material. 

Dafür wurden einige Hits aus der Diskographie ausgelassen. Weder "Amerika", noch "Keine Lust" und "Feuer frei" gab es zu hören. Von ihrem Vorgänger-Album scheinen sich Rammstein ebenfalls gelöst zu haben. Einzig "Pussy" schaffte es aus "Liebe ist für alle da" in die Setlist. 

Es war aber letztlich auch ein Lied des neuen Albums, das zu einem Highlight der Show mutierte. Beim schaurig-gruseligen "Puppe" setzte sich Sänger Till Lindemann eine GoPro auf den Kopf und schub einen überdimensionalen Kinderwagen auf die Bühne. Dieser fing zum Ende des Liedes an zu brennen, als Lindemann die Strophen "Ich reiß' der Puppe den Kopf ab", schrie. Besser kann man einen solchen Song auf der Bühne nicht inszenieren.

Gebrannt hat es in den 130 Minuten ziemlich oft – nicht nur auf der Bühne, sondern im gesamten Innenraum. Je länger dieser pompöse Abend dauerte und je dunkler es wurde, desto mehr wurde abgefeuert. Vor allem die Klassiker Rammsteins wurden mit viel Feuer untermalt. Zu den Highlights der Show in Gelsenkirchen zählten neben "Puppe" und "Zeig dich" vor allem die Hits wie "Sonne", "Pussy", "Mein Teil" (Till schießt Flake mit überdimensionaler Rakete Feuer gegen den Kopf) und das melancholische "Ohne dich".

Melancholisch wurde es auch beim ersten Encore. Rammstein begaben sich in einer kurzen Pause auf die kleine Bühne, die im Innenraum aufgestellt war und zuvor von der Vorband "Duo Jatekok" genutzt wurde. Mit eben diesen beiden Künstlerinnen am Klavier stimmte die Band gemeinsam mit den fast 60.000 Zuschauern den Klassiker "Engel" in einer A-capella-Version an. Ein unerwarteter und erfrischender Einwurf. zurück auf die Bühne ging es dann in Schlauchbooten. 

Die Band hat in Gelsenkirchen bewiesen, dass sie die große Bühne beherrschen wie fast keine weitere Band – erst recht keine aus dem deutschsprachigen Raum. Das Konzert war eine nahezu perfekte Inszenierung ihrer Selbst und ihrer Musik. Till Lindemanns Stimme überzeugte vor allem bei den melodischen Songs und die Show samt imposanter Lichtshow und Feuerelementen machte das über zweistündige Konzert zu einem Erlebnis der Extraklasse. Rammstein sind zurück – und sie sind dabei, den Rock-Olymp zu erklimmen.

Das war die Setlist in Gelsenkirchen (27. Mai):

  • Was ich liebe
  • Links 2 3 4
  • Sex
  • Tattoo
  • Sehnsucht
  • Zeig dich
  • Mein Herz brennt
  • Puppe
  • Heirate mich
  • Diamant
  • Deutschland (Remix by Richard Kruspe)
  • Deutschland
  • Radio
  • Mein Teil
  • Du hast
  • Sonne
  • Ohne dich
  • Engel
  • Ausländer
  • Du riechst so gut
  • Pussy
  • Rammstein
  • Ich will

Alles Wichtige zu den Rammstein-Shows in Gelsenkirchen

Update: 25. Mai. Am Montag ist es soweit – dann startet endlich Rammsteins Europatour mit zwei Shows in der ausverkauften Veltins-Arena in Gelsenkirchen. Seit Tagen probt die Band bereits auf Schalke – das wurde spätestens klar, nachdem schwarzer Rauch über das Stadion quoll. Am Donnerstag (24. Mai) sowie am Sonntag (26. Mai) erleben einige Auserwählte die Generalprobe des Konzerts live. Auf weitere Spoiler bezüglich der Setlist vor dem ersten Konzert verzichten wir jedoch an dieser Stelle. Vielmehr erfahren Sie hier alles, was sie für die Shows in Gelsenkirchen wissen müssen. 

  • Der Einlass beginnt bereits um 16 Uhr. Durch die Personalisierung der Tickets wird es vermutlich an den Eingängen zu Schlangen kommen, da von jedem Gast die Personalien überprüft werden. Reingebracht werden dürfen nur Taschen bis maximal DIN-A-4-Größe.
  • Die Vorband (Duo Jatekok) startet um 19.30 Uhr. Rammstein werden gegen 21 Uhr erwartet. Das Konzert endet um 23 Uhr.
  • Die Arena in Gelsenkirchen verfügt über 14.000 Parkplätze (A-E). Dafür verlangt der Veranstalter eine Gebühr von 5 Euro. Es wird jedoch empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Mit Bus und Bahn erfolgt die Anreise zum Rammstein-Konzert vom Gelsenkirchener Hauptbahnhof aus. Die Stadtbahnlinie 302 fährt direkt bis zur Veltins-Arena.
  • Für die Abreise vom Stadion nach dem Rammstein-Konzert ist ebenfalls gesorgt. Zum Hauptbahnhof Düsseldorf fährt der letzte Zug um 1.09 Uhr (RE 2 und RE 3), nach Dortmund kommen Sie noch bis 1.34 Uhr (RE 3 und S2) und bis nach Essen Hbf fährt die S2 bis 1.32 Uhr ab. Der Kölner Hauptbahnhof wird bis 1.15 Uhr angefahren (TRI) – jeweils vom Hauptbahnhof in Gelsenkirchen. Taxis befinden sich zudem auf der Buswendeschleife an der Parkallee.
  • Die Konzerte in Gelsenkirchen werden unter freiem Himmel stattfinden – das Dach bleibt laut Veranstalter demnach offen. Am Montag werden knapp 19 Grad erwartet. Regnen soll es an diesem Tag nicht. 
  • Rauchen von E-Zigaretten und Dampfern ist erlaubt.
  • Bezahlen können Sie im Stadion nur mit der Knappenkarte (Mindestwert 5 Euro). Diese können Sie vor und im Stadion erwerben. Für das Konzert wurde eine eigene Rammstein-Karte kreiert. Das Bier kostet 4,20 Euro (0,5L)
  • Merchandise von Rammstein wird es an den Fanshop-Kiosken auf der Promenade in der Nordkurve (Block N4), der Promenade Ost (Block R) sowie im Innenraum des Stadions zu kaufen geben.

Rammstein proben bereits in Gelsenkirchen

Update: 23. Mai. Langsam wird es ernst: In nur vier Tagen beginnt die heißersehnte Stadiontour von Rammstein. Die Band ist bereits schon fleißig und probt seit einigen Tagen in der Veltins-Arena, die am kommenden Montag und Dienstag (27. und 28. Mai) restlos ausverkauft sein wird.

Einige Fans haben sich bereits zur Schalker Arena begeben, um sich den Soundcheck der Band von draußen anzuhören. Dieser scheint so laut zu sein, dass er im gesamten Viertel hören ist, berichtet ein Fan. Diese Songs haben Rammstein bislang geprobt:

  • Mein Herz brennt
  • Deutschland
  • Zeig dich
  • Mein Teil

Auch die Bühnenshow wurde zum Teil geprobt. Ein Instagram-Video zeigt wie hohe Flammen abgefeuert werden. Das Stadiondach in Gelsenkirchen wird während der Konzerte geschlossen sein. Das gab der Veranstalter am Mittwoch (22. Mai) bekannt. Am morgigen Donnerstag (24. Mai) dürfen einige auserwählte Fans die Generalprobe in der Arena live miterleben.

Rammstein: So laufen die Vorbereitungen für den Tourstart

Update: 21. Mai. Es sind nur noch wenige Tage, bis es soweit ist: Die große Stadiontour Rammsteins durch Europa steht vor der Tür. In sechs Tagen wird die Veltins-Arena vor ausverkauftem Haus den Anfang erleben. Und dieser verspricht einiges.

Die Bühne in der Gelsenkirchener Arena wird bereits aufgebaut. Über 60 Lastwagen sind vor Ort, über 200 Personen arbeiten an der Bühne sowie der Produktion rund um die Show. Das verriet der Produktionsleiter Terje Haakonsen gegenüber dem norwegischen Online-Portal "Gaffa" (übersetzt von Rammstein Belgium). 

"Ich kann nur sagen, dass es eine der größten Bühnenproduktionen sein wird, die jemals ins Land gekommen sind", so seine Ankündigung. Das wird bei vielen Rammstein-Fans für große Ohren sorgen. Auch ein Bild vom Aufbau der Bühne in der Veltins-Arena ist bereits aufgetaucht. Es lässt nur erahnen, wie groß die Show wirklich sein wird.

Zum Tourneestart: Neues Rammstein-Video kommt wohl

Update: 19. Mai. Mit "Deutschland" und "Radio" haben Rammstein bereits zwei Singles zu ihrem brandneuen Album herausgebracht. Zwei Tage vor Veröffentlichung der Platte sollte eigentlich das dritte Musikvideo erscheinen. Laut Informationen von "Rammstein Belgium" wurden diese Pläne jedoch kurzzeitig wieder verworfen. Doch es gibt ein neues Datum.

Laut der estländischen Musikseite "Kroonika Delfi" erscheint am 27. Mai die neue Single und somit das neue Video zu "Ausländer". Das Datum würde auf den Auftakt der Stadiontournee in Gelsenkirchen fallen. Diese Infortmationen sind jedoch noch nicht bestätigt. Mit dem Song würden Rammstein ihre wohl kurioseste Neuerscheinung als Videoclip veröffentlichen.

Rammstein: Erzählt neues Album eine Lebensgeschichte?

Update: 18. Mai. Da ist es nun: Die lange Warterei wurde am gestrigen Freitag beendet und die Fans haben endlich ihre neue Rammstein-Platte. Was sich jetzt schon sagen lässt: Das neue Album spaltet die Gemüter. Die einen feiern es, die anderen kommen mit dem leicht veränderten Sound nicht zurecht. Doch die Band hat schon immer für reichlich Diskussionen gesorgt – auch bei den Fans.

Diskutiert werden auch Till Lindemanns Texte. Sie sind zum Teil schaurig böse ("Puppe") und dann auch wieder ziemlich clever und lustig ("Ausländer"). Doch gibt es einen Zusammenhang zwischen den einzelnen Songs von Rammstein? Diese These stellt der Youtuber "Der Dunkle Parabelritter" auf. In einer Rezension kommt er zu einem interessanten Schluss, der durchaus Sinn ergeben könnte.

So stellt er die These auf, dass das Album die Lebensgeschichte eines einzelnen Menschen beschreibt. Die Rammstein-Platte beschreibe den Bogen von Vergewaltigung ("Zeig dich") hin zu erneuter Vergewaltigung ("Hallomann"). Der Protagonist könnte das Kind eines "Ausländers" sein, dessen frühe Erfahrung sexualisierter Gewalt ("Zeig dich") zu einem gestörten Verhältnis zum Liebesakt führt ("Sex").

Im Rammstein-Song "Puppe" kommt eine weitere traumatische Begebenheit ans Tageslicht: Der Protagonist muss zusehen, wie die eigene Schwester sich prostituiert und am Ende getötet wird. Dies führt im weiteren dazu, dass die Person sich nicht traut, Bindungen einzugehen ("Was ich liebe) und schließlich zu einem emotional gestörten Menschen heranwächst, der nicht lieben kann ("Diamant". Er sehnt sich sich aber dennoch nach emotionaler und körperlicher Geborgenheit ("Weit weg").

Die eigenen Abgründe werden verarbeitet, indem der Protagonist sich all die eigenen Geschichten auf die Haut stechen lässt ("Tattoo). Am Ende wird das Opfer vom Beginn der Geschichte zum Täter ("Hallomann"). Ein Kreis schließt sich und die Geschichte beginnt von vorne. Eine interessante und zugleich geniale Interpretation des Rammstein-Albums. Was haltet ihr davon?

Rammstein über das Album, die Tour und die Zukunft

Update: 16. Mai. Rammstein-Fans zählen die Stunden bis zum neuen Album. Einige Glückliche haben sie bereits vor dem 17. Mai im Handel kaufen können und zeigen sich in diversen Foren begeistert vom neuen Material. Die Band selber hat bislang wenig Preis gegeben. Dem Metal-Hammer* gaben sie jedoch ein seltenes Interview.

Darin redet die Band – ohne Till Lindemann und Bassist Oliver Riedel – über die bevorstehende Tour, die Mammutaufgabe, das neue Album fertig zu stellen sowie die Kontroverse rund um die "Deutschland"-Single. Wir haben die wichtigsten Antworten zusammengefasst. Das sagen Rammstein zu...

... der bevorstehenden Stadiontour:

Keyboarder Flake Lorenz hat seine ganz eigene Meinung zu Stadionkonzerten: "Im Stadion spielen, ist ja eigentlich was für Opas. Ich habe noch nie eine coole junge Band im Stadion gesehen, das ist ja mehr was für die Halbtoten, Rolling Stones oder AC/DC."

...den Beginn der Arbeiten zum neuen Album:

Gitarrist Richard Z. Kruspe gewährte einen Einblick ins Innenleben von Rammstein: "2015 kam das erste Mal konkret die Idee auf, ein neues Album zu machen. Ich hatte damals wirklich überhaupt keine Lust dazu, weil ich dachte, dass das mit viel Auseinandersetzung verbunden sein würde, Doch dann haben wir uns zusammengerauft und gesagt: Lass uns versuchen, den ganzen Druck herauszunehmen.

Drummer Christoph Schneider gab zu, dass er während dieser Zeit so seine Zweifel bezüglich des Albums hatte: "Ich war mir zwischendurch nicht immer sicher, ob es die Platte wirklich geben wird. Wir haben jetzt drei Jahre im Proberaum und im Studio verbracht. Das schöne daran: Wir haben uns in noch keiner Phase der Band-Geschichte so gut verstanden wie jetzt."

...über die erste Single "Deutschland":

 Dazu sagt Gitarrist Paul Landers: "Wir haben uns intensiv Gedanken gemacht, wie man ein Lied über Deutschland machen kann, das nicht peinlich ist. Speziell bei diesem Song wurde um jeden Punkt, um jedes Wort gekämpft, bis alle zufrieden waren." Und weiter: "Unser Ziel ist es, dass Leute die, so verklemmt sind wie wir, laut "Deutschland" rufen ohne sich schlecht zu fühlen. Es ist ganz wichtig, dass man einmal im Jahr laut "Deutschland" rufen darf, zumindest beim Rammstein-Konzert."  

...über die Zukunft von Rammstein...

Dazu sagt Christoph Schneider: "Wir haben zwar noch nicht konkret über ein Ende gesprochen, sind uns aber der Tatsache bewusst, dass Rammstein eine endliche Geschichte ist, auch wenn es dafür noch keinen Plan gibt." Landers ist sich sicher, dass die Band so lange weiter mache, bis das Schiff noch fahre und der Hafen nicht erreicht sei.

...über ein weiteres mögliches Album:

Schneider dazu: "Man weiß ja nie, wie das emotionale Set-up in den nächsten Jahren sein wird. Wir haben gelernt, uns bei dem Thema selbst nicht zu stark einzuschränken .Der Wunsch ist bestimmt da, aber wenn nicht alle wollen, dann bedeutet es womöglich das Ende. 

Gitarrist Kruspe verriet dem Metal-Hammer zudem, dass die Band noch fünf Songs habe, die "schon geschrieben und auch gemixt worden sind." Am Mangel an neuem Material würde ein neues Rammstein-Album demnach nicht scheitern. 

*Metal Hammer ,Ausgabe 06/2019, ab dem 15. Mai erhältlich

Rammstein testen Bühne live – mit großer Pyroshow

Update: 14. Mai. Langsam wird es spannend: In wenigen Tagen erscheint das langersehnte Rammstein-Album – und auch die Stadiontour ist nicht mehr weit. Seit mehreren Wochen probt die Band dafür in der Haupstadt auf dem Gelände von Black Box Music.

Ein Fan aus Berlin hat jetzt Aufnahmen ins Netz gestellt, die zeigen, wie Rammstein die neue Bühne testen – samt kompletter Pyroshow. Der Clip entstand in dieser Woche. Darin ist zu hören, wie der Song "Mein Teil" geprobt wird. Befürchtungen, der Feuer-Anteil könnte aufgrund der neuen Lichtshow weniger werden, sind also ungerechtfertigt. Rammstein bleiben ihrem Element treu.

Erste Reaktionen zum neuen Rammstein-Album

Update: 13. Mai. Nur noch wenige Tage müssen sich Rammstein-Fans gedulden. Am Freitag (17. Mai) erscheint das erste Album seit einem Jahrzehnt. Einige Auserwählte hatten bereits die Ehre, sich die neue Platte anzuhören.

Dazu zählte in den vergangenen Tagen auch die australische Journalistin Alice Kyteler. Sie nahm für den "Sentinel Daily" an einer Hörprobe von Universal Music – dem Label Rammsteins – teil, bei dem das langersehnte Album in ihrer Gänze abgespielt wurde. Davon berichtet sie in ihrem Artikel.

Alle Anwesenden waren zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet, daher gibt es keine Informationen zu den neuen Rammstein-Songs an sich. Doch Kytelers Ausführung gewähren dennoch einige Einblicke und lassen erahnen, was auf die Fans am Freitag zukommt. "Die beiden jungen Journalisten neben mir spielten wie wild an ihrer Luftgitarre, also dachte ich: 'Scheiß drauf und spielte an der Tamburine.'"

Danach wird sie zumindest etwas konkreter: "Die Leidenschaft wurde von Lied zu Lied intensiver. Nach jedem Song schauten wir uns gegenseitig keuchend an und gaben uns fist bumps. Die Stimmung im Raum war spürbar" berichtet sie über das exklusive Rammstein-Erlebnis weiter.

Obwohl die Musikjournalistin nichts über den Inhalt der neuen Rammstein-Platte bis zum kommenden Mittwoch (15. Mai) berichten darf, bezeichnet sie die gesamte Erfahrung als "sensationell." Sie verspricht eines: "Eure Kiefer werden vor Begeisterung auf den Boden fallen."

Rammstein veröffentlichen neues Musikvideo

Update: 11. Mai. Damit haben nicht viele gerechnet: Noch bevor das neue Album am 17. Mai über die Ladentheke geht, erscheint nur zwei Tage vorher das bereits dritte Video zur selbstbetitelten Rammstein-Platte. Das wurde am heutigen Samstag (11. Mai) bekannt.

Der Fotograf Antonio Paladino, der in der Vergangenheit mit Rammstein zusammengearbeitet hat, veröffentlichte einen kleinen Teaser in dem er das Veröffentlichungsdatum des neusten Videos bekannt gab. Dieses wird am kommenden Mittwoch (15. Mai) erscheinen.

Der neue Rammstein-Clip wurde in Südamerika gedreht. Gitarrist Richard Kruspe berichtete vor einigen Wochen von dem Videodreh in Afrika. Er verriet, dass es sich dabei um einen eher seichteren Song handelt. Möglicherweise könnte es sich um "Ausländer" oder "Diamant" handeln, die auf dem neuen Album erscheinen.

Regie zum neuen Video führte einmal mehr Jörn Heitmann, der auch für den Clip zu "Radio" verantwortlich war. Für Rammstein-Fans steht also eine aufregende Woche bevor.

Fans können Generalprobe der Rammstein-Show live erleben

Update: 9. Mai. Diese Nachricht dürfte eingefleischten Rammstein-Fans Freudentränen in die Augen treiben. Die Band lädt auserwählte Fans ein, die Generalprobe der bevorstehenden Stadiontour live und exklusiv vor Ort zu erleben. Ein kleines Privatkonzert samt kompletter Bühnenshow. Dies gab es bereits schon einige Male bei vergangenen Touren.

Mitglieder des Rammstein-Fanclubs LIFAD können sich über ein Formular bewerben und mit ein wenig Losglück dabei sein, wenn die Band für den Tourauftakt in Gelsenkirchen (27. Mai) ihre Show probt. Die Generalproben finden am 24. und 26. Mai in der Veltins-Arena statt. Die Gewinner werden ab dem 13. Mai per Mail benachrichtigt. Viel Erfolg! 

Rammstein testen Monster-Bühne – Fans spekulieren

Update: 8. Mai. Täglich pilgern Fans zu der Bühne, die seit einigen Tagen in der Hauptstadt steht und getestet wird. Sie lässt erahnen, welche Dimensionen die kommenden Konzerte annehmen werden. Die Bühenshow ist selbst für Rammstein-Verhältnisse bombastisch – zumindest dem ersten Anschein nach.

Ein neues Video, das bei Facebook-aufgetaucht ist, lässt einige Fans derzeit spekulieren: Wird es bei der Stadiontour weniger Feuer als sonst geben? Das Element war bisher bei allen Rammstein-Konzerten ein wichtiger Bestandteil: Ob bei "Engel", wenn Till Lindemann seine in Flammen stehenden Engelsflügel trägt, bei "Feuer frei" oder fast allen anderen Songs, die live performt werden.

Die neue Bühne legt, so hat es den Anschein, den Fokus auf eine sehr ausgeprägte Lichtshow. Diese scheint, wie im Video unten zu sehen ist, das Feuer teilweise zu imitieren. Gäbe es da noch Platz für eine ausgeprägte Feuershow? "Kann ich mir einfach nicht vorstellen. Es ist eine neue Bühne mit beeindruckender Lichtshow. Warum schließt das denn die Pyrotechnik aus?", schreibt ein Fan im Rammstein-Forum. Ob es wirklich so kommt, werden sie am 27. Mai in Gelsenkirchen erfahren.

Rammstein: Das neue Album bereits einen Tag vorher hören

Update: 6. Mai. Es ist die letzte Woche in diesem Jahr ohne neues Rammstein-Album. In elf Tagen erscheint die neue selbstbetitelte Platte und viele Fans beißen sich vor Aufregung wahrscheinlich jetzt schon die Zähennägel wund.

Wer es nicht länger bis zum 17. Mai aushält, hat die Möglichkeit sich das neue Album von Rammstein einen Tag vorher anzuhören. Der Streaming-Dienst "Deezer" lädt zu einer Exklusiv-Premiere ein. Am 16. Mai können sich Fans den neuen Release bereits anhören. Dazu muss man an diesem Gewinnspiel teilnehmen

Das langersehnte Album erscheint in drei verschiedenen Versionen. Als LP, CD sowie in einer Special-Edition. Diese enthält jedoch keine zusätzlichen Songs – nur eine andere Aufmachung als die Single-CD-Version.

Neues Spielzeug für Till Lindemann auf der Rammstein-Tour?

Update: 4. Mai. Seit einigen Wochen wird die Bühne für die kommende Stadiontour (Auftakt in Gelsenkirchen am 27. Mai) in Berlin getestet. Und sie verspricht gigantisches: So eine Bühne bildet selbst für Rammstein-Verhältnisse ungewohnte Ausmaße. Es scheint, als würden sich Aliens in den Berliner Nachthimmel breit machen.

Auf Instagram wurde nun ein weiteres Schmuckstück gesichtet, das vermutlich ein Teil der Konzerte bilden wird. An der Lagerhalle, in der auch die Bühne aufgebaut wurde, entdeckte ein Rammstein-Fan eine Maschine, die sehr derjenigen ähnelt, die Till Lindemann gewöhnlich für das Lied "Pussy" verwendet und jede Menge Schaum in die Menge schießt.

Dieses Exemplar passt sich jedoch der monströsen Rammstein-Bühne und kommt als XXL-Version der bisherigen Penis-Maschine von Till Lindemann daher. So wird vermutlich niemand ohne Schaum nach dem Rammstein-Konzert aus dem Stadion gehen.

Stadiontour 2019: DJ als Vorband für Rammstein?

Update: 3. Mai. Der Mai ist der Monat der Wahrheit für alle Rammstein-Fans. Nicht nur wird das neue und langersehnte Album am in zwei Wochen erscheinen. Zehn Tage später beginnt die große Stadiontour durch Europa. Doch einige Fragen sind diesbezüglich noch offen.

So unter anderem die Frage nach einer Vorband. Dieses Geheimnis könnte jedoch gelüftet sein. In einem Interview verriet Musiker Joe Letz, dass er demnächst mit den Berlinern unterwegs sein wird. "Als nächstes steht für mich Rammsteins Stadiontour in diesem Sommer an", erklärte er gegenüber dem Online-Magazin "Tatoodo".

Letz ist sowohl als Drummer der Metal-Band "Combichrist", als auch als DJ unterwegs. In letzter Rolle war er bereits vor einigen Jahren im Vorprogramm von Rammstein unterwegs. Ob er wirklich als DJ die Fans ab dem 27. Mai einheizt, wird die Band vermutlich kurz vor Beginn der Tour bekannt geben.

Rammstein: Schauspielerin spricht über Dreharbeiten zu "Zeig dich"

Update: 1. Mai. Zwei Musikvideos haben Rammstein bereits vor Erscheinung ihres neuen Albums (17. Mai) veröffentlicht. Zunächst gab es mit "Deutschland" ein Epos zur Geschichte des Landes, gefolgt von "Radio", das am 25. April das Licht der Welt erblickte und seine Premiere auf drei Hauswänden in Deutschland feierte.

Sicher ist zudem, dass insgesamt fünf Videos gedreht wurden – unter anderem eins zum Song "Zeig dich". Darin spielt unter anderem Schauspielerin Pia Hemstedt mit, die in einem Interview ein wenig aus dem Nähkästchen zum Dreh plauderte. Auf die Frage nach der Arbeit mit Rammstein antwortete sie:

"In Rammsteins neuem Musikvideo "Zeig Dich“ verkörpere ich eine Nonne. Die Arbeit am Dreh war entspannt und aufregend zugleich. Es fühlte sich für mich wie ein Livekonzert an. Ich als Nonne sitzend in der ersten Reihe einer Berliner Kirche, und Rammstein gab vor mir ein Konzert. Rammstein ist bekannt für kontroverse Szenen, dieses Motto wird zu 100 Prozent umgesetzt."

Gegenüber der Volksstimme gab sie zudem Preis, dass Rammstein nicht wirklich ihren Musikgeschmack träfen, die Jungs aber "ganz sympathisch" seien. "Zeig dich" ist der dritte Song des kommenden unbetitelten Albums und behandelt den Missbrauchsskandal der katholischen Kirche. Regie führte erneut Jonas Akerlund, der zuvor bereits vier Clips mit der Band gedreht hat.

Die besten Rammstein-Alben

Update: 29. April. Es dauert nicht mehr allzu lange, bis Rammstein ihr langersehntes siebtes Album veröffentlichen. Die beiden ersten Single-Auskopplungen vergrößerten die Vorfreude bei den Fans immens. Zuletzt vor wenigen Tagen, als die Band den Song "Radio" veröffentlichte.

Vor dem Release der siebten Platte hat unser Redakteur die bisherigen Veröffentlichungen Revue passieren lassen und präsentiert seine Lieblings-Alben von Rammstein. Keine leichte Aufgabe.

6. Rosenrot

Vorweg: Es gibt kein schlechtes Rammstein-Album. Alle sechs Tonträger bewegen sich auf hohem Niveau, jedoch gibt es kleinere Ausschläge nach oben und unten. So verhält es sich auch mit "Rosenrot" aus dem Jahr 2005. Hier sind die Ausschläge nach oben jedoch nicht so groß wie auf den anderen Alben. 

Die Platte, die nur ein Jahr nach "Reise, Reise" veröffentlicht wurde, beginnt mit zwei Songs, die zu den stärksten Rammstein-Liedern gehören. Die richtigen Highlights bleiben danach aus – bis auf "Te quiero, puta". Das fünfte Album beinhaltet dennoch noch einige ziemlich starke Songs. Kann mit den anderen Tonträgern jedoch nicht ganz mithalten.

5. Sehnsucht

Mit der Singleauskopplung zu "Engel" schafften Rammstein den endgültigen Durchbruch. Dabei ist der Song noch nicht einmal der beste des Albums. Nach einem starken Opener bietet das zweite Album noch einige weitere Highlights. Dazu zählen der Evergreen "Du hast" sowie "Spiel mit mir". Zudem lebt Till Lindemann auf dieser Platte textlich ganz besonders seine Phantasien zu jeglicher Form des Geschlechtsaktes aus.

4. Herzeleid

Rammstein erblickten 1995 mit diesem Album das Licht der Welt und zeigten direkt, aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Das Debütalbum besticht durch knallharte Riffs und wegweisenden Songs. Dazu gehört selbstverständlich der Klassiker "Du riechst so gut" sowie "Asche zu Asche" und "Rammstein", dessen Riff zu einem der besten der Bandgeschichte gehört. "Herzeleid" ist Rammstein in Reinkultur.

3. Mutter

Aufs Treppchen schafft es das 2001 erschienene "Mutter". Alleine die ersten sechs Songs sind eine Ansammlung einer Hitparade. "Sonne" gehört zu den besten Rammstein-Songs der Geschichte. Auf dem zweiten Teil des Albums befinden sich mit "Spieluhr" und "Zwitter" zudem noch echte Perlen. Till Lindemann zeigt vor allem bei Letzterem, was für ein genialer Songwriter er ist.

2. Liebe ist für alle da

"Wir sind zurück, schaltet ein...". Und wie Rammstein im Jahre 2009 zurückkamen. Mit einem Album, das etwas anders als seine Vorgänger klingt. Das heißt bei den Berlinern nichts schlechtes. "LIFAD" hat alles, was ein Album für die Ewigkeit benötigt: Einen starken Opener, Ohrwürmer, böse Lindemann-Lyrics, harte Riffs und echte Klassiker. Dazu noch mit "Pussy" einen Song, dessen Wiedererkennungswert unverkennbar ist.

Hätten die sechs Jungs die Songs "Führe mich" und "Donaukinder" anstatt das gleichnamige Lied des Albums sowie "Mehr" für die normale Albumversion genommen, hätte "Liebe ist für alle da" vermutlich das Goldtreppchen erklungen.

1. Reise, Reise

And the winner is... 2004 veröffentlichten Rammstein ihr bis dato bestes Album (Achtung, subjektive Einschätzung). Es gibt kein schlechtes Lied, dafür zahlreiche, die es in jede Top-Ten der besten Songs schaffen. Alleine der Opener ist ein Meisterwerk und wird im folgenden übertrumpft durch Lieder wie "Mein Teil", "Dalai Lama" und "Keine Lust". Das traurig schöne "Ohne dich" ist eines der besten Balladen der Band und in "Morgenstern" kommt erneut Lindemanns geniale Seite als Songwriter zum Vorschein.

Rammstein-Bühne verspricht gigantisches Konzert

Update: 27. April. In exakt einem Monat beginnt Rammsteins langersehnte Stadiontour. Mit zwei Konzerten in der ausverkauften Schalker Veltins-Arena zelebrieren die sechs Jungs den Beginn ihrer Europatournee. Zehn Tage vorher erscheint das neue Album.

Trotz der Bekundungen von Gitarrist Richard Kruspe, in Zukunft mehr auf die Musik als auf Pyrotechnik und bombastische Shows zu setzen, scheinen Rammstein bei der kommenden Tournee wieder eins drauf zu setzen. Vor der Lagerhalle des Veranstaltungstechnik-Unternehmens "Black Box Music Berlin" ist nämlich schon das Bühnen-Equipment aufgebaut.

Dort wird in diesen Tagen die Lichtshow für die anstehenden Rammstein-Konzerte getestet. Die Bilder verraten: Die Fans werden ab Ende Mai vermutlich eine gigantische Show erleben.

Rammsteins "Radio": Hunderte Menschen verfolgen Videopremiere auf den Straßen

Update: 26. April. Solch ein Ereignis erlebt man heutzutage nur noch selten: In Berlin, Hamburg und Köln versammelten sich hunderte Fans, um das neue Video von Rammstein an einer Hauswand zu sehen. In der Hauptstadt an der Prenzlauer Allee standen zahlreiche Menschen mit gebanntem Blick auf die Videowand.

Rammstein-Gitarrist schaute sich das Erlebnis ebenfalls an – vom Balkon des Hotels "Soho House Berlin" filmte er das Geschehen mit einem breitem Grinsen in Gesicht. Nachdem das knapp fünfminütige Video zu Ende war, gab es tosenden Applaus der Menge. Die Polizei sicherte das Gebiet mit Absperrseilen ab.

Die Single ist mittlerweile sowohl auf Youtube zu sehen sowie als Download auf allen gängigen Portalen wie Amazon, iTunes und Spotify. Einen physischen Release wie zur "Deutschland"-Single wird es bei Rammsteins "Radio" hingegen nicht geben.

"Wir durften nicht dazugehören": Das ist der Songtext zu Rammsteins "Radio"

Update: 25. April, 15.45 Uhr. Wenige Stunden vor der Premiere des neuen Rammstein-Songs "Radio" wurden jetzt die Lyrics bekannt. Das Lied scheint autobiografischer Natur zu sein. In dem Text spricht Till Lindemann, wie er früher zu DDR-Zeiten nachts heimlich West-Radio gelauscht hat. Etwas, was in der damaligen Republik nicht erlaubt war.

Dies ist der komplette Songtext zu Rammsteins "Radio". Veröffentlicht wurden die Lyrics zunächst auf genius.com sowie auf der Facebook-Seite von "Rammstein Belgium".

[Strophe 1] Wir durften nicht dazugehören, Nichts sehen, reden oder hören. Doch jede Nacht für ein, zwei Stunden, Bin ich dieser Welt entschwunden. Jede Nacht ein bisschen froh, Mein Ohr ganz nah am Weltempfänger

[Refrain] Radio, mein Radio. Ich lass' mich in den Äther saugen, Meine Ohren werden Augen, Radio, mein Radio. So höre ich, was ich nicht seh'. Stille heimlich fernes Weh

[Strophe 2] Wir durften nicht dazugehören. Nichts sehen, reden oder stören, Jedes Liebgut war verboten. So gefährlich fremde Noten. Doch jede Nacht ein wenig froh, Mein Ohr ganz nah am Weltempfänger

[Refrain] Radio, mein Radio. Ich lass' mich in den Äther saugen, Meine Ohren werden Augen, Radio, mein Radio. So höre ich, was ich nicht seh'. Stille heimlich fernes Weh

[Bridge] Jede Nacht ich heimlich stieg, Auf den Rücken der Musik. Leg die Ohren an die Schwingen, Leise in die Hände singen. Jede Nacht und wieder flieg' Ich einfach fort mit der Musik. Schwebe so durch helle Räume Keine Grenzen, keine Zäune

[Interlude] Radio, Radio – Radio, Radio

[Refrain] Radio, mein Radio. Ich lass' mich in den Äther saugen. Meine Ohren werden Augen. Radio, mein Radio. So höre ich, was ich nicht seh'. Stille heimlich fernes Weh

Rammsteins "Radio": Neue Single bereits am Donnerstag zu hören

Update: 25. April. Am gestrigen Mittwoch (24. April) gab es erneut gute Nachrichten für alle Rammstein-Fans. Die neue Single "Radio", der zweite Song des kommenden Albums, wurde mit einigen kurzen Clips angeteasert. Veröffentlich wird das Video am Freitag (26. April) um 11 Uhr auf Youtube.

Doch bereits am heutigen Donnerstag das neue Lied von Rammstein zu hören. Die Deutschlandpremiere gibt es bereits um 21 Uhr auf 1Live zu hören – passend im Radio zum gleichnamigen Titel. Gleichzeitig gibt es bereits das Video auch zu sehen. Dafür müssen Fans jedoch nach Köln oder nach Berlin anreisen.

In Köln wird der neue Videoclip von Rammstein im Eifelwall 56 gezeigt. Dort wird es auf eine Hauswand projiziert – ohne Ton. Diesen gibt es nur im Radio zu hören. 

Bereits fünf Minuten vorher gibt es "Radio" auch zwei anderen Städten zu sehen. In Berlin wird der neue Rammstein-Clip ebenfalls an eine Hauswand gebeamt. Fans können sich an der Ecke Torstraße / Prenzlauer Allee einfinden, um gemeinsam den neuen Song zu sehen – und gleichzeitig über "Radioeins" zu hören. In Hamburg gibt es das gleiche Spektakel an der Ecke Glockengießerwall/Ballindamm.

Diese Radiosender übertragen den neuen Rammstein-Song um 21 Uhr:

  • Radio Eins 
  • Delta Radio 
  • 1Live 
  • BR PULS 
  • Radio Bremen Vier 
  • SWR Das DING / SR Unser Ding 
  • MDR Sputnik

Rammstein-Fans frohlocket: Neues Video erscheint am Freitag

Update: 24. April. Seit dem Erscheinen von "Deutschland" haben sich viele Rammstein-Fans gefragt: Wird es vor dem Album-Release am 17. Mai noch ein weiteres Video geben? Diese Antwort wurde am Donnerstag (24. April) von der Band selber beantwortet und sie lautet: Ja!

Auf ihrem offiziellen Facebook- und Instagram Account haben Rammstein Teaser zum neuen Song "Radio" veröffentlicht. Das Video erscheint am kommenden Freitag (26. April) um 11 Uhr. Die bisherigen Schnipsel versprechen wieder ein sehr aufwändiges Video.

"Radio" scheint sich erneut mit der Geschichte Deutschlands zu befassen. Genauer: Mit Pressefreiheit. Zu sehen sind Polizeieinheiten, die im Gleichschritt auf ein Gebäude von "Radio Berlin" marschieren. In dem Gebäude performen Rammstein ihren Song.

Der Song scheint zudem eine kleine Hommage an "Kraftwerk" zu sein. In einem weiteren Teaser, den Rammstein bei Facebook gepostet haben, sind Flake, Paul, Richard und Ollie Riedel nebeneinander an Keyboards zu sehen. Das Lied hat zudem erneut eine stark elektronische Komponente.

Neuer Rammstein-Song über Breivik-Attentat?

Update: 21. April. Nun ist es komplett: An Karfreitag posteten Rammstein die beiden letzten verbleibenden Teaser aus ihrem neuen Album. Dabei handelt es sich um die Songs "Tattoo" und "Hallomann".

Das letzte Lied des Albums trägt einen norwegischen Titel und heißt übersetzt "Ansager" beziehungsweise "Nachrichtensprecher". Der Gitarrenriff zum Song kommt sehr schwer und düster daher. Somit wird das am 17. Mai selbstbetitelte Album nicht – wie sonst bei Rammstein üblich – mit einem ruhigen Lied enden, sondern mit einem echten Kracher.

Einige Fans vermuten, dass es sich bei "Hallomann" um einen Song zu den Attentaten von Utøya handeln könnte, die 2011 auf der norwegischen Insel vom verurteilten Anders Breivik verübt wurden. Vermutungen basieren weitestgehend auf den norwegischen Titel des Rammstein-Songs. 

Rammstein haben in der Vergangenheit mehrfach besondere Kriminalfälle aufgegriffen. Ob über Josef Fritzl ("Wiener Blut") oder den Kannibalen von Rotenburg ("Mein Teil"). Spätestens am 17. Mai wissen die Fans mehr. 

Rammstein: Songtexte zu zwei neuen Liedern veröffentlicht

Update: 19. April. Wer vor Rammsteins Album-Release am 17. Mai nicht gespoilert werden will, sollte jetzt lieber aufhören zu lesen. Alle anderen werden vermutlich mit Spannung die ersten beiden Texte aus Till Lindemanns Feder lesen.

Nachdem die Band am Donnerstag (18. April) das Cover sowie Teile des Booklets präsentierte, konnten findige Fans die Lyrics zu "Zeig dich" und "Puppe" aus dem neuen Album ausmachen. Diese waren auf den Bildern zu erkennen. Die kompletten Songtexte hat "Rammstein Belgium" auf seiner Facebook-Seite veröffentlicht. Und das sind sie:

"Puppe":

[Strophe] Wenn Schwesterlein zur Arbeit muss, Schließt mich im Zimmer ein, Hat eine Puppe mir geschenkt, Dann bin ich nicht allein 

Wenn Schwesterlein zur Arbeit muss, Fährt sie nicht mit der Bahn, Ihr Schaffensplatz ist gar nicht weit, Ist gleich im Zimmer nebenan

Am Himmel dunkle Wolken ziehen, Ich nehme artig meine Medizin, Und warte hier im Daunenbett, Bis die Sonne untergeht Sie kommen und sie gehen, Und manchmal auch zu zweit, Die späten Vögel singen, Und die Schwester schreit

Am Himmel dunkle Wolken ziehen, Ich nehme artig meine Medizin, Und warte hier im Daunenbett Bis die Sonne untergeht

[Refrain] Und dann reiß' ich der Puppe den Kopf ab, Dann reiß' ich der Puppe den Kopf ab, Ja, ich beiß' der Puppe den Hals ab, Es geht mir nicht gut - Ich reiß' der Puppe den Kopf ab, Ja, ich reiß' ich der Puppe den Kopf ab, Und dann beiß' ich der Puppe den Hals ab, Es geht mir nicht gut … nein Dam-dam

[Strophe] Wenn Schwesterlein der Arbeit frönt, Das Licht im Fenster rot, Ich sehe zu durchs Schlüsselloch, Und einer schlug sie tot

[Refrain] Und jetzt reiß' ich der Puppe den Kopf ab, Ja, ich reiß' der Puppe den Kopf ab, Und dann beiß' ich der Puppe den Hals ab, Jetzt geht es mir gut … ja

Ich reiße der Puppe den Kopf ab, Ja, ich reiß' der Puppe den Kopf ab, Und jetzt beiß' ich der Puppe den Hals ab, Es geht mir sehr gut … ja Dam-dam

"Zeig dich":

Exmustamus Cruchifixus Murisuri Extraspection

Exmustamus Cruchifixus Lumine Extraspection

[Strophe] Verlangen, verfluchen, Verdammen, Versuchung, Verdammnis, versprechen, Verüben sie Verbrechen, Verheißung verkünden, Vergebung aller Sünden, Verbreiten und vermehren, Im Namen des Herren

[Refrain] Zeig dich

[Strophe] Verstecken, verzichten, Verbrennen und vernichten, Verhütung verboten, Verstreuen sie Gebote, Verfolgung verkünden, Vergebung der Sünden, Verbreiten, sich vermehren, Im Namen des Herren

[Refrain] Zeig dich

Zeig dich Versteck dich nicht, Zeig dich, Wir vermehren das Licht, Zeig dich, Kein Engel in der Not, Kein Gott zeigt sich, Der Himmel färbt sich rot

[Strophe] Verfehlung verfolgen, Verführung vergelten, Vergnügen verpönt, Verlogen und verwöhnt, Als Versehen sich An Kindern vergehen, Verbreiten und vermehren, Im Namen des Herren

[Refrain] Zeig dich

Zeig dich, Versteck dich nicht, Zeig dich, Wir vermehren das Licht, Zeig dich, Kein Engel in der Not, Kein Gott zeigt sich, Der Himmel färbt sich rot

Zeig dich

So sieht das neue Rammstein-Album aus

Update: 18. April, 17.50 Uhr. Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Rammstein haben am Donnerstag nicht nur die komplette Tracklist ihres selbstbetitelten Albums, sondern auch das Cover-Artwork veröffentlicht. Dieses beinhaltet ein Streichholz auf weißem Untergrund. In der Vinyl-Version sind zudem sechs Einzelbilder der jeweiligen Bandmitglieder in verschiedenen Posen zu sehen.

Auch das Booklet ist weitestgehend in weiß gehalten. Neben den Songtexten wird jeweils auf der nächsten Seite die Nummer des Liedes auf dem Album in römischen Zahlen gekennzeichnet - ebenfalls durch Streichhölzer. Dies ist die komplette Tracklist des neuen Albums, das am 17. Mai erscheint und unter anderem im offiziellen Rammstein-Shop erhätlich ist.

  • 1. DEUTSCHLAND 05:26
  • 2. RADIO 04:37
  • 3. ZEIG DICH 04:16
  • 4. AUSLÄNDER 03:52
  • 5. SEX 03:56
  • 6. PUPPE 04:33
  • 7. WAS ICH LIEBE 04:30
  • 8. DIAMANT 02:33
  • 9. WEIT WEG 04:19
  • 10. TATTOO 04:10
  • 11. HALLOMANN 04:09

"Was ich liebe", "Diamant", "Weit weg": Drei neue Rammstein-Teaser

Update: 18. April. Wie erwartet, gab es am Donnerstag wieder neues Material: Rammstein posteten drei weitere Teaser zu ihren neuen Songs. Diese tragen die Titel "Was ich liebe", "Diamant" und "Weit weg".

Die drei Songs scheinen allesamt ruhigere Lieder zu sein als die ersten sechs Songs des neuen Albums. Mit "Diamant" haben Rammstein dabei wieder eine neue Ballade aus dem Hut gezaubert, die sehr melancholisch rüberkommt. 

An Karfreitag dürften demnach die letzten beiden Lieder des Albums präsentiert werden. Der zensierten Tracklist nach zu urteilen, werden diese "Tattoo" und "Tallymann" heißen.

Drei neue Rammstein-Teaser zum neuen Album

Update: 17. April. Weiter geht die Reise, Reise mit Rammstein. Nachdem die Band am gestrigen Dienstag (16. April) zwei brandneue Clips zu Songs des kommenden Albums gepostet hatte, machen sie ihre Fans auch am Mittwoch heiß.

Auf dem offiziellen Youtube-Kanal gibt es neue Teaser zu den Songs "Ausländer", "Sex" und "Puppe". Erneut wurden wie schon zu "Radio" und "Zeig dich" die Gitarrenriffs veröffentlicht. Bei "Puppe" hört man hingegen den Drumpart von Christoph Schneider.

Die Schnipsel lassen erahnen: Rammstein werden am 17. Mai vermutlich wieder ein sehr riff-orientiertes Album veröffentlichen. Ganz nach dem Motto: Back to the roots. Ob am Donnerstag (18. April) weitere Teaser online gehen? Die Fans dürfen gespannt sein.

Rammstein posten zwei Clips zu neuen Songs

Update: 16. April, 16.30 Uhr. Diese Nachricht sorgte am Dienstagnachmittag für große Freude bei Rammstein-Fans. Die Band postete auf ihrem offiziellen Facebook-Kanal erste Teaser zu zwei neuen Songs. Diese heißen "Zeig Dich" und "Radio". Das Album erscheint am 17. Mai.

Zu hören sind zwar lediglich die Gitarrenriffs, doch diese lassen bereits erahnen, in welche Richtung es geht. "Radio" besticht mit einem harten, treibendem Riff, während "Zeig Dich" ein schneller Song zu sein scheint, der an "Waidmanns Heil" aus dem vergangenen Album erinnert. Doch hören Sie selbst:

Fan aus Weißrussland teilt Rammstein-Video – und steht bald vor Gericht

Update: 16. April. Dass ihm das Teilen eines Videos seiner Lieblingsband solchen Ärger einbringen würde, hätte Andrey Halavenka nie im Leben gedacht. 2014 postete er auf dem russischen Pendant zu Facebook das Musikvideo zu Rammsteins "Pussy". Ein Song, in dem explizite Erotikszenen vorkommen. Jetzt hat Halavenka Ärger mit dem Gesetz.

Die Polizei informierte den 24-Jährigen, dass er wegen Verbreitung pornografischer Schriften angeklagt sei. "Ich habe den Clip total vergessen. Wenn die Polizei mich nicht informiert hätte, wüsste ich nicht, dass das Video noch existiert", wird der Fan zitiert. Auf diesen Fall machte die stets gut informierte Facebook-Seite "Rammstein Belgium" aufmerksam.

In Weißrussland, das oft als letzte Diktatur Europas betitelt wird, gibt es immer wieder Anfeindungen gegen Rammstein. Bereits 2010 wollte der sogenannte "Rat für öffentliche Moral" Konzerte der Band in ihrem Land verbieten. Die Berliner würden "Geschlechtsverkehrs zwischen Männern, Ejakulationen und Nachahmung der Nazis" verbreiten. Es bleibt abzuwarten, wie es mit Andrey Halavenka weitergeht. 

"Deutschland über allen": Das sind Rammsteins zehn beste Musikvideos

Update: 15. April. Mindestens genauso viel Energie und Ideen wie in ihre Musik stecken Rammstein bekanntermaßen in ihre oft sehr aufwändigen Musikvideos. Seit 1995 wurden mittlerweile 25 Stück gedreht. Das letzte erblickte am 28. März das Licht der Welt. Unser Redakteur hat seine Top-Ten der bisherigen Musikvideos zusammengestellt.

10. Ich will

Die sechs Rammstein-Mitglieder treten als eine Art Terrorgruppe auf, die eine Bank überfällt. Sie wollen die Aufmerksamkeit der Menschen und der Medien erregen ("Könnt ihr mich hören", könnt ich mir sehen"). Interessant: Jedem Mitglied wurde ein äußerlicher Makel zugefügt. So läuft Till Lindemann mit einem Gehstock, Richard Kruspe trägt eine falsche Hand und Christoph Schneider trägt ein Glasauge.

Am Ende des Videos stellt sich heraus, dass sich Flake, der eine Bombenweste trug, in die Luft gesprengt hat und als Märtyter gestorben ist, nachdem die restlichen Rammstein-Mitglieder vom SEK festgenommen wurde. Ein schön durchdachtes Video von Regisseur Joern Heitmann.

9. Ohne dich

Wir sehen Rammstein beim Wandern. Gedreht wurde das Video in Tirol. Während der Wandertour stürzt Till Lindemann von einer Klippe und verletzt sich schwer.

Die Musik hält für einige Sekunden inne, während die Band in einem Zelt hockt und Ollie Riedel bereits eine Art Grabstein ritzt. Sie wissen, dass es kein zurück mehr für Lindemann geben wird, wenn sie ihn mit auf die Bergspitze nehmen. Doch sie entschließen sich dennoch dazu, gemeinsam den Berg zu erklimmen. Oben angekommen stirbt Rammstein-Sänger Lindemann nach einem letzten Blick aufs Tal.

8. Benzin

Es ist ein für Rammstein ziemlich ungewöhnliches Video, das sie für den Opener zu "Rosenrot" drehten. Das Video handelt von fünf Feuerwehrmännern, die ziemlich wenig zu tun haben und durch ihre Arbeit mehr Schaden verursachen als Menschen zu helfen.

Nachdem sie nach langer Zeit mal wieder zu einem Einsatz gerufen werden, hinterlassen sie auf dem Weg dorthin eine Schneise der Verwüstung. Am Einsatzort angekommen, sehen wir Flake, der auf einem Hochhaus steht und sich in die Tiefe stürzen will. Als die übrigen Rammsteiner die Plane aufstellen, reißt diese und das Video bricht ab. Interessant: In dem Video ist kein einziges Mal Feuer zu sehen. 

7. Ich tu dir weh

Der Schwede Jonas Åkerlund wusste sofort, wie er das Video zum Hit aus "Liebe ist für alle da" drehen will: Rammstein sollten den Song auf der Bühne performen, so wie sie es auf ihren Konzerten tun. Sieben Stunden Filmmateriel kamen am Ende zusammen. 

Für das Video ließ sich Till Lindemann extra die Wange piercen, um beim Singen ein helles Licht aus seinem Mund leuchten zu lassen. "Wenn Rammstein etwas machen, dann machen sie es richtig", sagte Akerlund dazu. Seine Premiere feierte das Video auf einem Erotikportal.

6. Mein Land

Ein für den Text untypisches Video, das es dann doch wieder typisch Rammstein macht: Mit dem Clip heben sie den Song auf eine neue Ebene. Zu sehen sind Rammstein in einem Gute-Laune-Video an der Westküste der USA. 

Der Stil des Videos erinnert an die 60er Jahre – vor allem die übertriebene Darstellungsform der Charaktere. Rammstein sind umzingelt von hübschen Frauen in Bikinis, die gemeinsam zum Song herumtanzen. Wie so oft eskaliert die Party, als die Band am Abend den Song live performt und quasi alles in Flammen aufgeht. 

5. Keine Lust

Sie sind reich, satt und übergewichtig: So präsentieren sich Rammstein mit einer dicken Portion Selbstironie für den Song aus dem Album "Reise, Reise". Nach jahrelanger Pause produzierte die Band erstmals wieder ein Musikvideo und nahmen sich dabei selber auf die Schippe.

Rammstein zwängten sich dafür in Fatsuits und treffen sich im Video für einen letzten gemeinsamen Auftritt in einer Lagerhalle. Einzig Flake konnte sich der Völlerei entziehen und fährt stattdessen in einem Elektromobil herum – und wirkt dabei leicht psychotisch. 

4. Haifisch

Auch hier schaffen es Rammstein erneut, den Songtext in ihrem Video zu konterkarieren: In dem Lied beschwört die Band die Einheit der sechs Mitglieder, im Clip, den erneut Joern Heitmann gedreht hat, sind sie miteinander zerstritten.

Till Lindemann ist gestorben und die verbliebenen Musiker bezichtigen sich gegenseitig, für dessen Tod verantwortlich zu sein. Dafür werden Sequenzen aus älteren Videos eingespielt, in dem jeweils einer von ihnen an Lindemanns Ableben verantwortlich sein soll. Die Szenerie artet in einer wüsten Schlägerei aus und endet mit einem Lacher: Der für tot geglautbte grüßt mit einer gut aussehenden Frau in der Hand von der Hawaiiinsel Oʻahu.

3. Mutter

Das Video, das Rammstein gespalten hat und fast zur Auflösung führte. Nach einer langen Tour durch die USA stand noch ein Videodreh zu "Mutter" an, auf den niemand so richtig Lust hatte. Und die Idee, nur Till Lindemann spielen zu lassen, stieß nicht bei allen auf freudige Gesichter.

Dennoch ist ein grandioses Video herausgekommen, bei dem Lindemann seine schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis stellt. Wie er das ausgesetzte und verstoßene Individuum spielt, das im Song besungen wird, ist schaurig gut und angsteinflößend zugleich. Die Aufnahmen waren für den Rammstein-Sänger bei Minusgraden kein Zuckerschlecken.

2. Sonne

Dass Joern Heitmann ein guter Regisseur ist, stellte er einmal mehr bei "Sonne" unter Beweis. Rammstein werden als Zwerge dargestellt, die von Schneewittchen geknechtet werden und in einer Mine Gold schürfen. Die tyrannische und drogenabhängige Herrscherin versolt ihre Untertanen, wenn sie sich nicht nach ihren Wünschen verhalten haben.

Eines Tages stirbt Schneewittchen an einer Überdosis und wird von den Rammstein-Zwergen zu Grabe getragen. Sie sind auf der einen Seite traurig über den Tod ihrer Herrscherin, andererseits jedoch auch glücklich, dass die Tyrannei ein Ende hat. Doch weit gefehlt: Schneewittchen erwacht aus ihrem Grab und das Elend geht weiter. 

1. Deutschland

Ganz klar: Mit "Deutschland" haben sich Rammstein selbst übertroffen und Maßstäbe gesetzt. Das komplette Video zu entschlüsseln, würde den Rahmen sprengen. Wie die Band samt Regisseur und Produzent Specter die Geschichte Deutschlands in wenigen Minuten gepackt haben, ist erstaunlich.

Ruby Comney, die im Video die Figur der Germania verkörpert, spielt ihre Rolle grandios. Die Szenen sind mit einer solchen Liebe zum Detail versehen, dass man den Clip ständig pausieren muss, um immer wieder etwas neues zu entdecken. Rammstein haben hier ein Ausrufezeichen gesetzt.

Rammstein: Till Lindemann in Moskau unterwegs

Update: 15. April, 11.09 Uhr. Einen harten Dreh hat Till Lindemann hinter sich. Eine Woche lang wurde in Berlin täglich für das bombastische "Deutschland"-Video geschauspielert. Nachdem jetzt die Single zum neuen Song erschienen ist, reist der Rammstein-Sänger durch die Welt.

Vor wenigen Tagen wurde Lindemann am roten Platz in Moskau gesichtet. Gemeinsam mit Musik-Manager Anar Reiband ließ er sich dort ablichten. Auch einigen Rammstein-Fans widmete er sich und machte Schnappschüsse mit ihnen.

Lange blieb der Rammstein-Texter nicht in Moskau. Bereits am Montag (15. April) wurde er im Flug in die Malediven entdeckt. Auch dort gab sich Lindemann ganz fanfreundlich und machte ein Foto mit zwei jungen Passagieren.

Ob Till Lindemann privat unterwegs ist, um vor der anstehenden Mammut-Tour mit Rammstein Energie zu tanken oder beruflich auf Reisen ist, ist nicht bekannt. 

Rammstein vom ersten Charts-Platz verdrängt 

Update: 13. April. Eine Woche lang thronten Rammstein in Deutschland mit ihrer gleichnamigen Single: Noch bevor der neue Song des siebten Studioalbums im Handel erhältlich war, belegte die Band Platz 1 der Single-Charts. Einen Tag nach dem Release mussten Rammstein wieder vom Thron weichen.

Platz fünf belegen Rammstein derzeit in den deutschen Charts. Den einstigen Platz an der Sonne nimmt jetzt der Künstler "Samra" mit seinem Song "Harami" ein. In den iTunes-Charts hat "Deutschland" jedoch noch Platz 2 inne. Doch die Berliner könnten schon bald wieder den ersten Rang einnehmen.

Da die neue Single bis zum 12. April nur als digitaler Download erhältlich war, könnten Rammstein mit der Veröffentlichung der physischen Variante von "Deutschland" schon bald wieder den Thron besteigen. 

25 Jahre Rammstein: Das sind ihre 10 besten Songs

Update: 12. April. Nun ist "Deutschland" endlich erschienen. Bereits seit zwei Wochen, seit dem Tag der Video-Veröffentlichung, feiern Rammstein-Fans den neuen Song ab. Doch was sind die besten Songs der vergangenen sechs Alben? Dazu hat sich unser Redakteur seine eigenen, subjektiven Gedanken gemacht.

10. Rammstein

Alleine das Riff zum letzten Song des Debut-Albums ist das pure Böse: So schwer, dass es einem die Magengegend zerfetzt. Bekannt wurde der Song vor allem dafür, dass ihn David Lynch für seinen Film "Lost Highway" (1997) verwendete. Das Lied behandelt das Flugtagunglück von Ramstein, bei dem 70 Menschen starben und das den Bandnamen erschuf.

9. Links 2 3 4

Ein schönes Beispiel, wie gut Tills Texte und die Musik der Band harmonieren. Der Song ist hart und erinnert an Marschmusik. Passend dazu singt Lindemann "Links 2 3 4" und distanziert sich und Rammstein von den Vorwürfen, sie würden rechtes Gedankengut hegen (Sie wollen mein Herz am rechten Fleck, doch sehe ich dann nach unten weg, da schlägt es links). Ein Song, der nach vorne geht und zu den Fanlieblingen gehört.

8. Sonne

Ursprünglich als Kämpfersong für die Klitschko-Brüder geschrieben, zeigt das Musikvideo zum Song Rammstein als die sechs Zwerge, die vom zugekoksten Schneewittchen geknechtet und zum Arbeiten verdammt werden, ehe sie stirbt und aufersteht. Wer bei dem Lied Gänsehaut-Momente erleben möchte, möge sich die Paris-DVD zu Gemüte führen. Ein wahrer Klassiker der Bandgeschichte.

7. Du hast

Ob Franzosen, Amerikaner, Russen oder Schweden – jeder Rammstein-Fan auf der Welt kann den Song mitsingen. Es ist quasi DIE Hymne der Berliner und vermutlich der Song mit dem die Band am häufigsten assoziiert wird. Das Zusammenspiel zwischen Härte und Flakes Keyboard-Part kommt bei "Du hast" perfekt zur Geltung.

6. Mann gegen Mann

Einem schönen Bassintro von Ollie Riedel folgt ein Text über Homosexualität. "Ich bin der Albtraum aller Väter", singt Till im zweiten Song des "Rosenrot"-Albums. Musikalisch gehört "Mann gegen Mann" zu einem der Highlights von Rammsteins Bandgeschichte und auch das Video macht einiges her. Eingeölte Männer die miteinander ringen? Läuft.

5. Reise, Reise

Das Eröffnungslied zum gleichnamigen Album von 2004 ist ein eher untypischer Rammstein-Song, hat aber Hymnenpotential. "Reise, Reise" klingt wie ein altes Seemanns-Lied, hat aber mal wieder mit einem von Tills Lieblingsthemen zu tun: dem Geschlechtsakt. "Reise Reise Seemann Reise Jeder tut's auf seiner Weise Der Eine stösst den Speer zum Mann Der andere zum Fische dann."

4. Mutter

Musikalisch ein bittersüßes Stück, textlich jagt Lindemann einem den Schauer über den Rücken. In dem Song beklagt das lyrische Ich die fehlende Mutterliebe, aus der ein solcher Hass entsteht, dass es einen Mordplan entwickelt. Das Video zum Song führte übrigens beinahe zum Ende von Rammstein. Die Entscheidung, dass Till als einziger auftaucht, wurde nicht mit allen mitgetragen.

3. Keine Lust

Ein ungewöhnlicher, aber unnachahmlicher Riff. Auch hier: Tills Texte passen wie die Faust aufs Auge zum instrumentalen Teil des Songs. Der Text erzählt von einem heruntergekommenen Individuum, das den Sinn im Leben verloren hat und nur noch vor sich hinvegetiert. Bis es irgendwann feststellt, dass es tot ist. Im Musikvideo stellen sich Rammstein – bis auf Flake – als fettleibige und satte Rockstars dar. Herrlich.

2. Mein Teil

Der zweite und weitaus härteste Song aus dem "Reise, Reise"-Album und der dritte in dieser Aufzählung. Der Song handelt von Armin Meiwes, dem "Kannibalen aus Rotenburg", der im Internet Jürgen Brandes kennenlernte, der von Meiwes geschlachtet werden wollte. Im Musikvideo durfte die Band improvisieren. Herausgekommen ist ein musikalisches und visuelles Kunstwerk Rammsteins.

1. Pussy

Ja, tatsächlich. Pussy ist die Nummer eins des Redakteurs. Ein so schön stumpfer Text, der schon wieder genial ist. Dabei erzählt er vom traurigen Dasein alter, deutscher Rentner, die sich im Ausland den schnellen Sex suchen. Das Video schlug aufgrund seiner drastischen Darstellungen Wellen, die über den "Deutschland"-Eklat noch weit hinausgingen. Flakes Keyboardpart wurde zur Rammstein-Hymne. Ein perfekter Rausschmeißer bei jedem Konzert.

Ein Tag vor dem "Deutschland"-Release: So sieht die Rammstein-Single aus

Update: 11. April, 16.16 Uhr. Morgen ist es soweit: Die neue Rammstein-Single erscheint. "Deutschland" wird am Freitag (12. April) in den Verkaufsregalen stehen und mit einem Ansturm ist auch in den Geschäften vor Ort zu rechnen. Wie heiß die Fans auf das neuste Release der Band ist, hat Amazon bereits zu spüren bekommen.

Dort war die Single nach wenigen Tagen bereits ausverkauft. Im Internet kursiert einen Tag vor der Veröffentlichung bereits ein Foto der neuen Single. Sie wird sowohl als Vinyl, als auch in CD-Form verkauft. Die Vinyl erscheint in schwarzer, die CD in weißer Farbe. Auf der Vorderseite ist Germania-Darstellerin Ruby Comney im Ritterkostüm zu sehen. 

Die Rückseite ist ebenfalls mit der Schauspielerin abgebildet – im Kaiserkostüm. Das schwarze Booklet beinhaltet den Songtext zu "Deutschland". 

Bilder zu Proben zur Rammstein-Tour

Update: 11. April, 12.05 Uhr. Noch knapp sieben Wochen dauert es, dann beginnen Rammstein ihre langersehnte Stadiontournee durch Europa. Die Tour zum neuen selbstbetitelten Album, das am 17. Mai erscheint, beginnt mit zwei Konzerten in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen.

Erst am vergangenen Mittwoch gab es wieder ein geringes Kartenkontingent für ausgewählte Konzerte. Dieses war nach wenigen Minuten schon wieder vergriffen. In einem Interview erzählte Gitarrist Richard Kruspe vor Kurzem, dass die Band derzeit täglich in Berlin für die kommende Rammstein-Tournee probt. Die Bühne sei größer als je zuvor, so der 51-Jährige.

Auf der Facebook-Seite Rammstein Belgium gab es jetzt einen kleinen Einblick in die Proben für die Tour. Zwar ist bislang nur das aufwändige Equipment zu sehen, doch bereits dies verheißt schon einiges.

Wer Rammstein hört ist "krank" – Clan-Chef Abou Chaker wütet im Internet

Update: 9. April. Die einen lieben sie, die anderen hassen sie: Rammstein waren schon immer dafür bekannt, die Gemüter zu spalten. Eine eindeutige Meinung zu der Band hat anscheinend auch der Berliner Clan-Chef Arafat Abou-Chaker.

Auf Facebook veröffentlichte der Geschäftsmann ein Live-Video beim Autofahren – und ließ seinem Frust freien Lauf. "Rammstein – wer sowas hört ist einfach krank", so die Meinung des Clan-Führers. Seine Abneigung gegen die Band führte er weiter aus: Er würde sich die Musik nicht einmal anhören, wenn er unter Drogen- oder Alkoholeinfluss stünde. 

Berühmtheit erlangte Abou-Chaker, als er 2008 das Management von Rapper Bushido übernahm. Im vergangenen Januar wurde der Berliner wegen Körperverletzung und Bedrohung zu einer zehnmonatigen Freiheitsstrafe verurteilt. Diese wurde zur Bewährung ausgesetzt.

5 Gründe, wieso Rammstein so beliebt sind

Update: 8. April. Es brauchte nicht viel, damit Rammstein nach langer Abstinenz wieder in aller Munde waren – lediglich ein 34-sekündiges Video. Doch die Band gehört nicht nur wegen ihrer – teils gezielten – Provokation zu den beliebtesten Bands Deutschlands und teilweise weltweit. Wir haben fünf Gründe zusammengestellt, wieso Rammstein derart beliebt sind.

1. Rammsteins Live-Shows

In einem Interview betonte Richard Kruspe, dass er nicht mehr nur aufgrund der bombastischen Live-Shows und des vielen Feuers bekannt sein will, sondern hauptsächlich für die Musik. Doch man kommt nicht um die Rammstein-Auftritte drum herum, wenn über die Band diskutiert wird.

Schon seit Beginn ihres Schaffens stellten sich Rammstein in ihren Shows in Szene –Tills Feuermantel durfte auch zu Anfangzeiten nicht fehlen. Je größer die Band wurde, desto gigantischer und imposanter wurde auch das Live-Erlebnis.

Einen Einblick, was Rammstein ihren Zuschauern präsentieren, bietet die Live-DVD zur Show in Paris 2012. Ein Auftritt, der seinesgleichen sucht. Ob Lindemann den im Ofen stehenden Keyboarder Flake bei "Mein Teil" mit einem Feuerwerfer grillt oder mit einem überdimensionalen Geschlechtsteil zu "Pussy" über die Menge fährt – die Fans bekommen für ihr Eintrittsgeld einiges geboten.

2. Rammstein und ihre Musikvideos

Die neuste Veröffentlichung verdeutlichte einmal mehr, wie wichtig Musikvideos bei Rammstein sind. Die Clips sind quasi der verlängerte Arm der jeweiligen Songs und erzählen die Geschichten – teilweise aus anderem Blickwinkel – weiter. 

Neben "Deutschland" zählen auch die Werke zu "Sonne", "Ohne dich", "Ich will" und "Haifisch" zu den imposantesten Videos, die Rammstein in ihrer langen Karriere veröffentlicht haben. Für viel Aufsehen sorgte der Clip zu "Pussy", der aufgrund seiner expliziten sexuellen Darstellung für einen regelrechten Skandal sorgte und nur auf einem Erotikportal in ungekürzter Fassung zu sehen war. 

3. Till Lindemanns Texte

Rammstein wären nicht Rammstein ohne die Lyrik von Till Lindemann. Er schafft es auf seine spezielle Art und Weise, die oftmals düstere Stimmung der Musik durch seine Texte zu untermalen. Ob in "Mutter", wo das lyrische Ich über den Schmerz klagt, nie die Liebe seiner Mutter erfahren zu haben und einen Racheplan entwickelt, oder bei "Wiener Blut", bei dem Lindemann die grausamen Taten von Josef Fritzl in seine Worte verpackt und gemeinsam zur Musik perfekt in Szene setzt.

Dass der Rammstein-Sänger ein Talent für Lyrik hat, beweisen auch seine Gedichtbänder "Messer" und "In stillen Nächten". Die Werke verdeutlichen, woher Lindemann seine Inspiration für seine Songtexte erfährt.

4. Die Provokation

Wer in aller Munde sein will, muss dafür sorgen, dass Menschen über einen reden. Das wissen Rammstein wie keine zweite Band. Die Berliner testeten bereits zu Beginn ihrer Schaffenszeit die Grenzen der Deutschen aus. Ob in ihrem teils martialischen Auftreten, den Texten, in denen sie menschliche Abgründe thematisieren oder in ihren Videos. 

"Deutschland" ist erneut der Beweis, dass das Zusammenspiel mit der Öffentlichkeit immer noch funktioniert. Die Medienlandschaft liebt es sich auf die Band zu stürzen. Auch wenn Rammstein nicht immer die Provokation bewusst suchen und herauf beschwören: Geschadet hat es ihnen noch nie – ganz im Gegenteil.

5. Die Musik

Rammstein wären vermutlich nicht so beliebt, wenn ihre Musik nicht funktionieren würde. Der Erfolg einer Band misst sich noch immer primär am Produkt – und das ist wie bei jeder Band die Musik. Die Berliner haben mit ihren bislang sechs Alben eine Nische für sich geschaffen, die sie auch musikalisch zu einer einzigartigen Gruppe macht.

Rammstein-Single bei Amazon bereits ausverkauft

Update: 7. April. Ein paar Tage müssen sich Fans noch gedulden, bis die neue Rammstein-Single auch als physische Disk oder als Download offiziell erscheint. Am 12. April markiert "Deutschland" das erste Release des siebten Albums der Berliner. Dass die Vorfreude auf die Veröffentlichtung immens ist, ließ sich gut auf Amazon beobachten.

Dort ist die Single bereits jetzt schon ausverkauft. Wer "Deutschland" dort kaufen will, bekommt zu sehen: "Derzeit nicht verfügbar." Ob und wann der neue Rammstein-Song bei Versandriesen vor dem 12. April wieder erscheint, ist unklar. 

Selbstverständlich ist "Deutschland" unterdessen bei vielen anderen Versandhändlern zu erwerben. Nicht zuletzt am kommenden Freitag in allen Plattenläden und Elektronik-Geschäften vor Ort. Zu hören bekommen Fans das neue Lied dann unter anderem auch in Münster auf der Rammstein-Party "Strammsein" am 20. April in der Sputnikhalle.

Ein Statist berichtet von den Aufnahmen zu Rammsteins "Deutschland"

Update: 6. April. Das Video zu "Deutschland" gleicht teilweise einem Blockbuster-Film der Marke "Gladiator". Nicht nur, dass die Produktion aufwändig und teuer war, es mussten viele Szenen Statisten her. Einer, der die Ehre hatte, im neuen Rammstein-Video mitzuspielen, erzählte jüngst von seinen Erlebnissen am Dreh.

Aufgezeichnet wurden seine Erinnerungen auf einer polnischen Rammstein-Fanseite. Dort erzählt Dietmar Kuptz, wie er von der Möglichkeit erfuhr, beim Dreh mitzuwirken: Ein Freund von ihm rief ihn eines Tages an und sagte ihm, sie hätten die Möglichkeit im neuen Musikvideo einer bekannten deutschen Band mitzuwirken. Dies musste jedoch Top-Secret behandelt werden.

Die Drehtage zu Rammsteins Video fingen jeweils sehr früh an. "Sehr bald haben wir verstanden, warum das Filmen so anstrengend ist: Warten, Warten und nochmals Warten", erzählt Kuptz. "Wir dachten zunächst, dass wir nur die Rolle deutscher Soldaten spielen würden. [...] Es stellte sich heraus, dass beim Video mittelalterliche Mönche, Spezialtruppen der Polizei, Ritter und NVA mitspielen."

Schnell wunderten sich die Statisten, wie all das in ein Musikvideo gepackt werden soll. Danach berichtet Kuptz von den KZ-Szenen, die für Rammsteins "Deutschland" gedreht werden mussten. "Wir zogen uns schnell um und marschierten mit der Filmcrew zum Rhythmus: Links... Links... Links... Sie hätten Till Lindemanns Gesicht sehen sollen, als wir in voller Uniformierung an ihm vorbeimarschierten."

Besonders extrem seien für den Statisten die Szenen am Galgen gewesen, die im Rammstein-Video zu sehen sind. ""Ich bin seit Jahren in der Rekonstruktion, ich habe viele Inszenierungen mitgemacht aber so etwas 'extremes' noch nie." Während der vielen Drehpausen standen Statisten und Band gemeinsam am Feuer. Till habe jedem einen Schluck "Absolut" angeboten, berichtet Kuptz weiter. 

Am neuen Rammstein-Video mitwirken zu dürfen sei für den Statisten "das größte Abenteuer" des Lebens gewesen. Besonders stolz machte es ihn, seinen Namen im Abspann des Clips sehen zu dürfen. 

Meilenstein: Rammstein knacken die Milliarden-Marke bei Youtube

Update: 5. April. Rammstein sind derzeit in aller Munde. Das neue Video zur Single "Deutschland" sorgte für reichlich Gesprächsstoff – bei Fans, Musikjournalisten und sogar Politikern. Knapp 25 Millionen Mal wurde das Video seit vergangenem Donnerstag (28. März) bei Youtube aufgerufen und hat dafür gesorgt, dass die Band eine Schallmauer durchbrochen hat.

Rammstein haben jetzt mit ihren insgesamt 25 Musikvideos eine Milliarde Aufrufe auf Youtube erzeugt. Der meist gesehene Clip ist bislang "Du hast" mit knapp 180 Millionen Views, gefolgt von "Ich will". Das Video wurde bislang 135 Millionen Mal aufgerufen. 

Die zweite Single von "Liebe ist für alle da" schaffte es immerhin auf Rang drei: "Ich tu dir weh" konnte bislang 99 Millionen Aufrufe erzeugen. Vermutlich ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis "Deutschland" das am häufigsten gesehene Rammstein-Video auf Youtube sein wird.

Rammstein: Richard Kruspe über "Deutschland", die Tour und weitere Musikvideos

Update. 4. April. Eine Woche ist es nun her, dass das neue Rammstein-Video das Licht der Welt erblickt hat. Fast 24 Millionen Mal wurde es seitdem aufgerufen und wird noch immer heiß diskutiert. Nun stellte sich ein Bandmitglied einigen Fanfragen.

Eine Freundin von Rammstein-Gitarrist Richard Z. Kruspe streamte vor wenigen Tagen ein Video auf Instagram, auf dem der 51-Jährige Fragen zu verschiedenen Themen beantwortete. Der Clip wurde auf der Plattform schon wieder gelöscht, doch ein aufmerksamer Fan schnappte es auf und hat die wichtigsten Antworten zusammengefasst. So äußerte sich Kruspe zu folgenden Themen:

Das "Deutschland"-Video

  • es wurde innerhalb von fünf Tagen gedreht
  • Rammstein selber waren an jedem der Tage mit Drehs beschäftigt
  • nach Drehschluss war die komplette Band erkältet
  • ein Making-of von "Deutschland" wird bald erscheinen – es gibt jedoch noch kein Datum
  • der Text wurde von Till Lindemann und vor allem von Kruspe selber geschrieben
  • er hatte große Hemmungen, die SS-Uniform für die Szenen im KZ zu tragen

Die bevorstehende Tour von Rammstein

  • Die Bühne wird größer als je zuvor
  • Rammstein haben sehr viel in die anstehenden Live-Shows investiert
  • derzeit wird jeden Tag in Berlin für die Stadiontour geprobt

Weitere Musikvideos zum "Rammstein"-Album

  • es wird insgesamt fünf Videos zum neuen Rammstein-Album geben
  • Aufnahmen für das letzte Video wurden vor einer Woche beendet (Kruspe verriet nicht, wer der Regisseur war)
  • ein Video wurde in Kapstadt (Südafrika) gedreht
  • dabei handelt es sich um einen eher seichteren Song
  • es wurde ziemlich viel Geld für die fünf Musikvideos für das neue Rammstein-Album investiert
  • alle Videos unterscheiden sich in ihrer Art deutlich voneinander

Rammstein-Sänger Till Lindemann deutet weitere Alben an

Update: 3. April. 44 Tage müssen Rammstein-Fans noch warten, bis die siebte Platte der Band nach zehnjähriger Pause erscheint. Doch ist es auch gleichzeitig das Abschiedsalbum der Berliner? Dies kündigte zumindest Gitarrist Richard Kruspe vor wenigen Monaten an.

In einem Interview sagte Kruspe: "Aus irgendeinem Grund denke ich allerdings, dass es unser letztes Album sein wird. Es ist nur ein Gefühl – ich kann mich täuschen, aber momentan denke ich, dass es für Rammstein die letzte Gelegenheit ist, noch eine Platte aufzunehmen." Sätze, die Fans der Band nicht gerne hörten. Auch ein anderes Detail näherte diese Gerüchte.

Die Tatsache, dass das im Mai erscheinende Album (noch) keinen Namen trägt und lediglich "Rammstein" heißt, ließ Fans zu Spekulationen hinreißen, ob sich damit ein Kreis schließe. Die Anhänger können jedoch aufatmen. Texter und Sänger Till Lindemann machte ihnen jüngst Hoffnung, dass das Ende der Band mit dem Release noch nicht eingeleitet wurde.

Dem russischen Magazin "Zhara" gab Lindemann vor Kurzem ein Interview. Übersetzt wurde es von der Facebook-Fanpage Rammstein Belgium. Dort beantwortete er auch die Frage, ob die siebte gleichzeitig auch die letzte Rammstein-Platte sei. Seine Antwort: "Ich glaube nicht, dass es das letzte Album ist. Wir haben so hart gearbeitet, wir haben so viel Musik, dass wir tatsächlich bereit wären für das Album danach."

Und weiter betonte der Rammstein-Sänger: "Wir haben zehn Jahre lang kein neues Album herausgebracht. Wir sind viel live aufgetreten und haben dadurch die Studioarbeit liegen gelassen. Es ist daher nicht einfach, wieder zusammen [ins Studio] zu kommen. Wir haben die vergangenen drei Jahre an diesem Album gearbeitet und mussten uns an alles wieder gewöhnen."

Lindemann kommentierte auch die Aussagen von Rammstein-Gitarrist Kruspe: "Natürlich, wenn Menschen genug vom Arbeiten haben, sagen sie: 'Alles klar, das war's.' Ich weiß also genau, was Richard meinte. Der Mann ist einfach müde nach drei Jahren langer Arbeit." Gute Nachrichten für die Fans also: Sie müssen sich um einen Abschied der Band vermutlich noch keine Gedanken machen.

Neue Details zum kommenden Rammstein-Album bekannt

Update: 2. April. Noch ein paar Wochen müssen sich Rammstein-Fans gedulden, bis das neue Album erscheint. Der Nachfolger von "Liebe ist für alle da" (2009) soll wohl keinen Namen tragen. Jetzt wurden weitere Details zum neuen Release der Band bekannt.

Aufgenommen wurde die Platte erstmals im Studio La Fabrique in der französischen Provence bei Avignon. Produziert wurde es nicht wie bislang vom Schweden Jacob Hellner, sondern von Olsen Involtini, der unter anderem Alben der Fantastischen Vier produziert hat, sowie Rammstein-Gitarrist Richard Z. Kruspe.

Während der Aufnahmen zum neuen Album soll die Band insgesamt 16 neue Songs eingespielt haben. Erscheinen werden am 17. Mai elf davon. Ob die restlichen fünf Lieder in einer Special Edition veröffentlicht werden, ist nicht bekannt. Ein solches Release wurde zwar angekündigt, laut Tracklist erhält dieses jedoch keine zusätzlichen Lieder. Es könnte jedoch – in alter Rammstein-Manier – durchaus sein, dass sich die Jungs diesbezüglich noch nicht in die Karten schauen lassen.

Die Single "Deutschland" erscheint indes am 12. April und wird neben dem Song auch eine Remix-Version enthalten. Diese trägt den Namen "RMX by Richard Z. Kruspe" und soll sehr elektronisch ausfallen. Der Rammstein-Gitarrist ist am neuen Album maßgeblich beteiligt.

Rammsteins "Deutschland": Intro aus neuem Song geklaut?

Update: 1. April. Bereits über 19 Millionen Aufrufe hat das neue Video von Rammstein bei Youtube generiert. Der Clip ist auf Rekordkurs. Das elektronische Intro kam einigen Fans jedoch bekannt vor – und einer bestimmten Künstlerin.

"Schön zu hören, dass Rammstein so von der Nummer von David Harrow und mir beeinflusst wurden", schrieb die britische Popsängerin Anne Clark auf ihrer Facebook-Seite. Im Jahr 1984 veröffentlichte sie ihren Hit "Our Darkness". 

Der Anfang weist tatsächlich eine verblüffende Ähnlichkeit zum Intro zu "Deutschland" von Rammstein auf. Ein Fan von Anne Clark schrieb unter ihrem Post "Verklag sie!" Die Antwort der Künstlerin? "Mal sehen, was mein Verlag dazu sagt". Doch hören Sie selbst.

Rammsteins "Deutschland": Das ist die Hauptdarstellerin im neuen Video

Update. 31. März. Sie war die Protagonistin im neuen Rammstein-Video: Ruby Comney verkörperte in "Deutschland" die Figur "Germania". Ob zu Beginn in der Schlacht bei Idistaviso (16 vor Christus), zu Zeiten der Goldenen Zwanziger Jahre, als Geisel der RAF oder während des dritten Reiches im KZ. Doch wer ist die Schauspielerin?

Geboren wurde Ruby Comney 1991 in Berlin. Sie ist seit 2011 Schauspielerin am Deutschen Theater in der deutschen Hauptstadt. Sie agierte unter anderem in den Stücken "Fluchtpunkt Berlin", "Tod.Sünde.7" und "Alice". Seit 2016 studiert die Germania-Darstellerin des Rammstein-Videos Schauspiel an der Universität der Künste.

Israelisches Außenministerium fordert Rammstein-Video zu löschen

Update: 30. März. Nachdem der 30-sekündige Teaser zu "Deutschland" vielerorts für Empörung sorgte, scheinen sich die Gemüter nach Veröffentlichung des Videos weitestgehend beruhigt zu haben. Doch noch immer gibt es einige kritische Stimmen, die das Rammstein-Video als reine Provokation sehen.

Der Sprecher des israelischen Außenministeriums, Emmanuel Nahshon, forderte via Twitter aufgrund der Darstellung gefangener Juden im KZ das Rammstein-Video zu löschen. Seine Forderung basierte zunächst auf dem 30-Sekunden Clip. Doch auch nach Veröffentlichung von "Deutschland" bekräftigte Nahshon seine Ansicht.

"Ich halte es noch immer für einen Fehler und für unangebracht, die Shoah zu benutzen um etwas auf den Punkt zu bringen. Vor allem in Deutschland. Vor allem auf Deutsch." Das neue Rammstein-Video polarisiert auch weiterhin. Manche Medien sprechen von einem Meisterwerk, andere sehen die Botschaft der Band indes missglückt.

Rammstein: Zensierte Tracklist des neuen Albums

Update: 29. März, 15.45 Uhr. Das am gestrigen Donnerstag erschienene Video von Rammstein wird am 12. April als Single erhältlich sein – in einer normalen sowie einer Special-Edition. Auch das neue – bislang unbetitelte – Album kann schon vorbestellt werden. Erscheinen wird es am 17. Mai.

Da Rammstein ihre Fans gerne heiß machen und spekulieren lassen, wurde schon eine zensierte Tracklist des neuen Albums veröffentlicht. Diese sieht wie folgt aus:

  • Deutschland, 5:23 
  • +ADI+, 4:37 
  • ++++DICH, 4:15 
  • A+S+Ä+D+R, 3:51 
  • ++X, 3:56 
  • P+PP+, 4:33 
  • +AS+CH++E++, 4:29 
  • +IA+AN+, 2:34 
  • WE++WE+, 4:20 +
  • A++OO, 4:11 
  • +ALL++ANN, 4:11

"Deutschland": Das ist der Liedtext zur Rammstein-Single

Update: 29. März, 11.38 Uhr. Schon fast sechs Millionen Aufrufe hat das neue Rammstein Video "Deutschland" innerhalb von 18 Stunden bei Youtube generiert. Kein Wunder: Die Band hat mit dem Video, das an Bombast, Liebe zum Detail und Doppeldeutigkeit nicht spart, ein echtes Meisterwerk geschaffen.

Auch der Liedtext aus der Feder Till Lindemanns gibt wieder einiges her. In dem Song beschreibt der Rammstein-Frontmann die Zerrissenheit zu seinem Land – die Hassliebe, die er aufgrund der Vergangenheit empfindet. Dies ist Liedtext zu "Deutschland":

[Strophe 1] Du (du hast, du hast, du hast, du hast) Hast viel geweint (geweint, geweint, geweint, geweint), Im Geist getrennt (getrennt, getrennt, getrennt, getrennt), Im Herz vereint (vereint, vereint, vereint, vereint) 

Wir (wir sind, wir sind, wir sind, wir sind) Sind schon sehr lang zusammen (ihr seid, ihr seid, ihr seid, ihr seid) Dein Atem kalt (so kalt, so kalt, so kalt, so kalt) Das Herz in Flammen (so heiß, so heiß, so heiß, so heiß)

Du (du kannst, du kannst, du kannst, du kannst) Ich (ich weiß, ich weiß, ich weiß, ich weiß) Wir (wir sind, wir sind, wir sind, wir sind) Ihr (ihr bleibt, ihr bleibt, ihr bleibt, ihr bleibt)

[Refrain] Deutschland – mein Herz in Flammen Will dich lieben und verdammen Deutschland – dein Atem kalt So jung – und doch so alt Deutschland!

[Strophe 2] Ich (du hast, du hast, du hast, du hast) Ich will dich nie verlassen (du weinst, du weinst, du weinst, du weinst) Man kann dich lieben (du liebst, du liebst, du liebst, du liebst) 

Und will dich hassen (du hasst, du hasst, du hasst, du hasst) Überheblich, überlegen Übernehmen, übergeben Überraschen, überfallen Deutschland, Deutschland über allen

[Refrain] Deutschland – mein Herz in Flammen Will dich lieben und verdammen Deutschland – dein Atem kalt So jung – und doch so alt Deutschland – deine Liebe Ist Fluch und Segen Deutschland – meine Liebe Kann ich dir nicht geben Deutschland! Deutschland!

[Bridge] Du Ich Wir Ihr Du (übermächtig, überflüssig) Ich (Übermenschen, überdrüssig) Wir (wer hoch steigt, der wird tief fallen) Ihr (Deutschland, Deutschland über allen)

[Refrain] Deutschland – mein Herz in Flammen Will dich lieben und verdammen Deutschland – dein Atem kalt So jung – und doch so alt Deutschland – deine Liebe Ist Fluch und Segen Deutschland – meine Liebe Kann ich dir nicht geben Deutschland!

Rammsteins "Deutschland" endlich erschienen

Update: 28. März, 19.07 Uhr. Da ist es also: Das neue Rammstein-Video "Deutschland". Ein neunminütiges Meisterwerk gibt es seit 18 Uhr zu sehen. Darin stellt die Band die Geschichte und die innere Zerissenheit des Landes dar in einer wahrscheinlich noch nie da gewesenen Art und Weise. Bereits jetzt lässt sich sagen: Rammstein haben mit ihrem neuen Clip Maßstäbe gesetzt und werden in den kommenden Tagen die Schlagzeilen beherrschen.

Erster Reaktionen zu Rammstein-Video vor Veröffentlichung

Update: 28. März, 15.40 Uhr. Lange dauert es nicht mehr bis zum Release des neuen Rammstein-Videos. Doch bereits wenige Stunden vor der offiziellen Veröffentlichung geistert das der über neun Minuten lange Clip im Netz rum. Die ungeduldigen Fans berichten bereits von ihren Eindrücken.

Und die können alle anderen Rammstein-Fans hoffnungsvoll stimmen. "Video und Song sind sowas von geil !!!!!!", lautet ein Kommentar. Ein anderer Fan schreibt: "Wirklich krass, etwas untypisch aber haut einen wirklich vom Hocker." Es scheint, als käme um 18 Uhr etwas großes auf uns zu.

Video-Premiere zum neuen Rammstein-Song um 18 Uhr

Update: 28. März. 13.12 Uhr. Jetzt ist es offiziell: Das neue Rammstein-Video erscheint am heutigen Donnerstag pünktlich um 18 Uhr. Ein entsprechendes Video hat die Band auf ihrem offiziellen Youtube-Kanal bereits hochgeladen. Zu sehen ist bislang nur ein Testbild. In wenigen Stunden wird dort die neue Single "Deutschland" ausgestrahlt.

Rammstein-Video um 18 Uhr?

Update: 28. März, 23.11 Uhr. Rammstein-Fans zählen mittlerweile die Minuten bis zur Veröffentlichung des neuen Videos, doch es könnte noch ein paar Stunden dauern. Laut Insiderinformationen soll "Deutschland" nicht vor 18 Uhr am Donnerstag (28. März) erscheinen. Ein paar Stunden Geduld wird wohl also noch benötigt.

Politiker und Verbände empört über Rammstein-Video

Update: 28. März, 21.25 Uhr. Noch ist das neue Rammstein-Video nicht veröffentlicht – es schlägt jedoch jetzt schon hohe Wellen. Mit dem Clip zu "Pussy" vom Vorgänger-Album "Liebe ist für alle da" erregten die Berliner nicht nur die Schauspieler, sondern auch die Gemüter. Auch "Deutschland" scheint die Kritiker der Band auf den Plan zu rufen, das berichtet die Bild.

Das Video, das unter anderem den Holocaust zu thematisieren scheint, sorgt bei Politikern und jüdischen Verbänden bereits für Entsetzen. "Mit diesem Video hat die Band eine Grenze überschritten", meint kritisiert Charlotte Knobloch, Ex-Präsidentin des Zentralrats der Juden das neue Release von Rammstein.

Eine "Form von Leichenschändung" sei das Rammstein-Video indes für den jüdischen Historiker Michael Wolffsohn und Felix Klein, Antisemitismus-Beauftragter der Bundesregierung meint: "Die Inszenierung der Musiker von Rammstein als todgeweihte KZ-Häftlinge stellt die Überschreitung einer roten Linie dar. Sollte dies nur der Verkaufsförderung des neuen Albums dienen, halte ich dies für eine geschmacklose Ausnutzung der Kunstfreiheit.“ 

Einst ist klar: Rammstein sind zurück und werden in den kommenden Tagen sicherlich wieder die Schlagzeilen beherrschen. Die Fans wird es freuen.

Rammstein: Erster Textauszug aus neure Single veröffentlicht

Update: 28. März, 12 Uhr. Die Spannung steigt weiter. Am gestrigen Dienstag (26. März) veröffentlichten Rammstein einen 34-sekündigen Teaser zum neuen Video. Ein "Insider" berichtete gegenüber Bild: "Der Song ist eine Reise durch die Geschichte unseres Landes und drückt jene Hassliebe aus, die durch die schönen und die hässlichen Episoden aus der Historie hervorgerufen werden."

Auch einen ersten Liedtext gab die Bild preis. Demnach soll Sänger Till Lindemann die Zeilen "Deutschland, mein Herz in Flammen, will dich lieben und verdammen" in der Single "Deutschland" ins Mikro schmettern. Bis das komplette Video, das angeblich 15 Minuten gehen soll, erscheint, müssen Fans nicht mehr lange warten.

Nun das Warten hat ein Ende: Rammstein-Single heißt "Deutschland"

Update: 27. März. Jetzt ist es offiziell: Die neue Rammstein-Single wird den Namen "Deutschland" tragen. Auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichte die Band einen 34-sekündigen Teaser des neuen Videos, das in der Zitadelle Spandau gedreht wurde.

Zu sehen sind vier der sechs Bandmitglieder, die alle am Galgen hängen und anscheinend kurz vor ihrer Exekution stehen. Der Song "Deutschland" scheint sich mit der Geschichte des Landes befassen. Untermalt ist der Teaser – typisch Rammstein – mit düsterem Sound. Zumindest ist somit das Geheimnis um den Titel des Liedes gelüftet. Wann der Song erhältlich sein wird, bleibt noch abzuwarten.

Rammstein-Album erst im Mai?

Update: 26. März. Hat sich Amazon etwa schon verplappert? Wie ein wachsamer Rammstein-Fan herausfand, hatte der Versandhandel bereits die neue Single sowie das Album in seinem Sortiment gelistet. Dort soll die Single mit dem Namen "Deutschland" für den 12. April als Release angegeben worden sein.

Das Album, das laut Amazon den Namen "Rammstein" trage, werde demnach am 17. Mai veröffentlicht. Also einen Monat später als bislang vermutet. Da Amazon die beiden Artikel wieder aus seinem Sortiment gelöscht hat, kann bis Donnerstag nur weiter spekuliert werden.

Spekulationen um Rammstein-Single

Update: 26. März. Noch knapp zwei Tage haben Rammstein-Fans Zeit zum spekulieren – dann dürfte Gewissheit bestehen. Heißt die neue Single wirklich "Du hast viel geweint"? Und handelt es sich bei dem Cover, das seit Montag (25. März) im Umlauf ist, wirklich um das Original? 

Vermutet wird zudem, dass die neue Single der Berliner-Band bereits um 0 Uhr am kommenden Donnerstag (28. März) erscheinen könnte. Das würde das Warten der Anhänger Rammsteins zumindest um ein paar Stunden verkürzen.

Rammstein: Cover der neuen Single geleaked?

Update: 25. März. Die Spannung steigt bei Rammstein-Fans: Seit vergangenem Samstag haben sie einen Tag, auf den sie für das Release der neuen Single hinfiebern können. Jetzt wurde ein mögliches Cover des neuen Lieds veröffentlicht.

Zu sehen ist eine Frau in einem Ritterkostüm, die ein Schwert hält. Die Single trägt demnach den Namen "Deutschland". Das Foto kursiert in einem französischen Rammstein-Forum. Es könnte sich aber ebenso um ein Fake handeln. Derweil wurde auf Instagram ein neuer Teaser zum am Donnerstag erscheinenden Video veröffentlicht. 

Laut anderen Quellen trägt indes die Single den Namen "Du hast viel geweint" und der Albumtitel des Nachfolgers von "Liebe ist für Alle da" werde "Deutschland" heißen. In drei Tagen wissen Rammstein-Fans mehr.

Rammstein veröffentlichen neue Single wohl in wenigen Tagen

Erstmeldung: 24. März. Viel zu hören und zu lesen war von Rammstein in den vergangenen Monaten nicht. Dass das neue Album im kommenden April erscheinen soll, war bereits klar. Doch weder Erscheinungsdatum, noch andere Infos zu dem langersehnten Nachfolger von "Liebe ist für alle da" oder zumindest einer neuen Single gab es für die hungrigen Fans.

Vor wenigen Wochen gab die Berliner Metal-Kombo einen Einblick in den Videodreh zur ersten Single. Diese wurde in der Zitadalle Spandau gedreht und mit dem Hashtag #duhastvielgeweint versehen – ein möglicher Name des neuen Rammstein-Songs?

Rammstein: Neues Video am 28. März

Seit Samstag (23. März) scheint nun klar zu sein, wann das Video das Licht der Welt erblicken wird: Auf dem offiziellen Spotify-Kanal der Band wurde einige Kurzvideos aus der neuen Single veröffentlicht. Diese sind versehen mit dem Datum "28. März 2019" in römischer Schrift. Der mögliche Veröffentlichungstermin des neuen Rammstein-Songs?


Die Fangemeinde ist zumindest aus dem Häuschen: Ihre Helden werden sich schon vermutlich in wenigen Tagen nach vielen Jahren mit einer neuen Single und einem neuen Video zurückmelden. Am 27. Mai starten Rammstein dann die große Stadiontour durch Europa. Den Auftakt bilden zwei Shows in der Gelsenkirchener Veltins-Arena. Doch der Kartenverkauf sorgte bei vielen Anhängern für reichlich Ärger. Dieser wird spätestens am kommenden Donnerstag wieder vergessen sein.

Kommentare